Peripherie Testberichte

Edifier Prisma Encore 2.1-Soundsystem im Test

Das Edifier Prisma Encore 2.1 Soundsystem kommt mit einem zeitlosen aber modernen Design daher und kann somit in den Wohnraum integriert werden. Durch die eingebaute Bluetooth-Technik kann das System den Ansprüchen der heutigen Zeit entsprechen. Etwas markant wirkt dabei der Subwoofer, welcher an ein Ufo erinnert. Auf der Oberfläche sind berührungsempfindliche Tasten mit Sensoren angebracht, mit denen neben der Lautstärkeregelung auch die Bluetooth-Funktion aktiviert werden kann. Eine Beleuchtung gibt es auch, die an der Oberfläche angebracht ist. Die Bedienung an sich ist zwar einfach gestaltet, doch eine etwas auffälligere Darstellung wäre hilfreicher. Mit einfachen Gesten per Wischfunktion kann zum Beispiel ein Liedwechsel erfolgen oder auch die Lautstärke entsprechend angepasst werden. Das Prisma Encore Soundsystem gibt es in den Ausführungen weiß oder schwarz. Sehr auffällig ist dabei der Klavierlack, welcher allerdings etwas empfindlich ist und somit häufig gereinigt werden muss. Dafür gibt es ein spezielles Mikrofasertuch, das zum Lieferumfang dazu gehört.

Entschuldigt bitte, dass es dieses mal keine eigenen Bilder gibt, aufgrund des Klavierlacks habe ich im Fotozelt keine guten Bilder hinbekommen.

Technische Daten

Allgemein

Gesamtleistung 64 Watt RMS
Frequenzbereich 60 – 20 000 Hz
Klirrfaktor 0,5%
Signal Rauschabstand 85 dBA
Gesamtgewicht 8,7 Kg
Sonstiges
  • Fernbedienung
  • Musik-Steuerung über Wischgesten
  • Bluetooth 4.0 Unterstützung

Satelliten

Leistung 2x 12 Watt
Membran 1,9cm Hochtöner + 7,8cm Breitbandtreiber
Material Plastik
Abmessung 11 x 24,7 x 10,3 cm
Kabellänge 160 cm

Subwoofer

Leistung 40 Watt
Ausführung Downfire-Bassreflex
Membran 12,7 cm
Material Kunsstoff
Abmessung 28, x 21,6 x 30,1 cm
Kabellänge 180 + 180 cm
1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close