News

Dell XPS 13 2-in-1 (7390): Mit Intel Ice Lake und 16:10-Display

Dell hat das XPS 13 2-in-1 Notebook auf Basis von Intels neuer Ice-Lake-CPU überarbeitet. Es verspricht die 2,5-fache Leistung des Vorgängers, ein neue 16:10-Display mit UHD-Auflösung sowie viele weitere Verbesserungen.

Größeres Display in 16:10 und größeres Touchpad

Am XPS 13 2-in-1 (7390) ist alles größer: Das Touchpad ist ganze 19% größer, die Tastatur reizt fast die komplette Breite aus und das 13,4-Zoll-Display im 16:10-Format ist um ganze 7% größer als im Vorgängermodell. Das Display besteht aus Gorilla Glass 5, welches in der Basiskonfiguration eine Auflösung von 1.920 × 1.200 bietet. Optional kann aber auch eine Variante mit 3.840 × 2.400 Pixeln verbaut werden. Egal, für welche Variante man sich entscheidet: Beide Touch-Displays bieten hohe Kontrastraten von 1.500:1 bzw. 1.800:1, 500 cd/m² sowie 100%-sRGB-Abdeckung. Das UHD-Display bietet zudem HDR400.

Ice Lake sorgt für deutlich mehr Leistung

Für die CPU stehen dem Käufer drei von Intels neuen Ice-Lake-Prozessoren zur Auswahl: Das Dual-Core-Modell Intel Core i3-1005G1 sowie die beiden Quad-Core-Varianten Core i5-1035G1 und Core i7-1065G7. Die CPUs sollen mehr als doppelt so schnell sein wie im Vorgängermodell, denn statt Dual-Core-CPUs der Y-Serie mit 4,5 Watt werden nun U-Modelle mit bis zu vier Kernen bei 15 Watt TDP (Thermal Power Design) verwendet. Ice Lake-U soll vor allem mehr 3D-Performance und höhere Display-Auflösungen ermöglichen.
Den WLAN-Controller hat Intel schon länger in die CPU integriert. Hier bietet Intel allerding mit Wi-Fi 6 GIG+ (IEEE 802.11ax) bis zu 1680 MBit/s. Die CPU wird von einem schnelleren LPDDR4-3733-Speicher mit 4 GB, 8 GB, 16 GB oder 32 GB unterstützt. Der Datenspeicher ist eine schnelle PCIe-x4-NVMe-SSD, die in den Größen 256 GB, 512 GB oder 1.024 GB erhältlich ist.

Thunderbolt 3

An beiden Seiten des Aluminium-Gehäuses sind Thunderbolt-3-Schnittstellen vorhanden, die auch Display-Signale ausgeben können sowie Power Delivery ermöglichen. Weiterhin verfügt das XPS 13 2-in-1 (7390) über einen microSD-Karten-Slot und einen Audio-Anschluss. Die mit dem XPS 13 (9380) zu Jahresbeginn eingeführte 2,25 mm kleine Kamera oberhalb des Displays wird beibehalten. Die Akkulaufzeit beträgt laut Dell bis zu 16 Stunden. Der fest verbaute 51 Wh Akku lässt sich mit dem mitgelieferten 45-W-Netzteil über den USB-C-Port wieder aufladen

Preise und Verfügbarkeit

Laut Dell startet das Produkt zu einem Preis von $999,99 für die kleinste Konfiguration mit einem Core-i3, 4 GB RAM und 256 GB SSD. Mit dem Notebook ist wie mit Ice Lake nicht vor dem Spätsommer 2019 zu rechnen. Einen konkreten Termin für den Release gibt es allerdings noch nicht.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button