News

Datenskandal: 540 Millionen Facebook-Nutzerdaten in öffentlicher Cloud gespeichert

Laut einem Bericht von UpGuard.com wurden Nutzerdaten von 540 Millionen Facebook-Profilen ungesichert auf einem Cloud-Speicher von Amazon (S3) gespeichert. Die Daten wurden über die Facebook-App des mexikanischen Medienunternehmens Cultura Colectiva gesammelt. Grundsätzlich ist diese Art der Datenerfassung laut den Nutzungsbedingungen des sozialen Netzwerks zwar erlaubt, die unverschlüsselte Speicherung in der öffentlichen Cloud hingegen nicht.

Die gefundenen Nutzerdaten enthalten unter anderem Informationen über Kommentare, Account-Name, Facebook-IDs (E-Mail-Adressen), Likes und Reaktionen auf Inhalte.

Cultura Colectiva reagiert nicht

UpGuard.com hat Cultura Colectiva im Januar 2019 zweimal per E-Mail über die öffentliche Speicherung der Nutzerdaten informiert, jedoch in beiden Fällen keine Antwort erhalten. Anschließend haben die Journalisten sich direkt an den Hoster Amazon gewandt, der wiederum seinen Kunden Cultura Colectiva informiert hat. Auch dies führte nicht dazu, dass die öffentliche Speicherung der Daten beendet wurde. Auch eine zweite Meldung an Amazon führte zu keiner Änderung der Situation. Erst als Anfang April die Nachrichtenagentur Bloomberg bei Facebook eine Stellungnahme einholen wollte, wurde der Zugang zum Cloud-Speicher für die Öffentlichkeit gesperrt.

Neben dem gigantischen Datensatz von Cultura Colectiva hat UpGuard noch andere Nutzerdaten auf öffentlichen Amazon Cloud-Speichern gefunden, die jedoch keinem Unternehmen zugeordnet werden konnten. Inzwischen wurde auch der Zugang gesperrt.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button