Smartphones, Tablets & Wearables

Die besten Apps fürs iPhone

Das Leben ist zu kurz, um sich mit schlechten Smartphone-Apps herumzuärgern. Seht ihr das ähnlich? Dann seid ihr in diesem Artikel genau richtig, wenn ihr euren treuen Begleiter mit dem Besten vom Besten ausrüsten wollt. Wir haben uns nämlich auf die Suche begeben und nach den besten Apps fürs iPhone gestöbert, speziell solche, die die höchsten Bewertungen und meisten Downloads vorweisen können. Was wir dabei im App Store entdeckt haben, seht ihr im Folgenden.

Video- und Bildbearbeitung

Was natürlich niemals fehlen darf: eine App zum Bearbeiten eurer Bilder und/oder Videos. Mit eurem iPhone könnt ihr atemberaubende Fotos zaubern und diese mit coolen Effekten versehen oder sogar auf bestimmte Formate anpassen, damit sie zum Beispiel perfekt für eure Instagram-Story zugeschnitten sind. Ein Klassiker im Fotoeditorial-Bereich ist der Photoshop Express Editor, mit dem ihr schnelle und eindrucksvolle Ergebnisse erzielen könnt – und das völlig kostenlos. Zwei würdige Alternativen sind die Apps PicsArt und Enlight Quickshot, die euch mit einer Fülle an einzigartigen Effekten, Stickern und Verschönerungswerkzeugen ausstatten. Eine ganz spezielle App für alle Collagen-Freunde ist Pic Collage, die absolute Nr.1-App für aufregende Layouts und Foto-Kreationen.

Apps zur Bilderbearbeitung:

Manchmal reicht ein einziges Foto allerdings nicht aus, um einen bestimmten Moment festzuhalten. Deshalb kommen wir nun zu den besten Video-Apps, mit denen ihr eure Filme in staunenswerte Clips verwandeln könnt. Da wäre zum Beispiel Splice. Die mehrfach ausgezeichnete App bietet euch alles, was ihr zum Bearbeiten und Optimieren eurer Videos benötigt – egal ob Schneiden, Text, Übergänge, Slow Motion Effekte oder coole Soundtracks. Ähnlich funktionsreich sind auch die Apps VivaVideo, KineMaster und InShot, die wir euch als gute Alternative vorstellen möchten. Eine besondere Video-App ist LumaFusion, die mit über 30 Euro zunächst etwas abgehoben scheint – aber die euch auch eine ausgereifte, professionelle Videosoftware bietet, an die keine kostenlose App heranreicht. Optisch ähnelt sie ein wenig dem Videoeditor Lightworks. Wer also regelmäßig und umfangreich an seinen Aufnahmen schraubt und bastelt, für den ist LumaFusion genau das richtige Profi-Tool.

Apps zur Videobearbeitung:

Nachrichten und Wetter

Das Duo, das uns immer zuverlässig darüber informiert, was in der Welt und über unseren Köpfen passiert: Nachrichten- und Wetter-Apps. Wer sich zu keinem speziellen Nachrichtenmagazin bekennt, läuft mit sogenannten News-Aggregatoren-Apps am besten. Diese liefern euch aktuelle und unabhängige Nachrichten aus unzähligen Zeitschriften, Magazinen, Verlagen und Blogs, die ihr natürlich auch auf eure persönlichen Schwerpunkte und Interessen hin einstellen könnt. Eines der größten Nachrichtenportale dürfte Google News sein, doch auch Microsoft News und Bundle News bieten euch personalisierte Artikel aus allen möglichen Kategorien auf eurem iPhone. Flipboard ist ein Social Media Reader, bei dem ihr über einen beliebigen Social Media Account angemeldet seid. Auf diese Weise könnt ihr nicht nur anderen Nutzern folgen, sondern auch Nachrichtenartikel teilen und kommentieren. Mehr Infos dazu gibt es in diesem Blogartikel.

Die besten Nachrichten-Apps:

Fürs Wetter gibt es vier iPhone-Apps, die uns überzeugen konnten: Wetter Online (die Nr. 1 in der Wetter-Kategorie) und wetter.com (die Nr. 2 in dieser Kategorie) liefern beide zuverlässige Prognosen bis zu 14 bzw. 16 Tage im Voraus. Eine weitere gute App für diesen Zweck ist Wetter Live, das euch mit tollen Hintergründen und animierten Wetterszenen informiert hält. So wird eure Wochenendplanung definitiv nicht ins Wasser fallen. Beim Thema Wasser: Mit RegenRadar habt ihr immer auf dem Schirm, wann die nächste graue Wolke über euch hinwegrauscht. Weitere Infos zu den aufgeführten Apps gibt es in unserem Blogartikel Die besten Wetter-Apps.

