Mobilgeräte Testberichte

Dell Inspiron 15 7577 im Test

Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1060

Mit dem Inspiron 15 7577 hat Dell ein hochwertiges Gaming-Notebook auf den Markt gebracht, das durch seine Hardware und die damit verbundene Leistungsfähigkeit überzeugen soll. Inwieweit dies in der Praxis tatsächlich gelingt, soll der folgende Test zeigen, dem wir das Notebook unterzogen haben.

Verarbeitung

Das Gehäuse wirkt recht vertraut, was auf die Nähe zu den Vorgängermodellen zurückzuführen ist. Rein optisch hebt das neue Inspiron-Notebook sich deutlich von ähnlichen Geräten ab. Dies geschieht zum einen durch die deutliche Lücke zwischen Bildschirm und Basisplatte, die sich im Test nicht als störend erweist. Sie sorgt für eine optische Aufwertung des gesamten Geräts und stellt gewissermaßen eines der optischen Highlights dar. Die Befürchtung, der Bildschirm könnte aufgrund der Lücke beim Tippen nachwippen, stellt sich im Test als unbegründet heraus – das Notebook ist absolut stabil, was auf eine sehr gute Verarbeitung seitens Dell schließen lässt.

Die Basisplatte des Laptops erweist sich im Test insgesamt als gut verarbeitet. Sie hält Druck stand, alle Materialübergänge sind gut verarbeitet und Verwindungsversuche bleiben erfolglos. Negativ fallen jedoch die recht scharfen Kanten der Platte auf, die bei nicht gegebener Vorsicht durchaus gefährlich werden könnten. *Darüber hinaus zeigen sich Fingerabdrücke auf dem verwendeten Material recht deutlich. Die Beleuchtung der Tastatur erlaubt auch im Dunkeln eine einwandfreie Sicht auf die Tasten.

Auffällig ist, dass der Bildschirm mit nur einem einzigen Scharnier befestigt ist. Dieses lässt sich bis zu einem maximalen Öffnungswinkel von 140 Grad biegen. Probleme ergeben sich nicht. Beim Öffnen und Schließen des Deckels fällt jedoch ein leichtes Knarzen auf.

Insgesamt misst das Notebook bei einem Gewicht von 2,65 Kilogramm 389 mm x 24,95 mm x 274,7 mm, sodass es vergleichsweise schwer ist.

Das Notebook ist trotz der kleineren Kritikpunkte gut verarbeitet und macht einen stabilen, hochwertigen Eindruck. Im Vergleich mit anderen Geräten der gleichen Preis- und Leistungsklasse kann es insgesamt guten Gewissens als gut verarbeitetes Gerät bezeichnet werden.

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button