News

Details zum faltbaren Samsung Galaxy F aufgetaucht

Eigentlich wollte der südkoreanische Gigant Samsung als erstes Unternehmen weltweit ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen. Nachdem kürzlich bereits das Royole FlexPai vorgestellt wurde, hat Samsung dieses ehrgeizige Ziel verfehlt.

Das neue Flaggschiff Samsung Galaxy F wird auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz in San Francisco am 7. und 8. November erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Magazin The Bell hat von Samsung bereits vor der offiziellen Vorstellung erste Details zur technischen Ausstattung erhalten. Das faltbare Smartphone besitzt neben dem faltbaren Hauptbildschirm mit 7,29 Zoll Diagonale auf der Innenseite einen weiteren 4,58 Zoll Bildschirm auf der Außenseite.

Das Samsung Galaxy F kann so im ausgeklappten Zustand wie ein Tablet im iPad mini Format genutzt werden, während es eingeklappt ein ähnliches Format wie die meisten Smartphones hat. Das zweite Display erlaubt die Nutzung der wichtigsten Funktionen wie Messaging-Dienste und der Telefonie, ohne dass dafür das Smartphone extra auseinandergeklappt werden muss.

Langlebiges Scharnier

Das Scharnier des südkoreanischen Unternehmens KH Vatec soll dafür sorgen, dass das Smartphone und besonders das empfindliche Display auch langfristig durch das häufige „Falten“ keinen Schaden nehmen. Es bleibt aus diesem Grund auch im geklappten Zustand stets eine kleine Lücke vorhanden, auch wenn das Smartphone vollständig zusammengeklappt ist. Außerdem kann Smartphone dank des Scharniers ähnlich wie ein Notebook in unterschiedlichen Winkeln aufgestellt werden.

Produktion startet im November

Die Massenproduktion des faltbaren Displays soll bereits im November anlaufen. Geplant sind bis zu 100.000 Bildschirme im Monat. Pro Jahr sind laut dem Magazin The Bell 500.000 bis eine Millionen produzierte Smartphones im Jahr. Samsung sieht das Galaxy F vor allem als Test, um festzustellen wie der Markt auf dieses neue Smartphone-Konzept reagiert.

Weitere technische Details werden erst auf der Entwicklerkonferenz bekanntgegeben.

Royole wird das FlexPai vorerst nur in China verkaufen. Das Samsung Galaxy F soll hingegen auch in den USA und Europa erscheinen und wäre damit zumindest in diesen Regionen das erste faltbare Smartphone auf dem freien Markt. Der Preis wird vermutlich in einer Region von 1.500 Euro zuzüglich Umsatzsteuer liegen. Dies hat Samsung bisher aber nicht bestätigt.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close