Smartphones, Tablets & Wearables

Die besten Apps zum Sprachen lernen für Android

Mittlerweile ist das Erlernen einer neuen Sprache so einfach, wie nie zuvor. Grund dafür sind praktische Sprachlern-Apps, mit deren Hilfe wir unser Smartphone zum Fremdsprachen-Lehrer machen können. Dies eignet sich nicht nur als Vorbereitung für die Schule oder Uni. Außerdem kannst Du Dich mithilfe der praktischen Helfer auf Deinen nächsten Urlaub vorbereiten. Schließlich gibt es nichts Schöneres, als die neu gewonnenen Sprachkenntnisse bei der Bestellung im Restaurant oder dem Check-In im Hotel zu praktizieren. Im Folgenden möchten wir Dir die besten Apps zum Sprachen lernen für Android vorstellen.

Mondly

Mit der Unterstützung von Mondly sollst Du laut den Entwicklern so schnell eine neue Sprache erlernen können wie mit keiner anderen App. Sicherlich ist dies von Anwender zu Anwender unterschiedlich. Auch, wenn das bei Skeptikern nach leeren Versprechungen klingen mag, steht eines fest: kaum eine andere Sprachlern-App hat mir soviel Spaß gemacht wie Mondly. Grund dafür sind die eingebauten Spiele. Diese sorgen mit einer Extraportion Gute Laune auch für eine entsprechende Langzeitmotivation. Und sowas ist beim Lernen einer neuen Sprache gern gesehen. Ein weiteres cooles Feature ist die Augmented Reality Funktion. Hier kannst Du Dir Deinen eigenen Sprachlehrer in die eigenen vier Wände holen. Neben Augmented Reality punktet die App auch mit virtueller Realität. Damit kannst Du Deine Sprache in der entsprechenden Region direkt anwenden. Stell Dir vor, dass Dich Deine Spanisch-Stunde in ein Tapas-Restaurant in Madrid führt. Dort kannst Du Deine Bestellung aufgeben und erhältst sofort eine Antwort vom Gegenüber.

Xeropan

Xeropan: dein Englischlehrer tut das, was es verspricht. Diese App konzentriert sich voll und ganz auf das Vermitteln von Englischkenntnissen. Und man spürt sofort, dass dies einen entscheidenden Vorteil hat. Da sich Xeropan nur mit Englisch beschäftigt, wurden die einzelnen Lektionen mit viel Kreativität gestaltet. Hier musst Du keinesfalls langweiliges Vokabeln lernen über Dich ergehen lassen. Stattdessen baut Xeropan alle Einheiten wie eine Art Geschichte auf. Du folgst Deinem Sprachlehrer beim Vorhaben, die Welt zu retten. Auch Zeitreisen sind für diesen kein Problem. Gemeinsam mit Deinem Professor besiegst Du Bösewichte und lernst währenddessen nützliche Vokabeln. Insgesamt trumpft die Sprachlern-App mit 8000 Vokabeln und 1000 Lerneinheiten auf.

Drops

Mit der Hilfe von Drops kannst Du Dich für das Lernen von bis zu 32 verschiedenen Sprachen entscheiden. Diese alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Neben den europäischen Klassikern findest Du hier jedoch auch Exoten wie Kantonesisch, Mandarin und Hindi. Erfreulich übersichtlich kommt die Sprachlern-App daher. Anstelle von langweiligen Unterrichtseinheiten bietet Drops Dir spaßige und sinnvolle Übungen an. Diese sind wie Mini-Spiele gestaltet. Beispielsweise musst Du bestimmten Bildern den passenden Begriff zuordnen. Spaß macht auch die Antwortsuche in einer Art Buchstabensalat. Dabei musst Du nicht zwangsläufig Geld bezahlen, um Deine grauen Zellen etwas zum qualmen zu bringen. In der kostenlosen Version kannst Du bereits alle Übungen absolvieren. Allerdings stehen Dir dabei nur fünf Minuten täglich zur Verfügung. Dies sorgt zwar dafür, dass Du keine Ausreden mehr hast, ob der Lernfortschritt schnell von statten geht ist jedoch mehr als fraglich. Wer wirklich eine neue Sprache lernen möchte, sollte also einen Blick auf die Premium-Version werfen.

