PC- & Konsolen-Peripherie

DUEX Lite & DUEX Plus im Test: Praktische Display-Erweiterung?

Features des DUEX Plus

Selbstverständlich sind auch die grundlegenden Features des DUEX Lite an Bord des DUEX Plus. Doch Mobile Pixels geht bei seinem Pro-Modell noch einen Schritt weiter. Ein Feature wird vor allem Gamer-Herzen höher schlagen lassen.

Display

Das Display des DUEX Plus ist dem Namen entsprechend etwas größer als das des DUEX Lite. So misst man hier 13,3 Zoll. Die Auflösung von 1.080p und die Bildwiederholrate von 60 Hz ist dagegen identisch zur Lite-Version. Dadurch lässt sich auch das DUEX Plus perfekt für Multitasking nutzen. Doch auch Entertainment-Aspekte sollte man hier nicht aus den Augen verlieren. So müssen es nicht immer zwei Dokumente sein, die du parallel bearbeitest.

Sowohl das DUEX Lite als auch das DUEX Plus können im praktischen Porträt-Modus genutzt werden.

Wer während der Arbeitszeit bspw. gerne seine Lieblingsserie ansieht, kann diese einfach auf dem zusätzlichen Monitor abspielen. Da Mobile Pixels auch hier auf 16:9 setzt, ist der Second-Screen auch zu den gängigsten UIs kompatibel. Die Einstellungen von Helligkeit, Kontrast & Co. lassen sich ebenfalls wieder über Knöpfe auf der Rückseite vornehmen. Ein weiterer Vorteil des DUEX Plus ist die automatische Bildschirmausrichtung.

Konnektivität

In seiner Grundfunktion entspricht das DUEX Plus der des DUEX Lite. Doch die Plus-Version bietet einige praktische Vorteile. Dies beginnt bereits beim herausziehen des Displays. So bist du hier nicht auf eine Seite beschränkt. Stattdessen kannst du das Display entweder rechts oder links deines Laptop-Monitors positionieren.

Das DUEX Plus bietet zwei USB-C-Ports. Dies bringt einige Vorteile mit sich. So kannst du parallel beispielsweise dein Notebook aufladen.

Dies kann sich in vielen Gelegenheiten als praktisches Zusatzfeature erweisen. Ein weiterer Vorteil resultiert aus den beiden USB-C-Ports, die sich an dem Gerät befinden. So lässt sich das Plus nicht einfach nur als Zusatz-Display an deinem Rechner anbringen.

Alles in allem kommt das DUEX Plus durch sein gebürstetes Aluminium hochwertiger daher. Doch die Materialwahl trägt auch dazu bei, dass die Pro-Version trotz größerer Bildschirmdiagonale genauso leicht ist wie die Lite-Version.

Obendrein kannst du den zweiten Port als zusätzlichen USB-C-Port des Rechners nutzen. Somit geht kein USB-C-Port durch den Anschluss des DUEX Plus verloren. Ich konnte so beispielsweise bequem mein Macbook aufladen. Anders als das DUEX Lite ist das DUEX Plus übrigens nicht nur auf einen Anschluss an dein Notebook limitiert.

Die Switch anschließen zu können ist ein gigantischer Vorteil des DUEX Plus gegenüber dem DUEX Lite.

Obendrein kannst du mit dem kompakten Display auch ein wenig Spaß haben. So lässt sich hier auch eine Nintendo Switch anschließen. Die Stromversorgung der Station der Switch wird hierfür in den einen, die Switch selbst in die andere USB-C-Verbindung des DUEX Plus gesteckt. Coole Sache!

Größer und leichter

Wenn man die Bildschirmdiagonale bedenkt, müsste man beim DUEX Plus eigentlich von einem höheren Gewicht als beim Lite ausgehen. Schließlich misst die Pro-Version 0,8 Zoll mehr als bei der etwas günstigeren weißen Version.

Mit Blick auf den Deckel des MacBooks fällt sofort auf, dass das DUEX Plus mit einem schlankeren Design daherkommt.

Glücklicherweise schafft Mobile Pixels es durch eine schlanke Bauweise und die Verwendung leichter Materialien, das identische Gewicht wie bei DUEX Lite zu erreichen – knappe 600 Gramm. Eine Mitnahme des Displays ist also auch hier kein Problem.

Alternative für Macbook-User

Bevor du als Macbook-Nutzer unnötig viel Geld ausgibst, solltest du im Hinterkopf behalten, dass es auch eine Alternative gibt. Dies ist zumindest dann der Fall, wenn du ein aktuelles iPad besitzt. Selbiges lässt sich mit „Sidecar“ nämlich ebenfalls als zweiter Monitor nutzen.

„Sidecar“ ist eine super Alternative für MacBook-User. Hier wird dein iPad zum zweiten Display – aktuelles Gerät vorausgesetzt. (Bild: Apple Support)

Wie das funktioniert und welche Voraussetzungen deine Hardware erfüllen muss, kannst du auf Apples Support-Seite nachlesen. Du solltest aber im Hinterkopf behalten, dass zumindest die Features des DUEX Plus nicht von einem iPad abgedeckt werden können. Als mögliche Alternative ist es aber dennoch geeignet.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Die beliebtesten Monitore

Samsung C27F398FWR 68,58 cm (27 Zoll) Curved Monitor (HDMI, Display Port, 4ms, 1920 x 1080 Pixel) schwarz
Preis: € 159,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung S24F356FHR 59,8 cm, Klassisches Design / PLS Panel (23,5 Zoll) Monitor, schwarz
Preis: € 98,79 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
BenQ GW2480 60,45cm (23,8 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, IPS-Panel Technologie, HDMI, DP, Lautsprecher) schwarz
Preis: € 134,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

919 Beiträge 881 Likes

Man muss nicht lange überlegen, wenn man über die Vorzüge eines Notebooks gegenüber einem herkömmlichen Desktop-PC nachdenkt. Allen voran die Portabilität ist für viele User ein entscheidender Grund, warum der Laptop die Nase vorn hat. Dennoch darf man auch die Nachteile der portablen Arbeitsgeräte nicht außer Acht lassen. Spätestens dann, wenn es um Multitasking geht, … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"