News

Spiele-Highlights im Dezember 2019

Die besten Spiele im Mai 2019

Der Sommer steht vor der Tür und damit die Zeit, es sich samt kühlem Drink auf der Terrase gemütlich zu machen. Doch auch wer sich gerne im Schatten aufhält, wird dank der Spielehighlights im Mai 2019 auf seine Kosten kommen. Warum ihr in diesem Monat vorzugsweise in Kampf- und Adventure-Games euer Können zeigen dürft, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Rage 2 – Die postnukleare Welt wartet auf euch!

Wenn ihr auf eine wilde Ballerei steht, dann dürft ihr euch im April auf Rage 2 freuen. Die Handlung von Rage 2 setzt 30 Jahre nach dem Vorgänger an und rückt den Helden Walker, einen der letzten Ranger, in den Mittelpunkt.

Angetrieben von Rache bahnt ihr euch euren Weg durch eine postnukleare Welt, um der dortigen Regierung den Gar auszumachen. Wie auch schon in dem Vorgänger dürft ihr euch auch in Rage 2 auf durchgeknallte Endzeit-Action freuen, bei der auf bloße Waffengewalt gesetzt wird.

Die von der Spielschmiede kreierte Openworld lässt sich frei erkunden und verfügt über verschiedenste Regionen, wie beispielsweise verlassene Sümpfe oder karge Wüstenlandschaften. Auf eurer Reise stellt ihr euch nicht nur feindlichen Fraktionen und Clans, sondern müsst auch gefährliche Monster sowie Kampfroboter aus dem Weg räumen.

Eine besondere Rolle spielen hierbei die sogenannten Nanotrit-Kräfte, mit denen ihr durch die Lüfte geschleudert werdet, um Gegner bei der Landung mit einer bebenden Schockwelle vom Platz zu fegen.

Zudem winken euch für die Erledigung verschiedener Aufgaben immer wieder Projektpunkte, mit denen ihr einzelne Fähigkeiten stetig ausbauen könnt.

Damit das krachende Pixelgewitter auch gelingt, glänzt Rage 2 mit scharfen Kontrasten, sodass ihr auch bei wilden Gefechten die Übersicht behaltet.

Wenn euch der Sinn nach einem postnuklearen Setting steht, dann steht euch Rage 2 ab dem 14. Mai 2019 für den PC, die PlayStation 4 sowie die Xbox One zur Verfügung.

A Plague Tale: Innocence – Ein emotionales Action-Adventure

Wollt ihr euch in ein düsteres Zeitalter zurückversetzen lassen, dann könnt ihr euch in dem Action-Adventure A Plague Tale: Innocence auf eine mystische Reise begeben. Das Geschehen spielt im Frankreich des Jahres 1349. Europa ist von der Pest heimgesucht und die Städte sind von Horden an Ratten gezeichnet. Ihr lernt die 14-jährige Amicia kennen, die gemeinsam mit ihrem Vater im Wald das Zielen mit der Steinschleuder übt. Plötzlich überfallen Gesandte der Inquisition das Haus der Familie, töten die Eltern und machen Jagd auf Amicias jüngeren Bruder Hugo. Dem 14-jährigen Mädchen bleibt nichts anderes übrig, als mit Hugo zu fliehen, um in den gefährlichen Gefilden Frankreichs eine sichere Zuflucht zu finden.

Wenn auch A Plague Tale: Innocence als Action-Adventure gilt, erzählt der Titel jedoch in erster Linie eine Geschichte, die ebenso traurig wie mitreißend ist. Während die Städte von Chaos und Dreck gezeichnet sind, steht die Beziehung der beiden Protogonisten für das Sinnbild der Unschuld und Liebe. In einer Zeit, in der die Pest wütet, stellen vor allem die Horden an Ratten ein primäres Feindbild dar, das sich nur mit ganz besonderen Mitteln in die Schranken weisen lässt. Da die gefräßigen Widersacher in erster Linie das Licht scheuen, solltet ihr nicht nur stets eine Fackel parat haben, sondern nach Möglichkeit eure Steinschleuder einsetzen, um Lichtquellen zu euren Gunsten zu nutzen. Überhaupt ist eure Schleuder eure wichtigste Waffe, mit der ihr sämtliche Feinde, wie Hexenjäger oder maskierte Ritter attackieren könnt.

Damit ihr zwischendurch innehalten könnt, warten zahlreiche Rätsel auf euch, bei denen ihr eure Kombinationsgabe unter Beweis stellen müsst. So gilt es, schwere Karren zu verschieben, Kisten als Leiterersatz zu verwenden oder feindliche Wachen mit der Schleuder abzulenken. Um auch für stärkere Gegner gewappnet zu sein, sammelt ihr auf eurer Reise wichtige Items, wie Werkzeuge, Leder oder Stoffe ein, mit denen ihr eure Schleuder und andere Gegenstände stetig aufwerten könnt.

Optisch ist A Plague Tale: Innocence ein wahrer Augenschmaus und der Einsatz düsterer Farben sowie die detailverliebten Charaktermodelle erzeugen eine durchweg beklemmende und dichte Atmosphäre.

Die emotionale Reise durch Frankreich beginnt für euch ab dem 14. Mai 2019 für den PC, die Playstation 4 sowie die Xbox One.