Learn Languages with Music

Wer einen Hang zu Musik hat, kann mit der Unterstützung von „Learn Languages with Music“ spielend leicht neue Sprachen lernen. Dabei verzichtet die App gänzlich auf Lektionen oder andere Lerneinheiten. Alles, was Du hier tun musst, ist Musikvideos mit Untertiteln anzusehen. In einer Art Quiz musst Du dann an bestimmten Liedstellen antworten, welcher Begriff als nächstes vorkommt. So lernst Du spielerisch neue Wörter. Doch die App bietet auch einen Mehrwert. So ist ein praktischer Übersetzer integriert. Selbstverständlich ist diese Art des Lernens nicht annähernd so effektiv wie es bei den anderen Vertretern der Fall ist. Spaß macht es trotzdem!

Duolingo

Duolingo ermöglicht Dir, kostenlos eine neue Fremdsprache zu erlernen. Anders als viele andere kostenlose Lernapps musst Du dabei keine allzu großen Defizite hinnehmen. So finanziert sich die kostenlose Version allen voran durch Werbung. Duolingo zeichnet eine abwechslungsreiche Mischung aus unterschiedlichen Lerninhalten aus. Diese Lektionen kannst Du in Deinem ganz persönlichen Tempo absolvieren. Dabei sagen die Entwickler, dass bereits fünf Minuten am Tag ausreichen sollen, um Fortschritte zu machen. Je mehr Minuten Du Tag für Tag aufwendest, umso schneller erlernst Du eine neue Sprache. Beim Lernern motiviert Dich Duolingo mit Erfahrungspunkten. Das Tolle daran: Du erhältst mit steigenden Erfahrungspunkten auch die Möglichkeit, selbige als Währung zum Kauf neuer Upgrades zu verwenden. Wer sich für die Premiumversion entscheidet muss keine Werbung mehr „ertragen“ und kann die App auch Offline nutzen.

Lerne Japanisch, Koreanisch, Chinesisch

Immer beliebter werden auch exotische Sprachen aus Fernost. Schließlich werden extrem wenige Menschen damit in der Schule konfrontiert. Nun kann man dank der App „Lerne Japanisch, Koreanisch, Chinesisch“ seine Defizite in Eigeninitiative aufholen. Hier kannst Du dank anfängerfreundlicher Lektionen mit einer großen Portion Spaß drei der wichtigsten asiatischen Sprachen lernen. In Summe erhält Du hier einen Sprachkurs, der 150 Stunden umfasst. Beim Lernen setzt die App nicht nur auf das klassische Vokabeln lernen von rund 2.000 Wörtern. Darüber hinaus kannst Du Dein erworbenes Wissen im Rahmen von Quizzen überprüfen. Dank praktischer Features wie einem Karteikarten-System kannst Du Wiederholungen perfekt in Deinen Alltag integrieren. Wer kein trockenes Lernen mag, wird sich über den Story-Modus freuen. Dieser verknüpft das Lernen mit einer spannenden Geschichte.

Chinesisch Lernen – HelloChinese

Mit Chinesisch Lernen – HelloChinese werden Anfänger sehr komfortabel an die Hand genommen. So startet die Sprachlern-App mit der sogenannten „Pinyin“. Hierbei werden Chinesische Wörter in die Lautschrift lateinischer Buchstaben umgeschrieben. Mithilfe dieser Umschreibung kann man schnell den Einstieg in die richtige Aussprache der chinesischen Silben meistern. Stück für Stück vertieft man seine Kenntnisse. Hierbei helfen nicht nur angestaubte Lernaufgaben. Die App punktet außerdem mit spaßigen Quiz-Spielen, in denen Du Dein Können vertiefen kannst. Da vor allem die richtige Aussprache vielen Probleme bereitet, bietet die App eine Spracherkennung. Lektion für Lektion lernst Du außerdem nicht nur die chinesische Sprache, sondern auch die fernöstliche Kultur besser kennen.

