Eingabegeräte Testberichte

Die Corsair Ironclaw RGB Gaming-Maus im Test

Technische Details

Sensor PMW3391
Sensortyp optisch
DPI 100 – 18.000 (in 1 DPI Schritten)
Abfragerate bis 1000 Hz
Form ergonomisch für Rechtshänder
Tastenanzahl 7
Schalter OMRON
Gewicht 105 Gramm
Länge 130 mm
Breite 80 mm
Höhe 45 mm
Kabellänge 1,8 Meter
Beleuchtung 2 Zonen RGB
Preis 59,99 Euro (UVP)

Ausstattung und Bedienung

Was heutzutage scheinbar nicht mehr fehlen darf, ist eine RGB-Beleuchtung. Corsair hat sich für eine 2-Zonen-Beleuchtung entschieden. Es wird neben dem Logo auch die Achse des Mausrads beleuchtet. Beide lassen sich durch die Software (iCUE) nach den eigenen Wünschen anpassen, dazu aber später mehr.

Corsair Ironclaw RGB
Corsair Ironclaw RGB

Alle sieben Tasten der Ironclaw RGB lassen sich über iCUE frei programmieren und ermöglichen einem eine individuelle Anpassung an die eigenen Vorlieben. Die Daumentasten sind gut erreichbar, jedoch benötigt man etwas mehr Druck zur Auslösung, was natürlich einer ungewollten Bedienung entgegenwirkt. Die Tasten vor dem Mausrad lassen sich dort schon deutlich schlechter erreichen. Das muss man bei der Programmierung der Tasten mitberücksichtigen. Mit den voreingestellten Funktionen (Profilwahl und DPI-Wechsel) wurde die richtige Wahl getroffen, da diese im Gefecht meist nicht benutzt werden müssen.

Corsair Ironclaw RGB
Corsair Ironclaw RGB

Beim Sensor greift Corsair zu dem optischen Sensor PMW3391 von PixArt. Dieser bietet eine sehr hohe Performance mit bis zu 18.000 DPI. Zudem gibt es die Besonderheit, dass er sich im gesamten Bereich zwischen 100 und 18.000 DPI in 1 DPI-Schritten einstellen lässt. Damit ist der Individualisierung nun wirklich keine Grenzen gesetzt. Es lassen sich bis zu drei Einstellungen pro Profil speichern und „on-the-fly“ über eine Taste ändern.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Jonathan Klein

Ich studiere Elektrotechnik und bin leidenschaftlicher Zocker. In meiner Freizeit bin ich im CVJM aktiv unterwegs und beschäftige mich gerne mit allem rund ums Thema Gaming und Computer.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button