News

Diese Änderungen bietet Apples watchOS 5

Neben dem neuen iOS veröffentlicht Apple auch das neue Betriebssystem für die Smartwatches aus dem eigenen Hause. Das neue Betriebssystem soll die Uhren intelligenter machen. Im Gesundheits- und Fitnessbereich kommen neue Funktionen hinzu. Gleiches gilt für die Unterhaltungsapps – hier legt Apple deutlich nach und macht das Angebot für viele Nutzer komfortabler.

Erweiterungen im Bereich der Trainingseinheiten

Apples Smartwatch wird von den meisten Nutzern als Gesundheits- und Fitnessgerät eingesetzt. Die Uhr liefert nach Trainingseinheiten aufschlussreiche Daten und hilft so dabei, den körperlichen Zustand des Nutzers zu verbessern. Nun erweitert Apple die Möglichkeiten seiner Uhr in diesem Bereich deutlich.

So erkennt die smarte Uhr die beliebtesten Trainingseinheiten fortan automatisch. Trainings werden automatisch erkannt. Weiterhin wird es künftig möglich sein, Fitnesswettbewerbe mit Freunden zu starten. Bei diesen messen die Uhren der jeweils Beteiligten ihre Aktivitäten und schreiben Punkte gut. Dank der automatischen Trainingserkennung werden auch Punkte vergeben, wenn der Nutzer vergisst, die Trainingseinheit per Knopfdruck auf der Uhr zu starten.

Darüber hinaus fügt Apple mit dem Update einige neue Trainingsarten hinzu. Hierunter finden sich auch beliebte Angebote wie Yoga oder Wandern. Während dieser Aktivitäten kann dann beispielsweise der Kalorienverbrauch recht exakt bestimmt werden.

Neue Lauffunktionen: Schrittfrequenzmesser und Tempokontrolle

Auch die Lauffunktionen werden mit dem neuen Betriebssystem deutlich erweitert. So bringt watchOS 5 beispielsweise eine neue Schrittfrequenzmessung mit. Diese soll sowohl für Outdoor- als auch für Indoor-Läufe geeignet sein und die pro Minute zurückgelegten Schritte messen können. Des Weiteren führt Apple mit dem neuen Betriebssystem eine Tempo-Warnfunktion ein. Über- oder unterschreitet der Läufer bei einem Outdoor-Lauf das zuvor angegebene angestrebte Tempo, macht die Uhr ihn auf diesen Umstand aufmerksam. Weiterhin kann das Lauftempo verschiedener Läufe nun miteinander verglichen werden.

Walkie-Talkie-Funktion: Sprachverbindung zwischen zwei Uhren

WatchOS 5 bringt eine Walkie-Talkie-Funktion auf Apples Smartwatch. Mit dieser Funktion ist es möglich, eine Sprachverbindung zwischen zwei Uhren aufzubauen. Hierfür kann sowohl eine WLAN- als auch eine Mobilfunkverbindung genutzt werden. Wer also lieber mündlich kommuniziert, hat dazu bald alle Möglichkeiten.

Als Telefon kann die Uhr jedoch weiterhin nicht eingesetzt werden. Die Sprachverbindung kann lediglich zwischen zwei Apple-Uhren aufgebaut werden – nicht zwischen einer Uhr und einem Smartphone.

Podcasts und ähnliche Angebote auf der Smartwatch

Unter watchOS 5 können Podcasts auf der Smartwatch angesehen werden. Der Podcast wird hierfür über Siri gestreamt und im Hintergrund mit der Uhr synchronisiert. Darüber hinaus bietet Apple Entwicklern fortan die Möglichkeit, ihre Inhalte auf die Apple-Watch übertragen zu lassen. Macht der Entwickler von dieser Möglichkeit Gebrauch, können die Uhrenbesitzer die Inhalte des Entwicklers offline abspielen – ganz ohne Verbindung zu einem iPhone. So wird das Streamen von Podcasts mit der Apple-Watch deutlich einfacher.

Siri-Ziffernblatt mit mehr Informationen

Das Siri-Ziffernblatt wird im Zuge des Updates deutlich erweitert. Hier sollen nun wesentlich mehr Informationen angezeigt werden, sodass das ständige Nachfragen überflüssig wird. Darüber hinaus bietet Siri auf dem Ziffernblatt künftig mehrere Shortcuts, die im Laufe des Tages angepasst werden. So soll der Nutzer immer mit den Informationen versorgt werden, die er gerade benötigt.

Die Shortcuts werden anhand der Routinen, besuchten Orte und absolvierten Trainingseinheiten des Nutzers bestimmt. Im Hintergrund arbeitet also eine künstliche Intelligenz, die das Nutzerverhalten analysiert und berechnet, welche Informationen für den Nutzer von Interesse sein könnten.

Weiterhin wird es bald nicht mehr nötig sein, vor jedem Sprachbefehl die Formel „Hey Siri“ auszusprechen. Stattdessen wird es genügen, das Handgelenk zu heben, bevor ein Sprachbefehl erteilt wird.

Weitere Neuerungen

Die neue Apple-Watch wird zusätzliche Funktionen erhalten. Das deutlich größere Display macht es beispielsweise möglich, noch mehr Informationen zu liefern. Außerdem kann der Nutzer die Informationen, die angezeigt werden sollen, bei der neuesten Uhr selbst auswählen und anordnen. Weitere Funktionen der neuen Uhr beziehen sich vor allem auf die Gesundheit des Trägers. So ist diese beispielsweise mit einem mobilen EKG und einer Sturzerkennung ausgestattet.

Wer in den USA lebt und dort eine Apple-Watch erwirbt und einsetzt, kann diese außerdem als Ersatz für seinen Studentenausweis nutzen. Die Informationen lassen sich in der Wallet-App speichern und beispielsweise zum Betreten von Bibliotheken und Schlafsälen sowie zum Bezahlen nutzen. Hierzulande wird diese Funktion nicht verfügbar sein.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close