Smartphones, Tablets & Wearables

Die besten Kalender-Apps für iOS und Android

Wer nutzt heute noch Stift und Kalender? Smartphone-Besitzer auf jeden Fall nicht. Und das kommt nicht von ungefähr. Schließlich ermöglichen die kleinen smarten Geräte ein Termin-Management, welches in Sachen Komfort seines gleichen sucht. Schließlich kannst du hier nicht nur alle deine Termine platz- und tintensparend festhalten. Obendrein bietet dein Smartphone die Möglichkeit, dich rechtzeitig an wichtige Termine zu erinnern. So geht dir garantiert kein Treffen mit Freunden oder ein Arztbesuch mehr durch die Lappen. Doch wenn man sich einmal auf die Suche nach einer passenden Kalender-App begibt, kann man sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store schnell den Überblick verlieren. Aus diesem Grund haben wir für dich einmal die unserer Meinung nach besten Kalender-Apps aufgelistet.

Der Google Kalender (iOS/Android)

Den Anfang macht der Google Kalender. Diesen kannst du, anders als der Name vermuten lässt, sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten nutzen. Alles, was du hierfür benötigst, ist ein Google-Account. Diese praktische Kalender-App ist bei Smartphones mit Android bereits ab Werk vorinstalliert. Möchtest du hingegen als Besitzer eines Apple-Gerätes den Google-Kalender nutzen wollen, kannst du ihn bequem aus dem Apple App Store herunterladen. Dennoch profitieren in aller erster Linie Android-User vom Google-Kalender. Warum ist das so?

Bild: Apple App Store

Die offizielle Kalender-App des Android-Erfinders fügt sich perfekt in das eigene Betriebssystem ein. Dabei ist vor allem die Verknüpfung mir anderen Diensten positiv hervorzuheben. Beispielsweise kannst du ganz bequem Google-Hangout-Links mit einem wichtigen Meeting verknüpfen. Gut gefällt uns außerdem die Vielseitigkeit des Google-Kalenders. So kannst du nicht nur Berufliches, sondern auch Privates bequem und übersichtlich im Kalender festhalten. Das positive Gesamtbild wird durch das übersichtliche Interface und die idiotensichere Bedienung abgerundet.

Microsoft Outlook (iOS/Android)

Ein echter Klassiker unter den Kalender-Apps ist wohl Microsoft Outlook. Während man die Desktop-Version des beliebten E-Mail– und Kalender-Dienstes von Microsoft mit einer kostenpflichtigen Office 365 Mitgliedschaft bekommt, kann man auf iOS und Android eine leicht abgespeckte Version ohne zusätzliche Kosten erhalten. Besonders gut gefällt uns die Kommunikation zwischen Outlook und anderen Kalender-Diensten des Smartphones. So integriert Microsoft auf Wunsch auch alle Einträge vom Apple- bzw. Google-Kalender.

Bild: Apple App Store

Bei Microsoft Outlook für iOS und Android handelt es sich mittlerweile um einen echten Allrounder. Dies kommt nicht von ungefähr. Schließlich hat Microsoft andere Dienste wie den „Sunrise Kalender“, „Wunderlist“ und „Acompli“ kurzerhand aufgekauft und in Microsoft Outlook integriert. Das hat dazu geführt, dass Outlook schon lange nicht mehr nur eine reine E-Mail-App ist. Stattdessen kannst du hier auch To-Do-Listen erstellen und verwalten und selbstverständlich von umfangreichen Kalender-Funktionen profitieren.

aCalendar (Android)

Unsere nächste Kalender-App ist leider nur Besitzern eines Android-Gerätes vorbehalten. Aufgrund der hohen Qualität des aCalendars sahen wir uns dennoch gezwungen, die App ebenfalls vorzustellen. Hinter aCalendar steht die in München ansässige Firma Tapir Apps. Und die hat hier einiges abgeliefert. Schließlich sind die Nutzer allen voran von der sehr guten Übersicht und den praktischen Funktionen der App überzeugt. Wer das Maximum herausholen möchte, sollte nicht nur die werbelastige Gratisversion nutzen.

In der „Plus-Version“, welche du dir für 4,99 Euro sichern kannst, verschwindet nicht nur die Werbung. Obendrein wird das Portfolio an Funktionen erweitert. Es ist das simple, aber dennoch übersichtliche Design, welches Nutzern des aCalendars so gut gefällt. Wer sich für die Premium-Version entscheidet, tut gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt. So spendet das Münchener Start-Up zehn Prozent des Erlöses, um den Regenwald zu retten.

Any.do (iOS/Android)

Unsere nächste App in der Liste der besten Kalender-Apps ist Any.do. Diese hat eine wirklich spannende Vorgeschichte. Schließlich wurde der „Kalender-Part“ der Allround-App früher als separate App unter dem Namen Cal vertrieben. Inzwischen vereint die App Any.do nicht nur einen Kalender unter sich. Obendrein bekommst du hier einen zuverlässigen Aufgabenmanager an deine Seite gestellt.

