Smartphones, Tablets & Wearables

Die besten Outdoor-Apps für iPhone und Android

Der Winter vollführt mittlerweile nur noch seine allerletzten Zuckungen. Sobald die Sonne am Himmel erscheint, können wir uns über ihre warmen Strahlen freuen. Der Frühling steht vor der Tür! Je länger die Tage werden, umso mehr Lust bekommt man auf körperliche Aktivitäten im Freien. An Festivals, Open Airs und anderweitige Festivitäten im Freien war im Sommer 2020 jedoch nicht zu denken. Zwar wissen wir noch nicht, ob uns 2021 ein ähnliches Szenario erwartet, doch unabhängig davon hat uns die Corona-Krise eines gelehrt. Es geht auch ohne!

Viele zog es nämlich in die Natur. Und diese hat in unseren Gefilden einiges auf dem Kasten. Egal, ob sattgrüne Wiesen, dichte Nadelwälder oder Berge – die deutsche Natur ist überaus vielfältig. Es lohnt sich also immer, einen Fuß vor die Tür zu wagen. Dein Smartphone kann sich bei Outdoor-Aktivitäten als praktischer Helfer erweisen. So kannst du es nicht nur als Routenplaner, sondern auch als mobilen Wetterfrosch oder einen Almanach für Flora und Fauna nutzen. Welche praktischen Outdoor-Apps der Google Play Store sowie der Apple App Store für dich bereithalten, wollen wir im Folgenden einmal näher beleuchten.

Die Natur ruft immer

Doch wer sagt eigentlich, dass man sich nur im Frühling und Sommer ins Grüne wagen kann? Jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Reiz. So kann man sich zwar im Sommer die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, der Winter punktet dafür aber mit wunderschönen Schneepanoramen. Spaß macht ein Ausflug in aller Regel aber nur, wenn man das passende Equipment bei sich hat. Neben Wanderschuhen, Essen und Trinken gehört selbstverständlich auch Kartenmaterial dazu. Während man sich früher noch regelrechte Kämpfe mit der viel zu großen Wanderkarte lieferte, kann man heute ganz bequem sein Smartphone zücken. Dieses agiert als Navigationsgerät und bringt dich bequem von A nach B. Das funktioniert natürlich nicht nur beim Wandern, sondern allen Aktivitäten, die du in der Natur vollführst. Folgende Apps können sich im Freien als praktische Helfer erweisen.

Alpenvereinaktiv App (iOS/Android)

Unsere erste App richtet sich an die Bergfreunde unter euch. Die alpenvereinaktiv App ist der Tourenplaner der großen deutschsprachigen Alpenvereine. Insbesondere handelt es sich dabei um die Alpenvereine von Deutschland, Österreich und Südtirol. Personen, die in der Alpenregion eines dieser Länder wandern möchten, sollten sich die App mal genauer ansehen. Besonderes lobenswert ist die gigantische Datenbank, auf die man hier zugreifen kann. So hat man als Nutzer Zugriff auf eine große Reihe unterschiedlicher Bergtouren. Dabei deckt der Anbieter alle Schwierigkeiten ab, sodass Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen ihre Freude haben. Ein großer Vorteil gegenüber anderer Wander-Apps ist wohl die gute Übersicht. So kann man sich die einzelnen Wanderrouten als eingezeichnete Wege auf der Karte anzeigen lassen.

Bild: Apple App Store

Dank der guten Strukturierung der topografischen Karten und einer detaillierten Zoom-Funktion verliert man auch unterwegs nie den Überblick. Das ist auch dann der Fall, wenn man mal außerhalb der Reichweite eines Funkmasts sein sollte. Schließlich funktionieren die Offline-Karten auch ohne Internet. Toll finden wir auch die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten zur Touren-Gestaltung. So hast du beispielsweise die Wahl zwischen Bergtour und Klettersteigen. Doch auch für Skitouren oder eine Strecke mit dem Mountainbike eignet sich die App perfekt. Damit man bei den tausenden von unterschiedlichen Touren nicht den Überblick verliert, kann man diese bequem Filtern. Hierbei kommen Kriterien wie bspw. Schwierigkeitsgrad, Region und Dauer zum Einsatz.

