Spiele Testberichte

Die Sims 4 – An die Arbeit im Test

Lasst mich durch ich bin Arzt…

… oder möchte es gerne werden. bei dieser Karriere läuft das Bewerbungsverfahren wie bei der Polizeikarriere über das Telefon ab und auch hier hat man wieder die Wahl zwischen Mitmachen und alleine Losschicken. Ich begleite meinen Sim also in das Krankenhaus von Willow Creek, wo er seinen ersten Tag als Praktikant verbringen darf. Zu den Tagesaufgaben als Praktikant gehören Aufgaben wie Betten Machen, den Boden zu Wischen oder den Patienten ihr Essen zu Bringen. Und sogar kleine Untersuchungen wie Fieber messen gehören dazu.

Mit höherem Joblevel kommt mehr Verantwortung ins Spiel: Augen und Ohren untersuchen, Röntgenaufnahmen machen oder Baby zur Welt bringen. Das sind nur einige der Möglichkeiten die die Arztkarriere in die Sims 4 an die Arbeit mit sich bringt.

Verbrecher Verhaften, Leben Retten, das alles ist dir noch zu langweilig?

Wie wäre es mit der dritten neuen Karriere als Wissenschaftler. Auch hier wählt man wieder über das Handy aus. Hier startet man zunächst als Laborassistent am wissenschaftlichen Institut. Dort gibt es allerhand Geräte zum Forschen und zum Entdecken. Sims können Seren und Erfindungen herstellen, welche durch Durchbrüche freigeschaltet werden. Einen Durchbruch erreicht man zum Beispiel durch das Forschen am Computer aber auch eine nachdenkliche Dusche kann dabei hilfreich sein. Die hergestellten Seren und Erfindungen können mit nach Hause genommen werden. Mein persönlicher Favorit ist der SimRay. Mit dieser Erfindung lassen sich zum Beispiel nervige Sims ganz leicht in Eisskulpturen verwandeln. Aber auch andere nützliche Gegenstände kann man dank der Wissenschaftskarriere herstellen. Zum Beispiel den Elektroflux-Wurmloch-Generator, welcher Zugang zu dem versteckten Grundstück Sixam ermöglicht.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich alle drei Karrieren sehr gelungen finde! Die jeweiligen Arbeitsorte sind sehr schön eingerichtet und dekoriert. Auch die Bedürfnisse des Sims werden nicht vernachlässigt, dank Snackautomaten, Duschen, Kaffeemaschinen und co. Selbst einen kleinen Fitnessraum gibt es in jeder Einrichtung. So lässt sich ein harter Arbeitstag von 9-11 Stunden aushalten. Besonders toll finde ich die Wahloption zwischen ‚Mitmachen‘ und ‚Allein Losschicken‘ – eine deutliche Verbesserung zu die Sims 3 Traumkarrieren. Es macht zwar viel Spaß seinen Sim bei der Arbeit zu begleiten, stört aber nach einiger Zeit den Spielfluss, besonders wenn man nicht nur einen Sim im Haushalt hat.

Doch das ist noch nicht alles!

Neben den drei neuen, spielbaren Karrieren kann man sich jetzt auch mit seinem Sim selbstständig machen. Dazu eröffnet man einfach, in der neuen Welt Magnolia Promnade, sein eigenes Geschäft. Verkaufen kann man dort so gut wie Alles. Selbstgemachte Backwaren, Möbel, Kunstwerke oder etwas ganz Anderes, es muss nur als „zu verkaufen“ gekennzeichnet werden. Mit jedem Verkauf sammelt man Vorteilspunkte. Diese sind sehr nützlich, da sich damit Vorteile wie „Raffinierter Verkäufer, „Seriöser Kunde“ oder ein paar neue Mitarbeiter freischalten lassen. Durch Werbung und geschickte Verkaufsgespräche mit den Kunden erhöht sich deren Kaufbereitschaft und auch bei seinen Mitarbeitern sollte man nicht am Geld sparen.

Die selbstständige Ladenbesitzer Karriere finde ich sehr gelungen, da sie dem Spieler viele Freiheiten gewährt, was Gestaltung und Sortiment angeht. Es ist aber auch eine sehr zeitaufwendige Karriere, da besonders am Anfang nur lange Öffnungszeiten Gewinn bringen.

Endlich wieder Alien Entführungen!

Auch in die Sims 4 gibt es sie jetzt wieder – Aliens. In einem Moment fragt man sich noch: „Wo kommt denn das Licht auf einmal her?“ Und im nächsten Moment ist der Sim plötzlich in einem Raumschiff verschwunden. Aber keine Sorge! Auch im vierten Teil der Sims Serie sind die grünen Wesen recht freundlich und bringen unsere Sims nach einiger Zeit sicher zurück nach Hause. Wurde ein männlicher Sim entführt? Dann behaltet ihn gut im Auge. Vielleicht kam er nicht alleine zurück…

TS4_393_EP01_LAUNCH_PR_2

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite
Tags

Nadja Borowski

Zurzeit mach ich eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation in Hamburg. Ich bin dein riesiger Fan der Sims-Reihe und von allem was mit Pokemon zu tun hat.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close