News

Dishonored 2: Neue Features, bekannte Essenz

15 Jahre sind in der Welt von Dishonored vergangen seit wir das letzte mal als Corvo Attano durch die Straßen von Dunwall geschlichen sind, um den Thron von den Verrätern zurück zu erobern. Seit damals ist viel passiert. Corvos Tochter Emily Kaldwin hat den Thron bestiegen und wurde von ihrem Vater im Kampf ausgebildet. Die Rattenplage, welche Dunwall bedroht hat, konnte eingedämmt werden.

Dishonored_2_Mesmerize_GamesCom_1471271828

Kein Dishonored ohne den Verlust des Throns

Die Familie Kaldwin scheint allerdings nicht sehr gut darin zu sein, zu behalten was ihr gehört, in Dishonored 2 müsst ihr den Thron ein weiteres mal zurück erobern. Warum und wie er euch diesmal abgenommen wurde, ist allerdings noch nicht bekannt.

Was bereits bekannt ist, ist dass der Kampf um den Thron diesmal nicht in Dunwall stattfinden wird. Zwar beginnt das Spiel in der düsteren Industriestadt, die Hauptstory wird aber auf einer  der südlichen Inseln des Kaiserreichs, Karnaca, spielen.

Dishonored_2_Combat_GamesCom_1471271816

Zwar bringt dieses Setting neue Aspekte mit, die düstere Steampunk-Atmosphäre bleibt aber erhalten. Die altbekannten Ratten werden in Karnaca durch nicht weniger ekelhafte Insekten ersetzt, welche in dem bisher vom Spiel gezeigten Material allgegenwärtig sind. Außerdem wird in Karnaca der Wind eine entscheidende Rolle spielen. Zum einen ist er die Hauptenergiequelle der Stadt und zum anderen kann er jederzeit an jeder Stelle der Spielwelt einen Staubsturm verursachen, welcher euch das heimliche Operieren einfacher macht.

Bekanntes Gameplay mit vielen neuen Features

Gameplay-technisch bleibt Dishonored 2 seinen Wurzeln verbunden, bringt aber viele neue Aspekte dazu. So wird es diesmal möglich sein, neben dem altbekannten Corvo, auch Emily zu spielen. Der Spieler wird sich aber entscheiden müssen, welchen der beiden Charaktere er spielen will, da ein Wechsel zwischen den beiden nicht möglich sein wird.

Dishonored_2_QC_03_1470339265

Während Corvo eine erweiterte Palette seiner bekannten Fähigkeiten haben wird, bekommt Emily ein ganz eigenes Skillset spendiert. Diese sollen, entgegen denen von Corvo, ein sehr filigranes Gameplay ermöglichen.

Bekannt ist schon, dass Emily anstelle von Corvos nützlichem Blink eine Art Schatten-Tentakel haben wird, welcher es ermöglicht, euch an Objekte heranzuziehen oder Dinge zu euch zu ziehen. So ermöglicht dieser es euch, neben der Fortbewegung, auch eure Gegner zu euch zu ziehen und mit einem Stich ins Herz ins Jenseits zu schicken. Der Nachteil der Fähigkeit besteht darin, dass ihr während der Fortbewegung, im Gegenteil zu Corvo, nicht unsichtbar seid. Dazu kommen weitere Fähigkeiten wie der Shadow Walk, welcher euch komplett in ein tödliches Schattenwesen verwandelt und euch ermöglicht Gegner miteinander zu verbinden. Dabei könnt ihr mehrere Ziele wählen, denen dann dasselbe zustößt. Das heißt: verbindet ihr drei Gegner und einer läuft in eure Mine, werden alle, egal wo sie sind, von der Explosion zerrissen. Obendrauf bekommt ihr noch die Fähigkeit einen Kristall zu beschwören, welcher allen Leute in seiner Nähe einen Blick in das Nichts gewährt. Dieser nimmt die Aufmerksamkeit seiner Opfer voll in Anspruch und verhindert, dass sie euch bemerken. Diese Möglichkeiten klingen im ersten Moment zwar ein wenig zu stark und wirken, als würde sie das Game extrem einfach machen, das tun sie jedoch ganz und gar nicht. Das Leveldesign steht dem im ersten Teil um nichts nach und fordert euch immer noch mit alle euren Fähigkeiten heraus.

Dishonored_2_QC_01_1470339134

Der gute Corvo bekommt ein paar neue Spielzeuge zum Meucheln und seine Ratten werden im neuen Setting durch Insekten ersetzt. Dazu kommt bei beiden spielbaren Charakteren das altbekannte Herz von Emilys Mutter, welches, wie bereits im ersten Teil, immer mit nützlichen Ratschlägen und gruseligen Andeutungen zur Seite steht. Außerdem ermöglicht das Herz dem Spieler nun die Vergangenheit von Orten zu sehen und an bestimmten Orten zwischen den Zeitebenen zu wechseln. Dieses neue Feature verspricht ein sehr cooles neues Element zu werden, was neue Rätsel in die altbekannte Spielmechanik bringt. Auch das Skillsystem von Dishonored 2 soll deutlich komplexer und vielseitiger als das sehr einfach gehaltene des Vorgängers sein. So soll der Spieler sich Emily oder Corvo besser an seinen Spielstil anpassen können und die Möglichkeit das Spiel mehrmals durchzuspielen spannender werden.

Viele Wege zum Thron

Es soll dem Spieler auch wieder möglich sein einen gewaltfreien Weg durch das ganze Spiel zu finden und den Thron auf pazifistischem Weg zurück zu erobern. Dazu wird es diesmal die Möglichkeit geben, sich verschiedenen Fraktionen anzuschließen oder alleine zu kämpfen.  Dabei wird Dishonored typisch keine der beiden Fraktionen klassisch gut oder böse sein. Sie haben ihre eigenen Zeile und gehen über Leichen um diese zu erreichen. Ob diese Ziele das Wert sind und ob ihr euch ihnen verschreibt, bleibt euch selbst überlassen. Des Weiteren soll es diesmal auch die Möglichkeit geben sich vom Outsider abzuwenden, jenem übernatürlichen Wesen welches einem die magischen Kräfte spendiert. Wie dieser allerdings darauf reagiert und wie das die Story beeinflussen wird, ist noch nicht bekannt. Interessant ist diese Möglichkeit alle mal.

Dishonored_2_Corvo_GamesCom_1471271821

Durch diese Vielzahl an Möglichkeiten, welche das Gameplay von Dishonored 2 bietet, wird es auch wieder verschiedene Enden geben und die Möglichkeit das Spiel mehrmals durchzuspielen um alle seine Geheimnisse, Gameplay Aspekte und Enden zu entdecken.

Tags

Simon Uhl

Zurzeit bin ich noch Schüler eines Baden-Würtenberger Gymnasiums und mache gerade mein Abitur. Als knapp jüngster Vertreter unseres Teams war meine erste Gaming Erfahrung wohl der Gamboy advance mit Pokemon Feuer Rot. Seitdem hab ich mich über den Nintendo DS, die Playsation 2, die Wii und die Playstation 3 bis zum PC durch alle Gaming Generationen Durchgezockt.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close