Eingabegeräte Testberichte

Das QPAD MK-85 Gaming-Keyboard in der kritischen Inspektion

Was kann die Tastatur? – Features der MK-85

Wenn ihr euch für die Firma QPAD interessiert, könnt ihr in meinem letzten Review eine Zusammenstellung hierüber finden.

Selbstverständlich möchte ich euch eine kleine fotographische Dokumentation des Unboxings nicht vorenthalten.

Ein Keyboard sehe ich als „Verbindungsstelle zwischen den Instruktionen des Gamers mit seinem Spiel“ an. Der Ingame-Praxistest offenbart keine unerwarteten Schwächen oder negative Überraschungen. In meinem Lieblingsspiel CS:GO war es mir mit meiner bisherigen Tastatur nicht möglich, so viele Befehle gleichzeitig weiterzugeben wie mit dem Produkt aus dem Hause QPAD. Viele von euch werden sich sicherlich fragen, wann man tatsächlich mehr als vier Tasten gleichzeitig drückt. Wenn ich aber beispielsweise auf eine Kiste in Counter-Strike: Global Offensive springen möchte, benötige ich folgende Tasten: Vorwärts + Seitwärtslaufen (W+D / W+A), Sprung (Leertaste), Ducken (Strg) und dann noch meine Waffe wechseln möchte (1,2,3,4) und für bestimmte Granaten sogar mehrmals „4“ drücken muss, dann sprengt dies den Übertragungsrahmen einer gewöhnlichen Tastatur. In meinem Shooter würde das nicht selten tödlich enden. Die MK-85 bietet eine N-Key-Rollover-Funktion, was die Übertragung von weitaus mehr Tastenbefehlen zur gleichen Zeit gewährleistet. Diese Funktion von mechanischen Tastaturen wird ebenfalls häufig als „Antighosting“ bezeichnet. Wenn ich also meine Hand quer auf die Tastatur schlage, kommt „#äPZÜORT*Ö_UXCDRH“ und diverse Formatierungsoptionen, die gerade mein Dokument gesprengt haben, heraus 😀

Oben rechts findet der Betrachter drei Anzeigen für den Aktivierungsstand von „Num“ (Nummern-/Ziffernblock), „Caps“ (Feststelltaste) und den Gaming-Mode wieder. Letzteres ist ein besonderes Feature der Tastatur, das sich durch Drücken der Tastenkombination Fn+F12 umstellen lässt und ein versehentliches Minimieren im Spiel verhindern soll.

QPAD MK-85

Bequem kann der Benutzer zusätzlich (durch Drücken der Tasten Fn+8/2) zwischen fünf verschiedenen Helligkeitseinstellungen wählen. Die Tastaturbeleuchtung lässt sich so ausschalten und auf schwach, mittel, hell und „atmend“ (fade in & out) einstellen. Die Tasten sind überall sauber und gleichmäßig in einem schönen Rot ausgeleuchtet. Leider lässt sich die Beleuchtung der Zusatzanzeige von diesen Modifikationseinstellungen nicht verstellen. Die Tastaturbeleuchtung und die gummierte Oberfläche machen insgesamt, obwohl sich über Design streiten lässt, optisch einen guten Eindruck.

QPAD MK-85

Mithilfe der Zusatztaste (FN) lassen sich zudem die 12 F-Tasten als Mediatasten verwenden. So kann der Ton aus sowie leiser oder lauter gestellt werden, der Mediaplayer pausiert oder weitergespielt, das nächste oder vorherige Lied, und die fünf verschiedenen Profile des Tastaturtreibers ausgewählt werden.

Die Tastatur hat ein stolzes Gewicht von über 1270g, was zusammen mit den gummierten Tastaturstützen einen guten und festen Stand gewährleistet. Mit der Handauflage ergeben sich nach meiner Zählung insgesamt 8 feste Standpunkte. Die Tastenanordnung findet gefallen, sogar ein Hinüberwechseln und Drücken mehrerer Tasten mit einem Finger ist möglich. Demnach kann ich in CS:GO mit dem gleichen Finger ingame das Forwärtslaufen und das Wechseln zur Pistole oder dem Messer steuern.

QPAD MK-85

Es sind vornehmlich die zahlreichen kleineren Beigaben und Features, die die Tastatur aufwerten. So lässt sich das Gerät dank abnehmbarer Handauflage leicht transportieren. Das Tool zum Entfernen der Tasten ist nützlich und die 4 zusätzlich mitgelieferten Tasten können ebenfalls eine Verwendung finden. Die Austauschtasten sind so orange-farbig, dass sie auch am Abend kaum zu übersehen sind. Bis auf die orangenen „eyecatcher“ ist die Tastatur in nur 3 Hauptfarben gehalten, was mir persönlich gut gefällt.

Die Anschlüsse der Tastatur sind vergoldet, dies gewährt niedrigere Latenzzeiten. Die angegebene Übertragungsgeschwindigkeit ist jedenfalls kaum zu schlagen, aber leider auch nur schwer zu testen. Das 1,8m lange Kabel, welches sich in USB, Audio– und Mikrofonkabel aufteilt, ist mit Stoff ummantelt, was vermutlich dem Verschleiß entgegen wirken und ein Verheddern des Kabels verhindern soll. Positiv ist, dass die Tastatur zwei USB-Ports bietet und sich beispielsweise ein Headset hierüber ebenfalls anschließen lässt.

QPAD MK-85

Während des Testzeitraums traten nur selten Flüchtigkeitsfehler beim Schreiben auf und ich gewöhnte mich schnell um. Die MK-85 hat einen sehr angenehmen Anschlag und ist wie bereits in der Übersicht erwähnt, „beim Tippen nicht zu toppen“. Ich habe dieses unter anderem durch verschiedene „Tipptests“ überprüfen wollen und möchte euch meine drei besten Resultate nicht vorenthalten.

schreibtest mk85
Testergebnisse von http://10fastfingers.com/typing-test/german

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite
Tags

CYRAN

Meine Begeisterung für Gaming und meine Neugierde für Hardware führten mich 2015 zu Basic-Tutorials. Neben eigenen Projekten im Bereich CS:GO entwickelte ich Interesse am Verfassen einiger Beiträge für den Blog. Dieser gibt mir fortan eine Plattform, um unverfälschte Produkttests und News über für mich ansprechende Themen zu verfassen. Ich gebe gerne Hilfestellungen und entwickle eigene Rezensionen. Ich bin 22 Jahre alt, studiere Germanistik und konsumiere leidenschaftlich englischsprachige Serien.

Related Articles

Back to top button