Smartphones, Tablets & Wearables

Die besten Quiz-Apps (iOS & Android)

Bist du ein Hobby-Schlauberger, der auf jeder Party mit dem einen oder anderen Fun-Fact um die Ecke kommen möchte? Dann kannst du dein Wissen spielend leicht mithilfe deines Smartphones auf die Probe stellen und mitunter sogar erweitern. Wirft man nämlich einen Blick in den Apple App Store und den Google Play Store, findet man schnell viele spannende Quiz-Apps, die dein Allgemeinwissen nicht nur herausfordern, sondern auch erweitern. Doch einige Apps haben nicht nur einen spaßigen Zeitvertreib im Sinne. Sie können nämlich auch einen Beitrag zum effektiven Lernen leisten. So kannst du beispielsweise für die Schule oder Uni lernen oder dich sinnvoll auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten. Im Folgenden wollen wir dir einmal ein paar spannende, witzige und sinnvolle Quiz-Apps vorstellen, die es für iOS und Android gibt.

Wissenstraining App (iOS/Android)

Unsere erste Quiz-App bietet vor allem Eines: Abwechslung. Hier kannst du dich mehr als 4.200 Fragen aus zehn unterschiedlichen Themengebieten stellen. So bekommst du hier Zugriff auf geballtes Allgemeinwissen. Innerhalb der verschiedenen Genres sind selbstverständlich bekannte Themen zu finden. Neben Sport, Film und Musik gehören auch Wissenschaft, Politik und Technik zu den spannendsten Themen. Der umfangreiche Fragen-Pool wird nicht nur in verschiedene Themenbereiche, sondern auch fünf unterschiedliche Schwierigkeitsgrade unterteilt. So kannst du dich mit der Zeit hocharbeiten und damit Stück für Stück dein Allgemeinwissen erweitern. Die Entwickler haben die App in unterschiedliche Lektionen unterteilt. Jede Lektion wartet mit zehn Fragen auf, die jeweils aus unterschiedlichen Themenbereichen stammen.

Bild: Apple App Store

Solltest du eine Frage richtig beantworten, reagiert die App nicht nur mit einem positivem Feedback. Darüber hinaus wirst du bei kommenden Runden mehr gefordert. Sobald du das nächste Mal eine Frage aus dem Themenbereich gestellt bekommst, setzt die App den Schwierigkeitsgrad einen Level höher an. So wirst du stets im gesunden Maße gefordert. Im Anschluss an eine Quiz-Runde kannst du dein Ergebnis in übersichtlichen Statistiken einsehen. So kannst du sehen, ob du in bestimmten Genres einen Nachholbedarf hast bzw. wo deine echten Wissens-Stärken liegen. Wer einmal falsch antwortet, bekommt nicht nur ein negatives Feedback. Obendrein präsentiert dir die App gleich die richtige Antwort dazu. So lernst du nicht nur etwas dazu, sondern bist auch für den Fall gewappnet, dass die Frage ein erneutes Mal auf dich trifft.

Getucated (iOS/Android)

Die nächste Quiz-App in unseren Reihen geht einen etwas seriöseren Weg. Im Fokus steht hierbei nicht spaßiges Quizzen, sondern das Anlegen eines umfangreichen Allgemeinwissens. Hinter Getucated steht Dr. Ulrike Walter. Die VWL-Dozentin entwickelte diese App nach eigenen Angaben, um Problemen entgegenzuwirken, denen sie während ihrer Arbeit begegnete. So stellte sie bei ihrer Arbeit an der Hochschule fest, dass den Studenten vor allem Eines fehlte: Allgemeinbildung. Um diesen Defiziten vorbeugen zu können, bietet sie mit Getucated einen Crashkurs in den Themenbereichen Geschichte, Kultur und Philosophie. So können nicht nur Studenten, sondern auch alle anderen ihr Allgemeinwissen auf- oder ausbauen. Das Wissenstraining innerhalb von Getucated setzt auf eine Kombination von unterschiedlichen Disziplinen. Zum Einen kannst du hier Basiswissen aneignen, indem du eine Reihe unterschiedlicher Textbausteine liest. Diese geben nicht nur mit Worten Wissen weiter, sondern werden durch dazugehörige Bilder ergänzt.

