PC-Hardware

Sie stellen jeden Bürostuhl in den Schatten: Die 5 besten Gaming-Stühle 2021

Gaming-Stühle bieten dem Nutzer viel mehr als bloß eine optische Aufwertung seiner Umgebung. Mit den typischen Eigenschaften eines Sportwagensitzes trumpfen diese ergonomisch perfekt durchdachten Stühle voll auf: Seitenwangen links und rechts für optimalen Halt, Kopfstütze, Lordosenstütze (Stütze im Lendenwirbelbereich) sowie Armlehnen.

Vor allem bei längeren Gaming-Sessions sind die auftretenden Probleme altbekannt. Angefangen bei ständigem Positionswechsel, weil bereits nach kurzer Zeit alle Gelenke und Muskeln schmerzen, bis hin zu chronischen Wirbelsäulenproblemen.

Abhilfe und ein spürbar besseres Spielerlebnis schafft hierbei ein spezieller Gamerstuhl. Anhand verschiedener Auswahlkriterien wie Ergonomie, Funktionen und Design wurden die besten Gaming-Stühle gekürt und folgenden Gaming-Stuhl-Vergleich zusammengestellt. Dennoch handelt es sich hierbei natürlich um eine subjektive Auswahl.

Die 5 besten Gaming-Stühle 2021

1. Backforce One Plus – Ergonomie und Design in Perfektion

Auf dem Papier gibt es Backforce so gesehen erst seit 2019, was selbstverständlich kein Alter für einen Stuhlhersteller ist. Doch die Marke hat sich nicht von 0 auf 100 selbst gegründet, sondern ist Teil des Unternehmens Interstuhl. Das kann auf über 60 Jahre Erfahrung im Bau von ergonomischen und hochwertig verarbeiteten Stühlen zurückblicken. Diese 60 Jahre sind in den Bau der beiden bisher existenten Modelle One und One Plus geflossen.

Das Ergebnis sind zwei schön designte, funktionsschwangere und handgefertigte Modelle, die komplett in Deutschland hergestellt werden. Das hat mit 629 Euro natürlich seinen Preis, jedoch ist jeder einzelne Cent bestens angelegt. Zumal es auf jeden Backforce-Stuhl 10 Jahre Garantie gibt. Rechnet man das runter, bezahlt man im Endeffekt fünf Euro pro Monat für den One Plus.

Ausgestattet ist der One Plus mit 5D-Armlehen, die sich wegklappen lassen, einer sowohl in der Tiefe als auch in der Höhe flexibel verstellbare Lordosenstütze, eine Formholzplatte in der Rückenlehne (das Beste, was man dem Rücken antun kann) sowie eine Sitztiefen- und Sitzneigverstellung. Und was das Äußere angeht, hat sich endlich mal ein Gaming-Stuhl-Hersteller der Rückseite angenommen und mit einem Kunststoffschild sowie einem leuchtenden Gamer Plus versehen. Der Backforce One Plus steht zu Recht an der Spitze des Gaming-Chair-Olymps.

Außerdem steckt noch viel mehr in ihm, was unser Test im November 2020 ans Licht gebracht hat.

Zum Testbericht  Backforce One Plus direkt beim Hersteller

2. Backforce One – Selbst der erste Backforce schlägt noch alle anderen

Backforce ist die junge Gaming-Marke des bekannten deutschen Stuhl-Herstellers Interstuhl, der auf über 50 Jahre Erfahrung bei der Stuhlherstellung zurückgreifen kann. Die Herstellung der Stühle erfolgt anders als bei den meisten anderen Gaming-Stühlen nicht in Asien, sondern in Deutschland.