Die besten Wetter-Apps:

Internet Browser

Wer mit Standard Web Browsern wie Google Chrome oder Mozilla Firefox nicht sonderlich warm wird, für den haben wir ein paar besondere Internet Browser in petto. Aus rein datenschutzrechtlicher Sicht sind alle von ihnen top aufgestellt und ermöglichen es euch, sicher und anonym im Internet zu surfen. Kein Tracking, keine dauerhafte Datenspeicherung, kein Handel mit Werbeanbietern – das verspricht zum Beispiel der DuckDuckGo Privacy Browser. Gleiches gilt für den Aloha Browser und den Onion TOR Browser, die euch beide einen gesicherten Internet-Zugang über das TOR-Netzwerk bieten. Der Ecosia Browser ist ein Spezialfall, bei dem ihr nicht nur etwas für eure Privatsphäre, sondern auch für die Umwelt tut: Wer nämlich mit diesem Browser surft, unterstützt das Pflanzen von Bäumen.

Die besten Internet Browser:

Büro und Produktivität

Mit den passenden iPhone-Apps könnt ihr euch unkompliziert und von überall aus organisieren, um eure Dokumente, Termine und letztendlich auch Gedanken zu ordnen. Dafür stellen wir euch zunächst die besten Büro-Apps vor, die euch bei vielen unterschiedlichen Aufgaben helfen werden: etwa als Dateimanager (Total Files / Documents von Readdle), als Kalender-App (miCal / Kalender von Readdle), als Stempeluhr (Automatische StempelUhr / myWork – Arbeitszeiterfassung) oder als Text- und Dokumentensoftware (Microsoft Office). Zum Austausch diverser Dateien lohnt sich Microsoft OneDrive oder ein entsprechendes Cloud-Pendant. Die App PDF Expert 7 wird euch außerdem das Arbeiten mit PDF-Dokumenten erleichtern.

Die besten Büro-Apps:

Ob kleine Gedankengänge oder strukturierte Dokumente – mit den nächsten vier Apps stehen euch mächtige Werkzeuge zur Verfügung, um Notizen zu erstellen und diese zu verwalten. Eine sehr umfangreiche und professionelle App ist GoodNotes 5, die es allerdings nicht ganz kostenlos gibt. Die Investition lohnt sich aber allemal, denn mit GoodNotes habt ihr ein ganzes Dokumentenverwaltungssystem auf euren iOS-Geräten, um euren Gedankenfluss optimal auf (digitales) Papier zu bringen. Drei weitere Alternativen sind Microsoft OneNote (gratis), Evernote (gratis) oder auch Notability (9,99 €).

Die besten Notizen-Apps:

In ähnlicher Weise bieten euch folgende Apps die Möglichkeit, anstehende Aufgaben zu organisieren und mehr Überblick über eure Projekte zu gewinnen. Beim Stichwort To-do-Liste müssen auf jeden Fall zwei iPhone-Apps erwähnt werden: MinimaList und Todoist, beides simple, aber effektive Task-Manager. Das Aufgabenverwaltungstool MeisterTask orientiert sich an Kanban und kann genutzt werden, um kleine Listen oder auch komplexe Projekte aller Art und Größe überschaubar zu halten. Dabei hilft unter anderem die App XMind: Mind Mapping – denn mit dieser könnt ihr effizient brainstormen und eure Inspirationen anschaulich in Mindmaps darstellen.

Die besten Apps zur Organisation:

Messenger und E-Mail

Wie auch schon in unserem Artikel zu den besten Android-Apps wollen wir euch drei Messenger vorstellen, die nicht zum Facebook-Konzern gehören (WhatsApp / Messenger), denn es gibt natürlich auch Alternativen zu diesen Marktführern. Da wäre zum Beispiel Signal, das mit dem Slogan „Sag Hallo zu Privatsphäre“ deutlich macht, wo seine Schwerpunkte liegen. Eine weitere Messenger App fürs iPhone ist Telegram, was inzwischen sehr häufig zum Einsatz kommt. Am Schluss noch eine kostenpflichtige App, die sich jedoch als weltweit beliebtester und sicherster Messenger kürt: Threema. Nicht ohne Grund ist dieser Messenger auf Platz 1 in der Kategorie Soziale Netze, denn bei ihm stehen Datensicherheit und Datenschutz genauso weit oben.