Team Sonic Racing – Der wilde Igelspaß geht in die nächste Runde

Mit Team Sonic Racing dürft ihr euch im Mai auf den heißen Nachfolger zu Sonic & Sega All Stars Racing freuen und diesmal mit euren Teamkumpanen blitzschnell über die Pisten fegen. Das Grundprinzip von Team Sonic Racing erinnert zunächst an zahlreiche andere Vertreter des Genres, wobei dieses Spiel voll und ganz auf euren Teamgeist setzt. In Dreierteams stellt ihr euer Können auf den Rennstrecken auf die Probe, unterstützt dabei eure Verbündeten und schaltet im Multiplayer mit bis zu zwölf anderen Spielern eure Gegner aus. Damit dabei ordentlich Fun aufkommt, bedient ihr euch zahlreicher Items, wie beispielsweise Raketen oder Boosts, um die anderen Teams Staub fressen zu lassen.

Für das richtige Maß an Abwechslung, erwarten euch themenbasierte Rennstrecken, wie beispielsweise der eisige Ice Mountain oder die von Häusern gesäumte Market Street. Neben 15 verschiedenen Figuren aus dem Sonic Universum, könnt ihr euch zahlreicher Gefährte bedienen, die ihr optisch wie auch dynamisch euren eigenen Wünschen anpassen könnt.

Ihr habt Bock auf „igeltastische“ Autorennen? Dann könnt ihr ab dem 21. Mai 2019 an der PlayStation 4, der Nintendo Switch, der Xbox One oder dem PC vors Steuer setzen.

Total War: Three Kingdoms – Von Kämpfern und Strategen

Freunde epischer Rundenstrategie-Spiele erwarteten bereits im März 2019 voller Euphorie den Titel Total War: Three Kingdoms. Die Entwicklerschmiede räumte sich jedoch einen Zeitbonus ein, sodass der virtuelle Kampf im alten China nun im Mai beginnt.

Das Geschehen setzt in China im ausgehenden 2. Jahrhundert an. Die Han-Dynastie neigt sich merklich dem Ende und regionale Warlords reißen zunehmend die Macht an sich. In Total War: Three Kingdoms seid ihr Teil einer dieser Fraktionen und strebt den Kaisertitel an, um den Frieden im Land wieder herzustellen.

Die Spielmechaniken von Total War: Three Kingdoms sind komplex, sodass Neulinge des Genres eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen werden. Jede der elf wählbaren Kriegsparteien besitzt ganz eigene Absichten sowie Stärken und Schwächen, die sich erheblich auf das weitere Spielgeschehen auswirken. So besitzt eure Fraktion nicht nur individuelle Waffen und Skills – auch obliegt es euch, im Laufe des Spiels die Seiten zu wechseln oder gar zum neuen Anführer einer geschlagenen Partei aufzuwarten. Doch geht mit Bedacht vor: Denn auch eure Untergebenen besitzen ihre ganz eigenen Motive und der treueste Gefolgsmann kann sich schnell als heimtückischer Spion herausstellen.

Da ihr natürlich ehrenwerte Kämpfer seid, schickt ihr nicht nur eure Truppen in die Echtzeit-Schlachten, sondern stellt euch eurem Gegner zuweilen auch im Zweikampf. Damit die Eroberung der Burgen und Ortschaften auch gelingt, ist zudem die richtige Strategie gefragt, sodass ihr Bogenschützer und andere Kämpfer gemäß den Schwachstellen eurer Widersacher positionieren müsst. Doch ein wirklich komplexes Strategiespiel wie Total War: Three Kingdoms kommt natürlich nicht ohne die richtige Prise an Diplomatie aus. So gilt es, mit anderen Parteien in stetem Kontakt zu verbleiben und gewinnbringende Handelsabkommen zu schließen.

Optisch glänzt Total War: Three Kingdoms vor allem mit einer hohen Detailverliebtheit, die euch bei den wilden Schlachten sehr zugute kommt.

Fans von Echtzeitstrategie-Titeln dürfen ab dem 23. Mai 2019 ihr Verhandlungsgeschick in Total War: Three Kingdoms auf dem PC auf die Probe stellen.

Conan Unconquered – Der charmante Barbar ist zurück

Conan der Barbar dürfte den meisten Zockern spätestens seit dem Survival-Titel Conan Exiles bekannt sein. Der muskulöse Conan kehrt nun zurück auf den heimischen Bildschirm und gibt sich in Conan Unconquered diesmal in einem Strategie-Spiel die Ehre. Natürlich schlüpft der starke Conan erneut in die Rolle des Helden und muss diesmal dem geheimnisvollen Magier Thugra Khotan die Stirn bieten. Doch damit dieses Unterfangen auch gelingt, muss zunächst eine Festung aus dem Boden gestampft werden, die euch gegen die Horden von Gegnern schützt. Da diese im Laufe des Spiels immer stärker werden, formiert ihr in Conan Unconquered eure eigene Armee, die ihr stetig ausbaut und verstärkt. So heuert ihr neben einfachen Fußsoldaten auch Zauberer und Reiter an oder ruft sogar mächtige Gottheiten zu Hilfe. Damit ihr zunehmend an Stärke gewinnt, müsst ihr eure Armee nicht nur mit Nahrung versorgen, sondern auch wichtige Rohstoffe, wie Holz oder Eisen einsammeln und diese zu Waffen, Werkzeugen sowie Gebäuden verarbeiten. Ob ihr dabei alleine spielt oder im Zwei-Spieler-Modus eure Macht erweitert, ist ganz euch überlassen.

Echtzeitstrategie-Enthusiasten sollten sich den 30. Mai 2019 im Kalender rot markieren, denn ab diesem Tag steht Conan Unconquered für den PC zur Verfügung.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"