Hardware Tutorials

Sie sorgen für mehr kritische Treffer: Die besten Gaming-Mäuse

Gaming-Mäuse sind aus modernen Gaming-Setups nicht mehr wegzudenken. Mit besserer Ergonomie und geringerer Eingabeverzögerung als Standard-Büromäuse bieten sie beim Zocken einen wesentlichen Vorteil. Sie liegen perfekt in der Handfläche und sind mit robusten Tastern bestückt, um jedes noch so wilde Match zu überstehen. Wichtig bei der Wahl der richtigen Gaming-Maus ist die Auflösung des Sensors (DPI). Höhere Werte bedeuten hier größere Empfindlichkeit. Bei vielen Modellen lässt sich diese sogar direkt per Knopfdruck während des Spielens ändern – perfekt für Scharfschützen und schnell wechselnde Anforderungen. Der Großteil der Profi-E-Sportler nutzt jedoch keine Auflösung jenseits der 2.000 DPI. Größere Werte haben dennoch ihre Daseinsberechtigung – sie erhöhen zum Beispiel die Drehgeschwindigkeit des Charakters im Spiel oder ermöglichen die komfortable Bewegung des Mauszeigers auf einem hochauflösenden Display, ohne den Nager ständig absetzen zu müssen.

Alle Kandidaten verfügen über eine Reihe an Makrotasten, welche individuell mit Aktionen belegt werden können und sind RGB-fähig.

Zusätzlich zu den Vorteilen, die eine Gaming-Maus gegenüber Office-Mäusen bietet, entscheidet immer noch der eigene Geschmack über die Wahl des richtigen Eingabegeräts. Wir haben bereits zahlreiche Nager auf Herz und Nieren geprüft und folgende subjektive Liste der besten Gaming-Mäuse zusammengestellt. Weitere grundlegende Informationen über Gaming-Mäuse findet ihr in unserem ausführlichen Maus-Ratgeber.

Die 8 besten Gaming-Mäuse 2019

1. Gaming-Maus Flaggschiff: Steelseries Rival 650 Wireless

Das Topmodell der Kategorie Gaming-Maus vom Hersteller Steelseries stellt gleich zwei Sensoren für echtes 1-zu-1-Tracking und exzellente Präzision zur Verfügung. Dabei ist der 12.000-DPI-Primärsensor für die Bewegung zuständig, während der sekundäre die Distanz zur Oberfläche misst. Beide zusammen sorgen für richtig gutes Handling und bemerkenswerte Präzision. Von den 7 Tasten lassen sich 5 mit eigenen Makros belegen. Die Rival 650 nutzt zur Übertragung das Quantum Wireless™-System, welches nicht nur eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden mit einer Ladung ermöglicht, sondern zudem eine Latenz von nur einer Millisekunde aufweist. Die in der Gaming-Branche nicht mehr wegzudenkende RGB-Beleuchtung ist natürlich mit an Bord. In acht Zonen unterteilt, lassen sich per Software umfangreiche Effekte festlegen. Die Ergonomie der Gaming-Maus wird nicht nur durch die magnetisch befestigten Seitenteile unterstrichen. Für die perfekte Abstimmung an die eigene Hand lassen sich beidseitig vier 4-Gramm-Gewichte anbringen.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

2. Ergonomische Palm-Grip RGB Maus: Acer Predator Cestus 510

Die Acer Predator Cestus 510 liegt angenehm in der Hand, wobei sogar der Daumen direkt am Gerät Platz findet. Die Haupttasten arbeiten mit langlebigen Omron-Schaltern. Durch auswechselbare Fingerablagen und Griffflächen lässt sich die Gamer Maus nicht nur sauber halten, sondern bietet auch immer den perfekten Grip. Der Sensor arbeitet mit 1.000 Hertz und ermöglicht präzise Bewegungen bei bis zu 16.000 DPI. 8 Tasten für Makros und diverse Funktionen, darunter ein 4-Wege-Scrollrad gewähren einfachen Zugriff auf wichtige Funktionen. Bei der Cestus 510 kommt auch die RGB-Fraktion nicht zu kurz: 7 Effekte und 16,7 Millionen Farben bringen Licht und Farbe ins Spiel.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

3. Exzellente Allround Gaming-Maus: Corsair Glaive RGB Pro

Als Nachfolger der Corsair Glaive bringt die PRO-Version einige Neuerungen, die gerade für Gamer interessant sind. Das reduzierte Gewicht und der neue, höher auflösende Sensor mit bis zu 1.000 Herzu Abtastrate sorgen für präzise Bewegungen. Mit bis zu 18.000 DPI, anpassbar in 1-DPI-Schritten lässt sich die Gaming-Maus präzise an die eigenen Vorlieben anpassen. Durch auswechselbare Daumenablagen liegt die Glaive PRO perfekt in der Hand. Die Oberfläche selbst ist gummiert und verhindert, dass die Maus bei einem schnellen Schwenk das Spielfeld verlässt. Die Corsair Glaive RGB Pro ist mit 7 frei konfigurierbaren Tasten bestückt. Die Nutzung von Makros ist daher ein Kinderspiel. Als kleines Highlight ist die indirekte RGB-Beleuchtung erwähnenswert. Diese ist nach unten gerichtet und leuchtet direkt auf die Unterlage.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