Bild: Apple App Store

Hier soll ein stärkerer Lerneffekt erreicht werden. Selbstverständlich kann die App das Wissen, welches du dir selbst aneignest, auch überprüfen. Zur praktischen Selbstkontrolle dienen insgesamt 300 Quizfragen. Diese setzen auf das klassische Multiple-Choice Prinzip, welches wir von diversen anderen Quiz-Apps und TV-Sendungen kennen. Doch anders als bei vielen anderen Vertretern sind hier mitunter auch mehrere Antworten richtig. Damit legt Getucated die Latte sehr hoch. Aufgrund seines professionellen Ansatzes kommt Getucated vor allem in der Hochschul-Welt erstaunlich gut an. Da verwundert es auch kaum, dass die App ein Zertifikat von der „staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht“ erhalten hat. Apropos Zertifikat. Wenn du dich als fit genug ansiehst, kannst du bei Getucated eine Art Abschlussprüfung ablegen. Wer diese erfolgreich besteht bekommt für den Abschluss des Allgemeinwissenstests ein Zertifikat. Wer andere Quiz-Apps, die vornehmlich auf Unterhaltung setzen als „Zeitverschwendung“ empfindet, findet hier ein seriöses Pendant.

Quizduell (iOS/Android)

Wenn es um Quiz-Apps geht, ist Quizduell wohl der Klassiker schlechthin. Entwickelt wurde die beliebte Rate-App in Schweden. Von dort aus hat sie ihren Siegeszug angetreten, welcher dafür sorgte, dass es sie mittlerweile in elf verschiedenen Sprachen gibt. Bei Quizduell ist Name Programm. Hier trittst du nämlich nicht gegen einen Fragenpool der App, sondern einen anderen Spieler an. Dieser ist keine künstliche Intelligenz, sondern ebenfalls menschlicher Natur und befindet sich seinerseits an einem anderen Smartphone. Es ist gerade der Wettkampf-Aspekt, der Quizduell so spannend macht. Die Spielregeln sind denkbar einfach. Wer mehr der gestellten Fragen richtig beantwortet, hat die Runde gewonnen. Und Fragen gibt es hier wirklich viele. Mittlerweile kann man beim Quizduell 19 unterschiedliche Kategorien vorfinden, die zusammen mehr als 35.000 Fragen bieten. Bis sich hier eine Frage wiederholt, musst du wirklich eine sehr lange Zeit spielen. Auch hier setzen sich die Kategorien wieder aus klassischen Themenbereichen zusammen. Neben Geschichte und Politik spielen hier bspw. auch Film und Fernsehen eine große Rolle. So kann jeder in seiner persönlichen Paradedisziplin glänzen.

Bild: Apple App Store

Vor Beginn einer jeden Runde eines Duells wählt einer der beiden Mitspieler eine Kategorie. Zu jeder Kategorie werden dann nacheinander drei Fragen gestellt. Zu diesen werden dem jeweiligen Spieler vier Antwortmöglichkeiten präsentiert. Um zu antworten, bleiben pro Frage 60 Sekunden Zeit. Hat man sich für eine Antwort entschieden, leuchtet sie entweder grün (richtig) oder rot (falsch) auf. Dank der begrenzten Zeit zum Antworten, soll Personen die Internetrecherche unmöglich gemacht werden. Dies dürfte in den allermeisten Fällen gut funktionieren. Quizduell macht in aller erster Linie Eines: Spaß. Hier kann man sich nach Lust und Laune austoben bis die grauen Zellen qualmen. Besonders toll ist der Wettkampf-Aspekt. So kannst du dich mit etwas Glück mit der Zeit in der Rangliste hocharbeiten. Wer gerne zwischendurch quizzt und ein wenig Motivation durch Competition benötigt, ist hier genau richtig.

Endlos-Quiz (iOS/Android)

Auch beim sogenannten Endlos-Quiz kannst du wieder jede Menge Fragen zu vielen verschiedenen Themenbereichen beantworten. Insbesondere klassischen Genres wie Geschichte, Geographie, Literatur und Wissenschaft sind hier vertreten. Wahlweise kannst du die Fragen innerhalb der App beantworten oder aber wie beim Quizduell gegen menschliche Gegner antreten, die ebenfalls die App ihr eigen nennen. Besonders gut gefällt hier die übersichtliche Aufmachung. Man findet sich sehr schnell zurecht und weiß mit welchem Fingertip man wo hin kommt. Auch ansonsten ist das Endlos-Quiz eher von der klassischen Sorte. So erhältst du auch hier zu jeder Frage vier unterschiedliche Antwortmöglichkeiten. Doch die Entwickler haben auch einen spannenden Kniff eingebaut, den die Konkurrenz nicht bieten kann.

