News

Spiele-Highlights im Dezember 2019

Die besten Spiele im April 2019

Der April steht vor der Tür und damit die Zeit, in der das Osternest gefüllt werden will. Wer neben vielen Naschereien auch auf die richtige Zockerkost steht, der sollte einen Blick auf die Spiele-Highlights für April 2019 werfen. Warum vor allem Endzeit-Fans im kommenden Monat auf die Kosten kommen, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Anno 1800 – Es ist Zeit für eine Revolution

Wenn ihr eure eigene kleine Zivilisation erschaffen wollt, dann dürft ihr euch Anno 1800 nicht entgehen lassen.

In Anno 1800 werdet ihr in die Zeit der industriellen Revolution zurückversetzt, bereist unerforschte Inselwelten, stampft Gebäude aus dem Boden und kurbelt den Handel ordentlich an.

Trotz der komplexen Produktionsketten geht die Bebauung der einzelnen Kontinente intuitiv und spielend leicht von der Hand, sodass ihr Stück für Stück euer eigenes Reich kreiert. Mittels Blaupausen stellt ihr verschiedenste Gebäude, wie Brauereien, Zoos oder Fabriken, in die Welt und ergänzt diese um ertragreiche Felder und Plantagen.

Die Optik von Anno 1800 zeigt sich ausgesprochen detailverliebt, sodass die pulsierende Welt schon fast wie ein Kunstwerk erscheint. Damit jedoch alles reibungslos läuft, müsst ihr eure Bevölkerung zufriedenstellen und selbstredend Arbeiter, Farmer und Handwerker an der richtigen Stelle einsetzen. Wem das noch nicht ausreicht, der sticht mit vollbeladenen Schiffen auf See, pendelt auf einer Weltkarte umher und erkundet neue Inselgebiete. Neben einem Story-Modus steht euch zudem ein frei gestaltbares Endlosspiel zur Verfügung.

Der aktuelle Ableger der legendären Aufbausimulation ist ab dem 16. April 2019, exklusiv für den PC, verfügbar.

World War Z – Auf wilder Zombiejagd

Möchtet ihr euch im April in einen berüchtigten Survival-Shooter stürzen, dann werft doch mal einen Blick auf den Titel World War Z.

Kurz zur Story: Die Menschheit steht unmittelbar vor ihrer Auslöschung. Eure Reise führt euch durch die Weiten Moskaus, New Yorks und Israels, wo die krabbelnden Untoten bereits Überhand nehmen. Eine Riege tapferer Kämpfer findet sich zusammen, um die Zombie-Horden in einem finalen Kampf ins Jenseits zu befördern.

Schnell erkennt man Parallelen zu der bekannten Filmvorlage und findet sich in einer postapokalyptischen Welt wieder. Jedes Mal, wenn ihr den Standort wechselt, stehen euch vier neue Charaktere zur Verfügung, die jeweils unterschiedlichen Klassen zugewiesen sind.

Die Level selbst werden durch eine packende Story miteinander verwebt und stellen euer kämpferisches Können in einzigartigen Missionen auf die Probe.

Damit ihr für die Horden an Monstern auch ausreichend gewappnet seid, dürft ihr euch unterschiedlichster Waffen bedienen, die jedoch je nach eurer Performance, mitunter immer wieder neu generiert werden. Zudem lohnt es sich, mit einem wachsamen Auge unterwegs zu sein und so gezielt die Umgebung zu nutzen, um das Ungeziefer in Fallen zu locken oder euch geschickt zu verbarrikadieren.

Schnell werdet ihr merken, dass World War Z im Kern ein adrenalinreiches Koop-Spiel ist und die Zombiejagd erst in Teams mit bis zu vier Personen richtig Laune macht. Steht ihr auf erstklassige Koop-Action, dann steht euch World War Z ab dem 16. April 2019 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One zur Verfügung. Vorbesteller sahnen zusätzlich das Lobo Weapon Pack kostenlos ab.

World War Z (XONE) - [AT-PEGI]
World War Z (XONE) - [AT-PEGI]
 Preis: € 24,36 Jetzt bei Amazon ansehen!
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mortal Kombat 11 – Lasst die Knochen knacken!