Maps 3D (iOS/Android)

Eine Karte ist bei einer Bergtour unverzichtbar – dabei spielt es keine Rolle, ob sie analog oder digital ist. Mit Maps 3D bekommst du eine virtuelle Karte, die nicht nur komfortabel und übersichtlich ist, sondern obendrein auch noch jede Menge Platz spart. Dabei sind die Abbildungen innerhalb der Anwendung teilweise wirklich beeindruckend. Hier bekommst du fotorealistische 3D-Bilder, die dir ein sehr gutes Gefühl für die bergige Umgebung vermitteln.

Bild: Apple App Store

Vor allem in der Planungsphase einer Wanderung dürfte sich dieser Faktor als äußerst praktisch erweisen. Schließlich sorgen die hochauflösenden dreidimensionalen Satellitenbilder dafür, dass man einen genauen Überblick über die Strecke hat. So weißt du bereits auf der heimischen Couch, welche Hindernisse dich auf dem Berg erwarten. Entsprechende detaillierte Planungsphasen werden sicherlich die Kletterer unter euch kennen. Schließlich gibt es nichts schlimmeres, als böse Überraschungen am Berg.

Komoot (iOS/Android)

Ein weiterer praktischer Helfer bei jeder Outdoor-Aktivität ist wohl Komoot. Diese Anwendung gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten auf dem Markt der Outdoor-Apps. Neben Routenplanung und einem Zugriff auf vorhandene Routen punktet die App vor allem mit ihrer komfortablen Navigation. Diese bringt dich übersichtlich und vor allem auch zuverlässig von A nach B. Obendrein lässt sie sich ganz bequem steuern. So kannst du ganz einfach mit Sprachbefehlen in Erfahrung bringen wo es als nächstes lang geht.

Bild: Apple App Store

Was für manche nach einem sinnlosen Feature klingen mag, kann für viele andere sehr praktisch sein. Vor allem im bergigen Gelände muss man seine Hände nämlich häufig anderweitig einsetzen. Anstelle von Tippen auf den Smartphone-Bildschirm steht hier vielmehr das Festhalten an einer steinigen Wand an der Tagesordnung. Doch auch Fahrradfahrer werden sich über die Option der Sprachanweisungen freuen. So muss man die Hände nicht vom Lenker nehmen, was vor allem Mountainbiker schätzen werden.

Outdooractive. Wandern & Rad (iOS/Android)

Bei dieser App ist Name Programm. Anders als die oben vorgestellte App der Alpenvereine setzt Outdooractive jedoch auf ein weltweites Tourenprogramm. Weltenbummler werden sich darüber freuen, dass sie überall auf der Welt eine passende Wanderroute bei Outdooractive finden können. Doch nur, weil der Anbieter auch passende Strecken in den Rocky Mountains oder gar Neuseeland anbietet, bedeutet dies nicht, dass du sie nicht auch in der Heimat nutzen kannst. Hier kannst du jede Menge Strecken finden, die sich sowohl für eine Tour im herrlichen Sommer als auch im gemütlichen Winter eignen.

Bild: Apple App Store

Die Navigation erfolgt mithilfe von übersichtlichen topografischen Karten. Dank einer permanenten Aufzeichnung deiner GPS-Daten weißt du stets, an welchem Punkt deiner Route du dich gerade befindest und wieviel Strecke du noch vor dir hast. Sollte dir einmal die Puste ausgehen oder der Schuh kneifen, kannst du außerdem das praktische Feature „Berghütten-Verzeichnis“ nutzen. Dank dieser Funktion lassen sich auch bequem mehrtägige Wanderungen planen .

Map My Ride (iOS/Android)

Bei Map My Ride handelt es sich um eine Anwendung, die vom Sportartikel-Hersteller Under Armour ins Leben gerufen wurde. Diese App wurde maßgeschneidert für sportliche Fahrradfahrer entwickelt. In einem Punkt unterscheidet sich dieses Programm aber entscheidend von den bisherigen. So greifst du hier nicht auf vorgefertigte Touren zurück, sondern gehst bzw. fährst deinen eigenen Weg. Diese individuelle Möglichkeit der Erkundung macht Map My Ride zu einer echten Bereicherung auf dem Smartphone eines jeden Radlers. Das Prinzip von Map My Ride klingt dabei denkbar simpel, ist gleichzeitig aber genial.

