Smartphones, Tablets & Wearables

Die besten Kamera-Apps für Android

Jahr für Jahr überraschen uns die neuesten Smartphone-Generationen mit einer stetig besser werdenden Kameras. Mittlerweile ist die Technik so ausgereift, dass man als Otto-Normal-Verbraucher überhaupt nicht mehr auf eine separate Kamera angewiesen ist. Doch nicht nur die Hardware ist wichtig für eine tolle Kamera. Nicht unterschätzen sollte man dabei aber auch die Software. Schließlich sollte der Umgang mit der Smartphone-Kamera so unkompliziert wie möglich sein. Doch nicht nur das Fotografieren an sich soll Spaß machen. Wichtig sind auch die Einstellungsmöglichkeiten. Aufnahmemodi und nachträgliche Bildbearbeitung sind dabei die Schlüsselbegriffe. Auf die hauseigene Kamera-App gängiger Android-Smartphones musst du dich hierbei nicht verlassen. Ein Blick in den Google Play Store offenbart nämlich eine Reihe spannender Kamera-Apps. Im Folgenden werfen wir mal einen Blick auf unterschiedliche Kamera-Apps, die das Maximum aus deiner Smartphone-Kamera heraus kitzeln können.

YouCam Perfect

Bist du viel in Social Media unterwegs? Mit YouCam Perfect kannst du dich auf Instagram, Facebook und Co. so richtig in Szene setzen. Dem Namen entsprechend steht hierbei ganz klar die Selfie-Kamera im Fokus. Dank der kostenlosen App kannst du deine Portrait-Aufnahmen deinen Wünschen entsprechend verschönern. Die einzelnen Instrumente der App erlauben es dir beispielsweise, störende Hautunreinheiten nachträglichem wegzuzaubern. Hierbei kannst du ganz gezielt einzelne Partien des Gesichts bearbeiten. Praktisch ist dies nicht nur bei Einzelportraits. Auch Gruppenfotos lassen sich damit perfekt in Szene setzen. So lassen sich mehrere Gesichter markieren und anschließend in der Retusche perfektionieren.

Jedes einzelne Gesicht lässt sich dabei bis ins kleinste Detail bearbeiten. So kannst du sogar die Gesichtsformen anpassen. Hierbei setzt die App auf eine unkomplizierte Bedienung. Mit intuitiven Wischgesten kannst du hier deine perfekten Selfies zaubern.  Im Detail verwandelt sich diese App in eine Schönheit-OP ohne Skalpell. Du kannst dich problemlos von Makeln wie Tränensäcken verabschieden. Besonders verrückt wird es, wenn du in der Bearbeitung selbst deine Körpergröße änderst. Damit erlaubt YouCam Perfect jede Menge lustiger Spielereien, die sich für den Bereich des Social Medias optimal eignen.

Bestie

Eine der beliebtesten Kamera-Apps für maßgeschneiderte Selfies ist Bestie. Bereits auf den ersten Blick erkennt man, dass diese App vor allem an Damen richtet, die sich in Szene setzen möchten. Ähnlich wie bei YouCam Perfect kannst du auch hier deine Selbstportraits perfektionieren. So lassen sich bei dieser App ebenfalls unschöne Unregelmäßigkeiten in deinem Gesicht retuschieren. Doch damit noch nicht genug. Hier kannst du sogar deine Augenfarbe nach Wunsch anpassen. Das ermöglicht lustige Spielereien.

Doch hier kannst du nicht nur an deinem Gesicht Hand anlegen. Obendrein kannst du auch die Hintergründe deinen Wünschen entsprechend anpassen. Neben klassischen Aufhellungen kannst du auch Glitzer-Effekte und weitere Hingucker einbauen. Doch Vorsicht: Mitunter kann es vorkommen, dass du dich beim Endergebnis nicht mehr erkennst. Für witzige Bild-Spielereien ist die App perfekt.

Cymera

Eine weitere App, die dich für Social Media fit macht, ist Cymera. Diese App richtet sich aber ganz offensichtlich an eine ältere Zielgruppe. Hier profitierst du von einer Reihe unterschiedlicher virtueller Objektive und abwechslungsreicher Filter. Damit eignet sich die App perfekt zur Bildbearbeitung deiner Fotos. Solltest du beispielsweise ein enttäuschendes Selfie von dir geschossen haben, kannst du es mit Cymera wieder ansehnlich machen. Möglich machen es die verschiedensten Optionen, die dir hier zur Verfügung stehen. Oftmals genügen bereits ein paar unkomplizierte Schritte der Bearbeitung, um dein Foto wieder auf Vordermann zu bringen. Damit sorgst du nicht nur für Likes bei Instagram, sondern kannst durchaus auch in der Bewerbungsmappe punkten.

Doch die App kann auch mit weiteren praktischen Funktionen aufwarten. Hier lassen sich beispielsweise Einzelaufnahmen oder Gruppenfotos mittels Timer schießen. Wer wackelige Hände hat oder gerne Fotos bei Dunkelheit schießt, wird sich über den optionalen Bildstabilisator freuen. Weiterhin lässt sich die App per Bluetooth mit einem Selfie-Stick verbinden. Um die Bearbeitung zu perfektionieren kannst du auch Texte und Rahmen einsetzen. Damit lassen sich auch gleich Geburtstagskarten oder Bilder für andere Zwecke fertigen.