Der Backforce One hat es verdient auf den zweiten Platz unserer Bestenliste geschafft, denn er bietet die überzeugendsten ergonomischen Funktionen. So ist er mit einer Synchronmechanik ausgestattet, die besonders gut für den Rücken ist. Außerdem können die Armlehnen nicht nur verstellt, sondern auch nach hinten weggeklappt werden, sodass man sich auch bequem im Schneidersitz auf den Stuhl setzen kann. Der Bezug aus Alcantara und Kunstleder ist sehr angenehm und durch austauschbare Batches sowie ein LED-Logo kann der Stuhl personalisiert werden.

Zum Testbericht  Backforce One direkt beim Hersteller

3. Gamechanger – Purer Individualismus mit hoher Qualität

Der Gamechanger ist ebenfalls so jung wie Backforce, konnte aber bereits ebenfalls viele Kritiker und Käufer überzeugen. Wir verstehen auch warum: Neben einer perfekten ergonomischen Bauweise und relevanten Features setzt das Unternehmen dahinter auf viel Individualität. Der Käufer hat die Wahl zwischen verschiedenen Materialien, Farben, Größen und Extras. Am Ende hat man einen Stuhl im Warenkorb, den es so nicht noch einmal auf der Welt gibt. Lediglich die Form des Stuhls bleibt immer gleich. Diese hohe Individualität treibt aber auch den Preis in die Höhe; man sollte also genau schauen, was man braucht und was nicht.

Abseits dessen kommen die Stühle mit 4D-Armlehnen, glasfaserverstärktem Fußkreuz sowie einer Synchronmechanik, sodass sich die Sitzfläche optimal abgestimmt auf die Rückenlehne bewegt. Verarbeitung, Materialien und vor allem der Kundenservice sind auch im Falle des Gamechangers sehr bewundernswert.

Wer mehr über den Gaming-Stuhl wissen möchte, findet in unserem Test des Gamechanger Cobra Sport Edition nähere Infos:

Zum Testbericht  Zum Gamechanger-Shop

4. Recaro – Teuer, aber mit viel Ausstattung

Und weiter geht es mit Made in Germany. Recaro ist ebenfalls ein deutscher Hersteller und ebenfalls im Jahr 2019 in den Gaming-Stuhl-Markt eingestiegen. Seitdem reitet das Unternehmen auf einer Erfolgswelle, die für uns nur zu gut nachvollziehbar ist. Unabhängig der hohen Preise, die es für seine Stühle einfordert, werden Recaros nur aus den besten Materialien hergestellt und hochwertig verarbeitet. Außerdem sind die Exo FX- und Exo Platinum-Stühle mit 5D-Armlehnen (eine absolute Seltenheit bei Gaming-Chairs), einer sehr hohen Rückenlehne, einem Anti-Submarining-Hügel und einem komplett aus robustem Aluminum gebauten Gerüst hergestellt.

Die Stühle von Recaro eignen sich entsprechend auch für lange, große und gewichtige Menschen. Wer jedoch auf individuelle Extras an seinem Gaming-Stuhl steht, wird bei dem Hersteller nicht glücklich. Man hat lediglich die Wahl zwischen drei verschiedene Farben. In Sachen Leistung muss sich ein Recaro-Stuhl aber ganz und gar nicht verstecken.

Unsere Review zum Recaro EXO FX aus Januar 2021 lässt sich hier einsehen:

Zum Testbericht  Zum Recaro EXO FX bei Amazon

5. SecretLab – Der Spitzenstuhl aus Singapur

Neben Backforce, Gamechanger und Recaro schafft es lediglich SecretLab als einziges Unternehmen, das nicht aus Deutschland kommt, in die Top 5. Was vor Jahren noch anders hätte ausgesehen, wird mittlerweile von Made in Germany dominiert. Das Singerpurer Unternehmen befindet sich jedoch mit allem Recht vor Namen wie noblechairs oder Nitro Concepts.