Bild: Apple App Store

So zeichnet die App schlichtweg die Strecke auf, die du auf deinem Zweirad zurücklegst. Bei der Aufzeichnung deiner Tour kommt das GPS deines Smartphones zum Einsatz. Im Anschluss an deine Tour kannst du dir die Statistik zu deiner zurückgelegten Strecke ansehen. Distanz und Dauer sind nur zwei Parameter, die du dabei einsehen kannst. Ambitionierte Sportler können die Statistiken direkt nutzen, um effektiv an sich zu arbeiten. So lassen sich die Daten nämlich bequem als Grundlage für einen eigenen Trainingsplan heranziehen. Mit Hilfe dessen kannst du dich Tour für Tour verbessern.

Regenradar (iOS/Android)

Besonders ärgerlich ist es, wenn man tagelang an der Planung einer Wanderstrecke gearbeitet hat und das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht. Im schlimmsten Fall passiert dir dies genau auf der Mitte der zurückgelegten Strecke. Doch diesem Problem kannst du vorbeugen. Mithilfe des Regenradars kannst du nämlich dein Smartphone in einen echten Wetter-Propheten umwandeln. Sollte sich auf der übersichtlichen Satellitenkarte ein Regengebiet abzeichnen, kannst du die Zeit nutzen, um dir einen schützenden Unterschlupf zu suchen.

Bild: Apple App Store

Dabei musst du keine bösen Überraschungen mehr fürchten. Schließlich gibt dir der Regenradar für die nächsten 90 Minuten einen Wetterbericht für deine Region ab. Dank einer Aktualisierung alle fünf Minuten sind die Daten stets auf dem neuesten Stand. Da man unterwegs nicht immer den Smartphone-Bildschirm im Blick hat, zeigt sich die Möglichkeit der Push-Nachricht als äußerst praktische Funktion. Sollte eine Wetterwarnung des deutschen Wetterdienstes bestehen, wird dir die App umgehend eine Mitteilung schicken.

NABU Vogelwelt (iOS/Android)

Vor allem Waldspaziergänger werden die vielfältigen und vor allem zahlreichen Vogelgesänge in den dichten  Wäldern Deutschlands genießen und lieben. Doch weißt du stets die Antwort auf die Frage, welchen Vogel du gerade gehört oder gesehen hast? Mithilfe der NABU Vogelwelt kannst du ganz unkompliziert herausfinden, welches gefiederte Wesen gerade so schön auf der Baumkrone vor sich hin trällert.

Bild: Apple App Store

Vor allem ambitionierte Ornithologen und die, die es werden wollen, werden Spaß daran haben, mithilfe der App herauszufinden, um welchen Vogel es sich handelt. So gibt dir die Anwendung des Naturschutzbundes (NABU) markante körperliche Merkmale mit deren Hilfe du schnell weißt, um welche Art es sich handelt. Im Anschluss daran zeigt sich die App als wahre Quelle für spannendes Vogelwissen. So bekommst du viele wertvolle Informationen rund um den von dir gefundenen Vogel. Damit bleibst du bei deinen Wanderungen nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit.

Fazit

Wie du siehst, kann sich dein Smartphone als echte Bereicherung bei jeder Outdoor-Aktivität erweisen. Dabei ist es gerade das Zusammenspiel von mehreren Anwendungen, die eine Wander- oder Radtour zu einem echten Erlebnis für alle Sinne macht. Bevor du dich für eine App entscheidest, solltest du jedoch sicherstellen, dass die angebotenen Funktionen auch offline funktionieren. So machst du dich vom Internet unabhängig und kannst selbst in den abgelegensten Regionen tolle Touren erleben.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Greeny

Mitglied

74 Beiträge 9 Likes

Schöner Überblick. mit Outdooractive haben wir bisher in Österreich sehr gute Erfahrungen gemacht, da dort auch viele Routen darüber beworben werden.

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"