News

Detached VR – Survival im Weltraum auf der gamescom

Unter dem Namen „Detached VR“ entwickelt das Team des polnischen Entwicklers Anshar Studios einen Titel für Razers OSVR und die Oculus Rift. Der Spieler schlüpft hierbei in die Rolle eines Astronauten in seinem Raumanzug und erkundet eine beeindruckende 3D Umgebung.

Die Ausgangssituation der Handlung ist schnell beschrieben. Nachdem der Protagonist von einem Kollegen hintergangen wurde ist er auf einer beschädigten Raumstation gestrandet. Ohne Kontakt zum Rest der Menschheit muss der Spieler sein Schicksal in die eigene Hand nehmen. Da die Raumstation in ihre Module zerfallen ist, bleibt der Raumanzug die einzige Versorgung mit lebenswichtigem Sauerstoff. Im Verlauf des Spiels arbeitet sich der Spieler daher durch die Spielwelt, repariert die Systeme der Raumstation und erweitert seinen Raumanzug um neue Funktionen. Dabei bleibt die Suche nach frischer Atemluft stehts der entscheidende Faktor. Zu finden ist diese in Form von Kanistern, welche in der Spielwelt verteilt zu finden sind.

Auch ein PVP-Modus wird es in der finalen Version geben, hierbei werden 2 Spieler gegeneineder ums Überleben kämpfen.

Was Detached VR ausmacht, ist einerseits seine von Grund auf für Virtual Reality designte und beeindruckende Spielwelt. Andererseits die große Freiheit der Steuerung. Wir hatten die Möglichkeit dies mit den Touchcontrollern der Oculus Rift zu testen. Der linke Controller funktioniert hierbei wie ein Laserpointer und gibt die Richtung an, in welche sich der Raumanzug bewegt. Deutet man beispielsweise über die Schulter, bewegt sich der Raumanzug rückwärts. Mit dem rechten Controller wiederum wird die Ausrichtung des Raumanzug gesteuert. Hierbei ist es Möglich, nach oben und unten, sowie rechts und links zu schauen, aber auch Drehungen um die eigene Achse sind möglich. Das Spiel nutzt dabei eine Physik Engine um die Bewegungen des Raumanzug realistisch zu berechnen.

Die Steuerung kann ungeübte Spieler selbst im einfacheren „Arcade“-Modus überfordern, grade Drehungen geraten schnell außer Kontrolle und man findet sich auf den Kopf gedreht wieder. Da die Spielwelt meist nicht zwischen oben und unten unterscheidet, ist die Orientierung schnell dahin. Das muss jedoch nicht grundsätzlich schlecht sein und macht die Erfahrung „Detached VR“ auch aus. Wer eine besondere Herausforderung sucht, kann in den Simulationsmodus wechseln und seinen Raumanzug völlig frei Steuern.

Ein zweites Problem ist zudem, dass grade hektischere Manöver den Gleichgewichtssinn des Spielers schnell überfordern. Die Konsequenz ist dann häufig Übelkeit. Das Problem entsteht vor allem dann, wenn der Spieler den Kopf wendet, um sich umzuschauen und dabei den Raumanzug in eine andere Richtung wendet. Wer diese Problem umgehen möchte,  sollte das Erkunden der Spielwelt einfach etwas langsamer angehen und den Raumanzug entweder drehen oder bewegen, aber nicht beides zugleich.

Tags

Milan Stuhlsatz

Ich bin Milan und seit Anfang 2015 bei Basic-Tutorials. Wie die meisten hier interessieren mich Technik, Hardware, Software und Gaming. Daher auch meine Entscheidung Informatik zu studieren. Ich bin gebürtiger Kölner, lebe jedoch momentan in Lübeck und genieße das Studentenleben.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close