Retrica

Dir reichen die Filter der Standard-Kamera-App deines Smartphones vorne und hinten nicht aus? Dann wirst du mit Retrica definitiv fündig. Hier findest du eine Reihe unterschiedlicher Filter und obendrein weitere spannende Extras, die sich sehen lassen können. An der Zahl kannst du hier über 100 unterschiedliche Filter nutzen. Da sich auch direkt mit der App Fotos schießen lassen, kannst du den Filter bereits vor dem Drücken des Auslösers festlegen. Alternativ bearbeitest du die bereits geschossenen Fotos im Nachhinein und passt sie deinen Vorstellungen entsprechend an.

Neben klassischen Fotos lassen sich hier auch GIFs, Collagen und sonstige Videos erstellen. Ein besonders praktisches Features ist wohl, dass du die Cloud von Retrica nutzen kannst, um deine Werke abzuspeichern. Voraussetzung hierfür ist, dass du dich beim Anbieter registrierst. Einen entscheidenden Vorteil stellt dies auch dann dar, wenn du von mehreren Android-Geräten auf deine Bibliothek zugreifen möchtest.

Fotor

Einer der bekanntesten Kamera-Apps für Android ist zweifelsohne Fotor. Hier kannst du nicht nur spannende und wirkungsvolle Kamera-Funktionen nutzen. Obendrein lassen sich bereits geschossene Fotos detailliert nachbearbeiten. Selbst Profis werden mit Fotor ihre helle Freude haben. Schließlich kannst du hier viele Feinjustierungen vornehmen, die bei der standardmäßigen Kamera-App in der Regel nicht möglich sind. So lässt sich beispielsweise das Kamera-Licht gezielt steuern und auch eine Drittelrasterung durchführen. Wer mittels Kamera das passende Foto geschossen hast, kann sich im Editor so richtig austoben. Hier kannst du nicht nur Fehler korrigieren. Außerdem kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Bild: Google Play Store

Obwohl Fotor auch für Profis spannende Features bietet, bedeutet dies keineswegs, dass nicht auch Laien ihre Freude hiermit haben können. Ganz im Gegenteil. Hier kannst du dich nach Lust und Laune mit der Materie der Fotografie vertraut machen. Möglich machts der schiere Funktionsumfang der App. Bei jeder Anpassung kannst du sofort Auswirkungen auf dem Bild erkennen. Damit bekommst du mit der Zeit ein Feingefühl für die Bildbearbeitung. Bild für Bild werden sich deine Fähigkeiten bessern. Irgendwann weißt du dann genau, welches Tool im umfangreichen Werkzeugkasten zu welcher Veränderung führt.

Open Camera

Bei Open Camera findest du eine Reihe spannender Features, die dir deine herkömmliche Kamera-App häufig nicht bieten kann. Hierzu gehört beispielsweise ein zuverlässiger Bildstabilisator und eine Reihe spannender Effekte. Doch nicht nur beim Fotografieren kann die App überzeugen. Obendrein lassen sich dank integriertem HD-Video-Rekorder hochwertige Videos aufzeichnen. Vor allem der Bildstabilisator kann bei spontanen Schnappschüssen für die gewünschte Qualität sorgen. Vor unschönem Verwackeln und unscharfen Ergebnissen bist du damit abgesichert. Außerdem kannst du hier verschiedene Farbeffekte nutzen und das Bild mit verschiedenen Szenen und Bildmodi deinen Wünschen entsprechend anpassen.

Bild: Google Play Store

Sowohl bei Selfies als auch bei Schnappschüssen mit der Hauptkamera zeigt sich die Open Camera als perfekter Begleiter. Die Kamera-App zeigt sich auch beim Erstellen von denkwürdigen Familien- oder anderweitigen Gruppenfotos als optimale Ergänzung. So kannst du nicht nur einen Auto-Auslöser programmieren, sondern obendrein eine praktische Geräuschaktivierung einstellen.

Kamera MX

Mit Kamera MX kannst du dir eine kostenlose App sichern, die dir vielfältige Möglichkeiten bietet. Besonders praktisch ist wohl die „Shoot-the-past-Funktion“. Jeder kennt wohl das Problem, wenn man einen bestimmten Moment festhalten möchte, und selbigen um ein, zwei Sekunden verpasst. Dank der Rückspulfunktion kannst du bei einem Live-Shot ganz einfach zurückspulen. So entgeht dir nichts mehr.

Doch dieses Feature ist noch nicht alles. Neben den Vorteilen der Live Shots kannst du auch andere spannende Live-Effekte nutzen. Außerdem lassen sich dynamische Videoclips erstellen. Nicht nur praktisch, sondern auch lustig ist die Möglichkeit, GIFs erstellen zu können. Vor allem in Zeiten von Social Media lassen sich so lustige Posts erstellen.

VSCO

Du nutzt gerne die übersichtliche und intuitive Kamera von Instagram? Dann solltest du dir einmal die Kamera-App VSCO ansehen. Hiermit kannst du dir nämlich ein ähnlich unkompliziertes Kamera-Tool für dein Smartphone sichern. Nicht ohne Grund gilt VSCO als eines der beliebtesten Programme zum Schießen von Fotos. Mittlerweile haben über 40 Millionen Personen diese App installiert.

 

VSCO überzeugt nicht nur durch seine unkomplizierte Verwendung. Hier kannst du nicht nur Farbe und Kontrast anpassen. Außerdem stehen dir viele verschiedene Filter zur Verfügung, um die Bilder deinen Vorstellungen entsprechend zu verschönern.  Obendrein lassen sich deine Werke bequem in den gängigen sozialen Netzwerken teilen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"