4. Unschlagbare Leistung: Steelseries Rival 710 RGB Gaming-Maus

Der modulare Aufbau der Steelseries Rival 710 ermöglicht, die Gaming-Maus genau an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Große Pranken? Kein Problem. Sogar Sensor und Kabel sind wechselbar. Die 7 programmierbaren Haupttasten für Makros und Spielfunktionen sind extrem haltbar ausgelegt und überstehen bis zu 60 Millionen Klicks. Für Gamer bietet die Rival 710 entscheidende Vorteile. Bis zu 12.000 DPI Auflösung, welche sich in 100-er Schritten regeln lässt und den in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Pixart entwickelten TrueMove3-Sensor für maximale Präzision. Per integriertem 32-Bit-ARM-Prozessor können Beleuchtung, Einstellungen und Makros direkt auf der Maus gespeichert werden, völlig softwareunabhängig.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

5. Präzise wie eine Eule beim Anvisieren der Beute: Roccat Kone AIMO Gaming-Maus

Die Roccat Kone AIMO ist eine Gaming-Maus der Superlative. Ganze 23 programmierbare Tasten warten auf Makros und Aktionen, die Gamern einen fetten Vorteil bieten. Der speziell entwickelte Owl-Eye Sensor taktet mit 1.000 Hertz und bietet eine Auflösung von bis zu 12.000 DPI. Durch diesen starken optischen Sensor fühlt sich die Maus überaus präzise an. Die integrierte RGB Beleuchtung sticht sofort ins Auge und arbeitet mit künstlicher Intelligenz. Dabei orientieren sich die Leuchteffekte am Inhalt des Monitors. Zudem lassen sich eigene Effekte oder Farben festlegen. In Kombination mit ROCCAT Swarm, der umfangreichen Treibersoftware lässt sich vieles an der Gaming-Maus an die eigenen Wünsche anpassen und im OnBoard Speicher als Profil ablegen.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

6. Gaming-Maus für Linkshänder (und Rechtshänder): Steelseries Sensei 310

Eine symmetrische Maus fürs Hardcore-Gaming? Die Steelseries Sensei 310 wurde in Zusammenarbeit mit E-Sportlern entwickelt und bietet einen angenehm-ergonomischen Kompromiss aus Links- und Rechtshändermaus mit leichten 90 Gramm Gewicht. Der verbaute TrueMove3 Sensor liefert dabei extrem geringe Latenz bei bis zu 12.000 DPI. Ausgerüstet mit verbesserter Jitter-Reduzierung, ermöglicht die Gaming-Maus eine natürliche Bewegung ohne verlängerte Reaktionszeit. Echtes 1-zu-1-Tracking ist vor allem im E-Sport unabdingbar und wird von der Sensei 310 unterstützt. 8 Tasten warten darauf, mit Makros belegt und genutzt zu werden. Natürlich wartet die Maus auch mit einer umfangreich anpassbaren RGB-Unterstützung auf.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

7. Drahtlose Gaming-Maus für große Hände: Corsair Ironclaw RGB Wireless

Die Wireless-Variante der Corsair Ironclaw RGB funkt gleich auf zwei Frequenzbändern. Wahlweise kann das Gerät per Bluetooth oder 2,4 GhZ Slipstream mit dem Rechner verbunden werden. Dabei wird eine Aktualisierungsrate von satten 1.000 Hertz bei einer Verzögerung von nur einer Millisekunde erreicht. Der hochwertige, optische Sensor vom Hersteller Pixart löst mit bis zu 18.000 DPI auf und lässt sich in 5 Stufen an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die Ironclaw RGB ist mit 11 Tasten bestückt, welche mit diversen Funktionen und Makros belegt werden können. Dabei lassen sich softwareseitig Makros programmieren und nutzen. Trotz Akkubetrieb ist die Gaming-Maus mit einer RGB-Beleuchtung bestückt, welche in verschiedenen Modi reaktiv in die Spiele integriert.

Zum Testbericht Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

8. Wireless Beidhänder mit langer Akkulaufzeit: Razer Lancehead Wireless

Falls der Raid mal wieder etwas länger dauert, bietet Razer die optimale Lösung mit seiner Lancehead Wireless. Bis zu 50 Stunden Laufzeit sind mit einer Ladung möglich. Zudem kann der Nager auch gleichzeitig per Kabel geladen und genutzt werden. Mit 10 Tasten bietet die Gamer Maus reichlich Spielraum für Makros und Tastenbelegungen. Der PixArt Sensor liefert bis zu 16.000 DPI, welche in 5 frei festlegbaren Stufen geregelt werden. Zwischen den Modi wird einfach per DPI-Umschalter unterhalb des Mausrads gewechselt. Bestückt mit Omron-Tastern verkraftet jeder Button bis zu 50 Millionen Klicks. Zum guten Ton gehört natürlich auch eine umfangreiche RGB-Beleuchtung, die sich im umfangreichen Treiberpaket frei konfigurieren lässt.

Zum Testbericht (2017)  Zur Maus bei Amazon Zur Maus bei Idealo

 

Die beste Gaming-Maus 2019: Wie sieht eure Bestenliste aus?

Welche Gaming-Maus bevorzugt ihr? Welcher Nager ist euer Meinung nach am besten? Wie sieht eure Bestenliste aus und was ist euch das Wichtigste an einer Gaming-Maus?

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button