News

eBay gibt PayPal ab 2015 frei

Anfang des Jahres hat der Großinvestor Carl Icahn noch darum gekämpft, dass PayPal von eBay getrennt wird und als eigenes Unternehmen an der Börse notiert wird. Zwischenzeitlich hat er das nicht weiter verfolgt, doch jetzt wird sein Wunsch umgesetzt.

Ab 2015 werden eBay und PayPal getrennte Wege gehen und dabei wird sich auch in der Führungsetage etwas ändern. Bisher war John Donahoe der CEO, welcher dann in den Verwaltungsrat wechseln wird und somit nicht mehr direkt an der Unternehmensführung beteiligt ist.

Für PayPal werden die Auswirkungen sicherlich positiv sein, für eBay eher negativ. PayPal hat nämlich ein deutlich größeres Wachstum als eBay. Für weitere Informationen gibt es die Pressemitteilung.

Bildquelle: 360b / Shutterstock.com

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

One Comment

  1. Ich denke das ist der größte Fehler von eBay. Nur weil ein Großinvestor massiv Druck macht und PayPal versilbern will verliert eBay sein Kronjuwel. Anderseits: Für uns Kunden von Paypal ist es bestimmt von Vorteil, wenn eBay kein Mitspracherecht mehr hat ….

    Ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close