Bild: Apple App Store

So wird der Fortschritt im Rahmen deiner persönlichen „Elo-Zahl“ dokumentiert. Diese Kennzahl berechnet die App anhand unterschiedlicher Faktoren insbesondere wird dabei das Verhältnis zwischen richtig und falsch beantworteten Fragen herangezogen. Doch auch die Schwierigkeit der jeweiligen Fragen spielt eine entscheidende Rolle. Somit kann man sich mit anderen messen, ohne unmittelbar gegen sie antreten zu müssen. Des weiteren ist das Endlos-Quiz besonders spannend, da es umfangreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung bietet. So kannst du dich zu jeder Frage vertiefend mit einem entsprechenden Wikipedia-Artikel auseinandersetzen. Damit macht das Endlos-Quiz nicht nur jede Menge Spaß, sondern ist obendrein auch noch Wissens-erweiternd.

Wissen.de (iOS)

Vielleicht ist auch dir das Portal Wissen.de ein Begriff. Passend zur beliebten Webseite bietet das Wissensportal nun auch eine praktische App fürs Smartphone. Hier kannst du dich mit knapp 2.500 Fragen zu allen möglichen Themen austoben. Selbstverständlich sind auch hier wieder Bereiche wie Politik, Kultur und Geschichte mit von der Partie. Wissen.de setzt dabei auf unterschiedliche Fragenpakete.

Bild: Apple App Store

Namentlich handelt es sich hierbei um das Schlaubipaket, Gehirnjoggerpaket, Grübelpaket, Kopfzerbrecherpaket und Rätselpaket. Innerhalb dieser Paket findet noch einmal eine Einteilung in unterschiedliche Kategorien statt. Je nach Lust und Laune bietet dir Wissen.de die Wahl zwischen einem Lern- oder Highscore-Modus. Während ersterer dein Wissen erweitern möchte, kannst du dich bei der zweiten Option mit anderen Mitgliedern messen.

Wo liegt das? (iOS/Android)

Na, wie fit bist du in Geografie? Mit der App „Wo liegt das?“ kannst du dies spielend leicht überprüfen und dich dabei sogar mit anderen messen. Auch, wenn Ortskenntnis nicht wirklich zu deinen Steckenpferden gehört, eignet sich die App perfekt für dich. Schließlich kannst du mit diesem spaßigen Quiz-Spiel die Länder der Welt, deren Hauptstädte und wunderschöne Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Sicherlich dient dies dem Einen oder Anderen als gefundene Inspiration für den nächsten Sommerurlaub. Die Zahlen sprechen für sich. So hat die App bereits mehr als 8 Millionen Mal ihren Weg auf Smartphones gefunden. Innerhalb der App hast du die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Lerntypen.

Bild: Apple App Store

Im Kartenmodus wird von dir ein bestimmten Ort abgefragt. Diesen musst du nun mittels digitaler Stecknadel auf der Karte markieren. Je näher du dran bist, umso mehr Punkte gibt es. Der Pin-Modus ist etwas anders. Hier werden dir bereits mehrere Pins vorgegeben. Nun musst du erraten, welcher Pin der gesuchten Stadt entspricht. Dies eignet sich beispielsweise hervorragend, um Hauptstädte auswendig zu lernen. Zu guter Letzt bietet die App einen Quiz-Modus, der nach klassischer Multiple-Choice-Manier Orte markiert und vier Antwortmöglichkeiten vorgibt. Seine besondere Stärke entfaltet die App im Multiplayer. Hierfür benötigst du nur ein Smartphone, um mit bis zu 8 Spielern eine Runde zu absolvieren. Nachdem ein Spieler seinen Zug gemacht hat, gibt er das Gerät einfach weiter.