Mit Mortal Kombat 11 geht eine erfolgreiche Serie im April in die nächste Runde und ihr dürft euch einer virtuellen Prügelei erster Güte widmen. Mortal Kombat 11 knüpft an die Geschehnisse des Vorgängers an und es ist erneut an euch, die Erde vor dem Bösen zu bewahren. Mit der düsteren Kronika steht schon ein weiterer Bösewicht in den Startlöchern, den es in die Knie zu zwingen gilt.

Mortal Kombat 11 setzt auf altbekannte Stärken und hebt die epischen Gefechte auf die nächste Stufe. So sorgt der ein oder andere Move beispielsweise dafür, dass sich die Hand des Kämpfers in eine Art Vorschlaghammer verwandelt und ordentlich Pixelblut auf den Bildschirm spritzt. Aber auch sonst bietet Mortal Kombat 11 ordentlich was fürs Auge und zeigt sich in Sachen Brutalität gänzlich kompromisslos. So ist Gera beispielsweise in der Lage, Wände aus Sand zu erschaffen, die den Gegner im Nu zerquetschen, während Sonya heftige Feuerstöße erzeugt und damit ihre Gegner wie ein Wurfgeschoss durch die Arena schleudert.

Um dem Titel ein Plus an taktischer Tiefer zu verleihen, haben die Entwickler den ein oder anderen Feinschliff vorgenommen. So besteht der Energiebalken nun aus einer Leiste für die Offensive und einer Leiste für die Defensive, welche sich separat wieder auffüllen. Ein besonderes Schmankerl ist auch das neue Charakter-Individualisierungssystem, mit dem sich Skills, Waffen-Attribute oder sogar Sieg-Animationen festlegen lassen. Dank neuer Grafik-Engine ist die Immersion zudem perfekt und man kann förmlich spüren, wie die Knochen brechen.

Hartgesottene Prügelfans dürfen sich ab dem 23. April 2019 auf dem PC, der PlayStation 4, der Xbox One oder der Nintendo Switch ordentlich in Mortal Kombat 11 austoben.

Dragon’s Dogma: Dark Arisen – Von diebischen Drachen

Mit Dragon’s Dogma: Dark Arisen erwartet Besitzer der Nintendo Switch im April ein actiongeladenes Fantasy-Rollenspiel. Mittlerweile sind rund sieben Jahre ins Land gezogen, seit Dragon’s Dogma für die PS3 und Xbox 360 erschien. Rund ein Jahr später folgte mit dem Zusatztitel Dark Arisen die Komplettedition. Nun dürfen sich Zocker über die Portierung des Titels für die Nintendo Switch freuen. Bei Dragon’s Dogma: Dark Arisen handelt es sich also um zwei Spiele – dem ursprünglichen Titel Dragon’s Dogma sowie dem Addon Dark Arisen.

Das Geschehen von Dragon’s Dogma: Dark Arisen ist in einem verträumten Fischerdorf auf der geheimnisvollen Insel Bitterblack angesiedelt. Eines Tages kreist ein gefährlicher Drache über dem Dörfchen und ihr zögert keine Minute und sagt der geschuppten Echse den Kampf an. Das Vorhaben geht leider nach hinten los und der Drache reißt euch kurzerhand das Herz aus der Brust und fliegt von dannen in sein Versteck. Statt dem Tod geweiht zu sein, erwacht ihr zu neuem Leben und spürt fortan eine besondere Verbindung zu dem Drachen. Als Erweckter wollt ihr natürlich euer Herz zurück und begebt euch auf die Suche nach dem mächtigen Monstrum. Wenn auch die mystische Verbindung zwischen euch und dem Drachen als roter Faden für das Spielgeschehen dient, gleicht Dragon’s Dogma: Dark Arisen mit seiner riesigen Spielwelt einem typischen Fantasy-Rollenspiel.

Bevor ihr euch jedoch ins Abenteuer stürzt, kreiert ihr euren Charakter ganz nach euren eigenen Wunschvorstellungen. Dank des Charaktereditors könnt ihr euch dabei ordentlich austoben und Geschlecht, Größe, Statur sowie auch eure jeweiligen Begleiter wählen. Zudem ist es an euch, ob ihr lieber als Magier, Kämpfer oder Streicher unterwegs seid oder euch einer anderen Berufung aus dem Klassensystem widmet.