SecretLab ist in erster Linie über die E-Sport-Schiene in die Gaming-Rooms dieser Welt gelangt. Dort gilt das Unternehmen seit über sechs Jahren als zuverlässiger Hersteller von Gaming-Stühlen. Organisationen wie Team Liquid, Astralis oder Invictus vertrauen auf die Qualitäten. Die beiden Gründer kommen aus der Szene und haben 2014 den Startschuss für die Premium-Klasse der Gaming-Chairs gegeben. Seitdem sind SecretLabs aus einer Top-5-Liste nicht mehr wegzudenken.

Obwohl Dinge, die im asiatischen Raum hergestellt werden, oftmals einen schlechten Ruf haben, erfüllt SecretLab diesen nicht mal im Mindestens. Beste Verarbeitung und Materialien, Robustheit sowie nützliche Extras wie 4D-Armlehnen und eine in der Höhe verstellbare Lordosenstütze in den Titan-Modellen sprechen da für sich. Ein verdienter fünfter Platz, den SecretLab nach unseren Erwartungen so schnell nicht mehr hergibt.

Zu SecretLab bei Amazon

Bonus Platz: DXRacer – Die Mutter aller Gaming-Stühle!

Bevor irgendeiner der erstgenannten Marken auf den Markt kam, hatte DXRacer bereits unzählige seiner Stühle verkauft, sich einen Namen gemacht und erfolgreich den E-Sport infiltriert. Daher bekommt DXRacer alleine aus diesem Grund immer einen Ehrenplatz in unsrer Top-5-Liste. Leistungstechnisch können sämtliche Gaming-Stuhl-Serien von DXRacer aber nicht mit Backforce und Co. mithalten. Preislich befinden sich die Stühle zudem in der Mittel- als in der Premiumklasse.

Wer aber keine 500 Euro plus für einen Stuhl ausgeben kann oder möchte, ist mit einem DXRacer auf jeden Fall bestens beraten. Man sitzt bequem, und das auch für lange Zeit, bekommt je nach Modell 4D-Armlehnen und stets die allseits beliebte Racing-Optik geliefert. Die DXRacer-Stühle stellen also nichts Besonderes dar, aber die höchsten Verkaufszahlen sprechen für sich.

Zum DXRacer-Shop

Der beste Gaming-Stuhl 2021: Wie sieht eure Top Five aus?

Welcher Gaming-Stuhl ist euer Lieblingsstuhl? Welcher Chair ist euer Meinung nach am besten? Wie sieht eure Bestenliste aus und was ist euch das Wichtigste an einem Gaming-Stuhl?

Unsere Gaming-Stuhl-Empfehlungen

Backforce One – Premium Gaming Stuhl
Preis: € 499,00 Jetzt kaufen bei Backforce* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Backforce One Plus – Premium Gaming Stuhl
Preis: € 609,00 Jetzt kaufen bei Backforce* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gamechanger The Cobra Sports Edition
Preis: € 729,00 Jetzt kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

ML1984

Öfters hier

272 Beiträge 42 Likes

Also irgendwie gefällt mir der Billigste am meisten ;-)
Wenns den in Schwarz/Neon Gelb geben würde, hätte ich mir bestimmt einen gekauft in Zukunft ;-)

- Sehr schöne Auflistung der Gaming-Stühle und deren Eigenschaften (Pflegehinweise, Gesundheit)
- Sehr gutes Layout damit kommen die Bilder (Produkt) sehr gut zu Geltung.

Weiter so .... Herr Lüthje & Basic-Tutorials-Team ;)

Gruß Marcel (Berlin) ;)

Antworten Like

Simon

Administrator

5,111 Beiträge 4,121 Likes

Also irgendwie gefällt mir der Billigste am meisten ;-)
Wenns den in Schwarz/Neon Gelb geben würde, hätte ich mir bestimmt einen gekauft in Zukunft ;-)

Wer weiß, vielleicht kommt das ja noch :D Wobei ich grundsätzlich eher zu den teureren Modellen raten kann, denn diese sind deutlich robuster und langlebiger.

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"