Wer wird Millionär? Training (iOS/Android)

Was wäre unsere Liste von Quiz-Apps ohne den Quiz-Klassiker schlechthin?! Mit „Wer wird Millionär?“ bekommst du genau das, was draufsteht – Geballten Quiz-Spaß. Beworben wird die Software fürs Smartphone als eine effektive Trainingseinheit für angehende Kandidaten der Show und all diejenigen, die es werden wollen. Im Fokus steht natürlich, wie bei der beliebten RTL-Show auch, dein Allgemeinwissen. Den Anfang jeder Runde stellt die sogenannte Sortieraufgabe dar. Hier musst du vier unterschiedliche Antwortmöglichkeiten in der abgefragten Reihenfolge sortieren. Wer schnell genug ist, qualifiziert sich als Kandidat. Im Anschluss folgen 15 Fragen, deren Schwierigkeitsgrad Stufe für Stufe zunimmt. Beantwortest du alle Fragen richtig, bist du Millionär – allerdings nur virtuell (leider).

Bild: Apple App Store

Die Fragen, mit denen du hier konfrontiert wirst, sind nicht einfach an den Haaren herbeigezogen. Ganz im Gegenteil. In der App wird auf einen Fundus von 40.000 originalen Fragen aus der beliebten TV-Show zurückgegriffen. Diese lassen sich ein wenig filtern. So kannst du dich vor Antritt einer Quiz-Runde bspw. entscheiden, mit aktuellen Fragen zu trainieren. Alternativ kannst du aber auch ein Spiel mit zufällig zusammengesetzten Fragen absolvieren. Als dritte Option kannst du auch eine Runde nachspielen, die zuvor in der TV-Sendung stattgefunden hat. Hättest du womöglich die Million geholt?! Da „Wer wird Millionär?“ wohl so schnell nicht aus der Fernsehwelt verschwinden wird, können wir uns sicher sein, dass auch der Fragen-Pool stets randvoll bleibt. Schließlich finden Fragen von neuen Sendungen immer ihren Weg in die App.

Bundesländer in Deutschland (iOS/Android)

Wie gut kennst du dich mit den Bundesländern Deutschlands aus? Solltest du Defizite haben, kannst du diese nicht nur mit der App Bundesländer in Deutschland herausfinden. Obendrein kannst du sie auch direkt ausmerzen. Wer bereits Name, Position und Hauptstadt jedes Bundeslandes kennt, kann sein Wissen noch erweitern. Hier kannst du nämlich auch die Flaggen jedes Bundeslandes lernen. Die App eignet sich nicht nur für Schüler, die gerade die Bundesländer in der Schule lernen.

Bild: Apple App Store

Da die Entwickler das Quiz in neun unterschiedlichen Sprachen ermöglichen, können auch frisch gebackene Staatsbürger ihr Wissen über die deutschen Bundesländer erweitern. Die App bietet dir unterschiedliche Spielmodi. Zum Einen kannst du ein klassisches Quiz machen. Hier wählst du zwischen den Schwierigkeitsgraden leicht und schwer. Darüber hinaus gibt es ein Multiple-Choice-Quiz. Wer unter Druck funktionieren möchte, wählt das Zeit-Spiel. Hier musst du in der Regel binnen 60 Sekunden antworten.

Fazit: Wissens-Coach in der Hosentasche

Wie du siehst, bieten sowohl der Apple App Store als auch der Google Play Store jede Menge Möglichkeiten, um mit Spiel und Spaß sein Allgemeinwissen zu erweitern. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Quiz-Arten. Wer einen richtigen Klassiker möchte, der greift zu „Wer wird Millionär?“. Wer lieber auf einen gewissen Wettbewerbsaspekt setzen möchte, sollte sich Vertreter wie „Quizduell“ genauer ansehen. Für alle Geographie-Freunde und die, die es werden wollen, gibt es außerdem Topografie-Quizze wie „Wo liegt das?“. Alles in Allem wird wohl jeder fündig, der gerne mit dem Smartphone spielt und obendrein seine grauen Zellen zum Qualmen bringen möchte.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,723 Beiträge 946 Likes

Bist du ein Hobby-Schlauberger, der auf jeder Party mit dem einen oder anderen Fun-Fact um die Ecke kommen möchte? Dann kannst du dein Wissen spielend leicht mithilfe deines Smartphones auf die Probe stellen und mitunter sogar erweitern. Wirft man nämlich einen Blick in den Apple App Store und den Google Play Store, findet man schnell … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"