Die besten Messenger-Apps:

Wenn ihr verschiedene E-Mail-Adressen nutzt und euer Posteingang regelmäßig überquillt, könnte ein passender E-Mail-Client fürs iPhone euer Leben erleichtern. Denn so lässt sich auch schnell mal von unterwegs auf sämtliche Konten zugreifen – und das mit nur einer App. Der vorinstallierte Client für iOS-Geräte ist die Mail App, aber wer nach einer Alternative sucht, ist auch mit Microsoft Outlook oder der Spark App hervorragend bedient. Auch beliebt: das Email Programm myMail.

Die besten E-Mail-Clients:

Tools und Gadgets

Im App Store findet ihr eine Unmenge an Apps, mit denen ihr euer iPhone in einen Alleskönner verwandelt (aber nein, Kochfeld-Apps können noch keine Eier auf eurem Smartphone braten). Um euch den Speicher nicht zuzumüllen, wollen wir uns auf die nötigsten Tools beschränken, die jedoch am meisten verwendet werden: zum einen Tastaturen und zum anderen gewisse Gadgets für Messungen, Aufnahmen und Berechnungen. Unter den Tastaturen haben sich zwei Sieger herauskristallisiert: Gboard von Google und SwiftKey von Microsoft, wo ihr auch unter vielen Themes und individuellen Anpassungen auswählen könnt. Um euer iPhone mit einigen coolen Features auszustatten (beispielsweise Kompass, Metronom oder Höhenmesser), empfehlen wir die App Toolbox. Was auch nie verkehrt ist: Ein Diktiergerät, um wichtige Gespräche oder Aufnahmen festzuhalten. Zuletzt sollen noch drei bewährte Taschenrechner erwähnt werden, mit denen euch auch wissenschaftliche Funktionen und Verlaufsanzeigen zur Verfügung stehen. CalConvert bietet darüber hinaus eine Währungsumrechnung an, was für alle Weltenbummler von Interesse sein dürfte.

Die besten Apps für Tastaturen & Tools:

Lifestyle und Reisen

Fitness, Gesundheit, Unterhaltung und Nützliches im Alltag – Lifestyle ist ein breitgefächertes Thema und natürlich nicht mit einer Handvoll Apps abgedeckt. Dennoch wollen wir euch ein paar Anreize und Ideen schaffen, was euch vielleicht noch fehlt und was gerne von anderen iPhone-Nutzern benutzt wird. Eine hochgeschätzte App für Einkäufe aller Art ist CodeCheck, denn damit können Barcodes auf Lebensmittel- und Kosmetikverpackungen gescannt werden. Die App informiert euch darüber, ob Lebensmittel zum Beispiel vegan sind, ob in eurem Shampoo Mikroplastik enthalten ist und welche Inhaltsstoffe definitiv bedenklich sind. Weiterhin stellen wir euch den beliebtesten iPhone Media Player namens PlayerXtreme sowie zwei tolle E-Book-Reader vor: Bluefire Reader (kostenpflichtig) und PocketBook Reader (kostenlos). Falls ihr euer iPhone mit außergewöhnlichen und auffälligen Klingeltönen oder Hintergründen personalisieren wollt, haben wir ebenfalls eine empfehlenswerte App beigefügt. Zum Schluss gibt es noch zwei Apps für Körper und Geist: einmal die App Seven, mit der ihr in nur sieben Minuten ein perfektes Home Workout hinlegen könnt, und die App Calm, die euch nach einem stressigen Arbeitstag zuverlässig wieder runterbringt.

Die besten Lifestyle-Apps:

Wenn der Alltagsstress überhandnimmt und ihr einfach mal wieder in die Ferne reisen wollt, warten viele spannende Apps darauf, euch den Flug oder die Wanderung zu vereinfachen. Beispielsweise könnt ihr mit der iPhone App Outdooractive weltweit verschiedenste Touren zum Radfahren, Laufen, Bergsteigen oder für andere Aktivitäten auswählen und sogar eigene Routen erstellen. Flugreisende können mit der App Flightradar24 alles Mögliche an Daten zu ihren Flügen und Flugzeugen abrufen und diese in Echtzeit mitverfolgen – so wird euer nächster Flug garantiert unvergesslich! Wenn ihr lieber auf dem Boden bleiben wollt, hilft euch die App MAPS.ME weiter. Dieser Reiseführer bietet unzählige Karten und sogar eine Offline-Navigation, um auch ohne Netz ans Ziel zu kommen.

Die besten Reise-Apps:

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close