Bild: Apple App Store

Damit eignet sich die App vor allem für berufliche Aufgaben. Solltest du dich gerade auf der Suche nach einer passenden Kalender-App befinden, solltest du Any.do auf jeden Fall einmal eine Chance geben. Dies liegt nicht nur an dem beachtlichen Umfang. Obendrein besticht der Anbieter nämlich mit einem tollen Design und jeder Menge Übersicht.

Simple Calendar (iOS/Android)

Hier ist Name wirklich Programm. Der Simple Calendar setzt nämlich auf Zugänglichkeit. Hier wird eine tolle Übersicht mit einer kinderleichten Bedienung kombiniert. Heraus kommt die wohl unkomplizierteste Möglichkeit, deine Termine zu speichern.

Bild: Apple App Store

So kannst du beispielsweise spielend leicht zwischen unterschiedlichen Ansichten wechseln. Neben der klassischen Tagesansicht ist auch eine wochen- oder monatsweise Ansicht problemlos möglich. So verlierst du garantiert keine anstehenden Termine mehr aus den Augen.

Apple Kalender (iOS)

Was der Google Kalender für Android-User ist, ist der Apple Kalender für Nutzer von iPhone, iPad und Mac. Doch die übersichtlich gestaltete Kalender-App hat gegenüber dem Google-Pendant einen entscheidenden Nachteil. Während Apple-User den Google Kalender nutzen können, blicken Android-Nutzer beim Apple-Kalender sprichwörtlich in die Röhre. Da dieser Kalender jedoch in so vielen Disziplinen überzeugen kann, wollten wir ihn keineswegs aus unserer Liste verbannen. Eine Vielzahl der Apple-User werden den dazugehörigen Kalender nutzen. Schließlich liefert das Unternehmen jedes seiner Geräte vorinstalliert mit der schlauen Kalender-Lösung aus. Wie so viele andere Anwendungen innerhalb des Apple-Kosmos überzeugt auch der Apple Kalender durch seine Synchronisierung. Besitzer mehrerer Apple-Geräte werden es nicht missen wollen, dass ein neu eingetragener Termin automatisch auf jedem Gerät festgehalten wird.

Bild: Apple

Doch auch mit anderen Programmen versteht sich der Apple Kalender gut. Das ist vor allem für all diejenigen praktisch, die abseits des Apple Kalenders auch andere Anwendungen nutzen wollen. So lassen sich Termine auch bequem in Programmen wie Outlook oder den Google Kalender übertragen. Grund für den unkomplizierten Übergang von einem Programm zum anderen ist das „iCal-Format“. Dieses versteht sich mit einer Vielzahl anderer Kalender-Anwendungen. Wie Googles Kalender ist auch der Kalender aus dem Hause Apple gänzlich kostenlos.

Timetree (iOS/Android)

Mit Timetree bekommen Familien und Freundeskreise die perfekte Möglichkeit, Termine gemeinsam im Auge zu behalten. Die Kalender-App setzt dabei nicht nur auf jede Menge Übersicht, sondern ermöglicht auch ein hohes Maß an Nutzerfreundlichkeit. Das führt dazu, dass jedes Familienmitglied oder jeder Teil eines Freundeskreises seine persönlichen Termine problemlos eintragen kann. Ein gemeinsames Abendessen oder der Wocheneinkauf steht an? Mit Timetree behält jeder die Termine zuverlässig im Blick.

Bild: Google Play Store

Dabei geht Timetree auch ganz gezielt auf Anforderungen von Familien und anderen Personengruppen ein. So integrieren die Entwickler beispielsweise eine praktische Einkaufsliste, in der jeder seinen Senf hinzugeben kann. Das Konzept kommt überaus gut an. So konnte die Kalender-App inzwischen mehr als 24 Millionen User für sich gewinnen.

Fazit: Der Taschenkalender kann weg

Solltest du bis zur Lektüre der unserer Meinung nach besten Kalender-Apps auf einen klassischen Taschenkalender gesetzt haben, konnten wir dich hoffentlich eines besseren belehren. Ein Blick in den Google Play Store und den Apple App Store fördert nämlich jede Menge praktischer Lösungen zu Tage, die dir das Leben leichter machen. Da sich die einzelnen Apps mitunter beim Design und der Bedienung etwas voneinander unterscheiden, können wir dir nur zum Ausprobieren raten. Schließlich sind auch Kalender-Apps Geschmacksache. Mit gezieltem Austesten wirst auch du die maßgeschneiderte App für dich finden.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

170 Beiträge 217 Likes

Wer nutzt heute noch Stift und Kalender? Smartphone-Besitzer auf jeden Fall nicht. Und das kommt nicht von ungefähr. Schließlich ermöglichen die kleinen smarten Geräte ein Termin-Management, welches in Sachen Komfort seines gleichen sucht. Schließlich kannst du hier nicht nur alle deine Termine platz- und tintensparend festhalten. Obendrein bietet dein Smartphone die Möglichkeit, dich rechtzeitig an … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"