HelloTalk – Fremdsprachen sprechen und lernen

HelloTalk ist wohl die perfekte Sprachlern-App für kommunikative Menschen. Hier steht alles im Zeichen des interkulturellen Austauschs. Denn wenn man eine Sprache wirklich fließend lernen möchte, ist der Kontakt zu Muttersprachlern unerlässlich. Irgendwann bringt auch das reine Vokabeln lernen keinen Fortschritt mehr. HelloTalk nimmt Dich auf der Suche nach einem Lernpartner an die Hand. Im direkten Gespräch mit Muttersprachlern kannst Du Deine Fremdsprachen-Kenntnisse weiter ausbauen. Das bedeutet aber auch, dass HelloTalk am besten für die Personen geeignet ist, die bereits gewisse Vorkenntnisse in der der gewünschten Sprache besitzen. Diese ganz besondere Sprachlern-App kann man fast als eine Art soziales Netzwerk bezeichnen. Schließlich steht hierbei nicht nur das Lernen einer neuen Sprache, sondern unter Umständen auch das Kennenlernen neuer Freunde im Raum. Wer sich für die Premium-Version der App entscheidet, kann außerdem auf klassische Lektionen zurückgreifen. Diese funktionieren nach einem ähnlichen Schema wie die der anderen Apps. Klassisches Pauken in Kombination zum Austausch mit anderen Fremdsprachlern zeigt sich bei HelloTalk als effektive Kombination zum Erlernen einer neuen Sprache.

Memrise

Wenn es um die schiere Masse an Inhalten geht macht Memrise so schnell keiner was vor. Hier kannst Du mithilfe von etwa 30.000 Lernvideos, Vokabeltrainern, Sprachbots und Grammatikbots effektiv eine neue Sprache erlernen. Vorausgesetzt Du entschließt Dich zum Kauf der Pro-Version. Wie und in welcher Geschwindigkeit Du zum Ziel kommen möchtest, entscheidest Du selbst. So kannst Du Dir selbst Tagesziele setzen und ganz nach Deinen Vorstellungen eine neue Spreche erlernen. Es ist vor allem die Qualität der Sprachübungen, mit denen Memrise überzeugen kann. So bietet die App dank vieler Beispiele von Muttersprachlern die Möglichkeit, ein eigenes und natürliches Sprachgefühl zu entwickeln.

mosalingua: Englisch

Zu guter Letzt möchte ich noch ein paar Worte zur App mosalingua verlieren. Die kostenlose Sprachlern-App gibt es mittlerweile für viele verschiedene Sprachen. In unserem Beispiel haben wir die App für Englisch ausgewählt. Mosalingua bietet Dir von Anfang an nur nützliche Inhalte, die Dich Stück für Stück Deinem Ziel näher bringen sollen. Dabei konzentriert sich die App auf das Wesentliche. Du musst nicht hunderte Stunden Vokabeln lernen, die Du ohnehin nie benötigst. MosaLina bringt Dir die 20 Prozent bei, die für 80 Prozent der anfallenden Lebenssituationen ausreichen. Damit ist die App beispielsweise die perfekte Vorbereitung auf einen anstehenden Urlaub. Die Art und Weise des Lernens mit MosaLinga basiert auf wissenschaftlichen Studien. Das Experten-Team rund um die Entwickler hat Lerntechniken erarbeitet, die Dir ein möglichst schnelles Erlernen einer neuen Sprache garantieren sollen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"