Wenn auch es sehr verlockend erscheint, schnell jeden Winkel der Spielwelt zu erforschen, so sei angemerkt, dass sämtliche Gegner über feste Schwierigkeitsstufen verfügen, denen ihr gewachsen sein solltet. Wer also unvorsichtig agiert, sieht sich schnell einem übermächtigen Gegner gegenüber und ist im Duell unweigerlich chancenlos.

Hinsichtlich der Grafik setzt Dragon’s Dogma: Dark Arisen zwar keine neuen Maßstäbe, dennoch ist die detailverliebte Spielwelt samt stimmungsvoller Lichtspiele ein netter Hingucker.

Freunde herausfordernder Fantasy-Rollenspiele dürfen sich in Dragon’s Dogma: Dark Arisen ab dem 23. April 2019 der Drachenzähmung widmen.

Days Gone – Freakige Zombies an jeder Ecke

Mit Days Gone hält der April gleich noch ein postapokalyptisches Zombiespiel für euch bereit. Naja, zumindest für Besitzer der PlayStation 4. Die Story von Days Gone setzt zwei Jahre nach einer weltweiten Pandemie an, die den Großteil der Menschen in zombieartige Wesen verwandelt hat.

Ihr schlüpft in die Rolle eines Ex-Bikers, Deacon St. John, der sich als einer der wenigen Überlebenden durch die Wildnis der Vereinigten Staaten schlägt. Die meisten Überlebenden haben sich mittlerweile in Camps zusammengefunden, um dort Zuflucht zu finden. Denn in einer Welt, in der die Gefahr an jeder Ecke lauert, zählt nur eins – überleben!

In der 3rd-Person-Perspektive erkundet ihr die weitläufige Spielwelt, wobei es ganz euch überlassen ist, welchen Missionen ihr euch zuerst widmet. Die wohl wichtigsten Gegner sind dabei die sogenannten Freaker, die sich gleich in mehrfacher Hinsicht von den sonst gängigen Zombies abheben. So sind Freaker nicht nur weitaus intelligenter und aggressiver – auch können sie ordentlich an Tempo annehmen und greifen gerne mal in Gruppen an. Als wäre das noch nicht genug, habt ihr es hier mit verschiedenen Arten von Freakern zu tun. Schwärmer sind beispielsweise sehr häufig anzutreffen und jagen gerne in kleineren Gruppen. Krabbler sind besonders intelligent und nutzen ihren Moment zum Angriff besonders dann, wenn ihr geschwächt seid. Kreischer sind die wohl nervigste Unterart und geben einen ohrenbetäubenden Schrei von sich, wenn sie euch entdecken. Wir müssen an dieser Stelle wohl nicht erwähnen, dass dies die anderen Freaker erst recht anlockt. Die Brecher sind die stärksten Freaker und können selbst mit so mancher Waffe nicht so schnell ins Jenseits befördert werden.

Damit ihr den sabbernden Freakers genug Gegenwehr bieten könnt, dürft ihr zu allerlei Waffen, wie beispielsweise Baseballschlägern, Schrotflinten, Maschinengewehren oder Pistolen, greifen. Munition und Upgrades findet ihr in entsprechenden Kisten oder Schränken. Ebenso unverzichtbar ist auch euer Bike, das nicht nur optisch was hermacht, sondern euch vor allem dann rettet, wenn ihr bei einer Überzahl an Freakern die Flucht antreten müsst. Auch hier findet ihr an einsamen Tankstellen Benzin sowie überall verschiedene Materialien, mit denen ihr das Bike reparieren und verbessern könnt.

Wenn ihr mal zur Ruhe kommen wollt, dann findet ihr in der gesamten Spielwelt immer wieder Camps, dessen Bewohner euch jedoch nicht immer gut gesinnt sind. Dort könnt ihr eingesammelte Items eintauschen, um beispielsweise euer Bike oder eure Waffen zu upgraden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Zombie-Horden-Spektakeln verfügt Days Gone lediglich über eine Singleplayer-Kampagne.

Verfügbar ist das Zombie-Openworld-Adventure Days Gone ab dem 26. April 2019 für die PlayStation 4.

Days Gone - Standard Edition inkl. Steelbook (Amaz
Days Gone - Standard Edition inkl. Steelbook (Amazon exclusive) - [PlayStation 4]
 Preis: € 37,02 Jetzt bei Amazon ansehen!
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"