Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Ein großer Schritt für die Menschheit? – Tronsmart Apollo Bold Earbuds

Tronsmart bewirbt seine neuen kabellosen Kopfhörer mit Parallelen zum Apollo-Programm. Dem bekannten Apollo-Programm gelang es 1969 durch die Weiterentwickelung der Technik und den Mut des Menschen erstmals einen Menschen auf den Mond zu bringen. Die Apollo Bold Kopfhörer von Tronsmart sollen ebenfalls durch Weiterentwicklung der Technik den Bereich auf ein neues Level heben. Ob sich die Innovationen auf einem Level mit der Mondlandung befinden oder ob dieser Vergleich doch nur Marketing ist, das wollen wir für euch in diesem Test herausfinden.

Apollo Bold

Design und Verarbeitung

Schon beim Auspacken springt einem der Ring bronzefarbene, glänzende Ring ins Auge, der die Bedienoberfläche umrahmt. Schon hier wird klar, dass Design immer auch Geschmackssache ist, denn die Farbe gefällt nicht jedem. Aber in diesem Ring befindet sich die Antenne, die mittels LDS gefertigt wird. Laser Direct Structuring bietet die Möglichkeit eine Antenne auf eine 3D-Oberfläche zu bringen und damit als Teil der eigentlichen Struktur keinen zusätzlichen Raum in Anspruch zu nehmen. Die Bedienoberfläche ist speziell nochmal durch eine aus Vierecken dargestellte Hand symbolisiert, die den Zeigefinger ausstreckt.

Die beiden Knöpfe lassen sich dann in einem runden, schlichten Case transportieren und auch gleichzeitig laden. Der Akku der Kopfhörer soll schon 10 Stunden halten und durch den integrierten Akku im Case, lassen sich die Kopfhörer innerhalb von 10 Minuten für eine weitere Nutzungsstunde aufladen. Insgesamt wird so eine Spielzeit von über 30 Stunden ohne Steckdose ermöglicht. Das ist durchaus lang genug für ein Wochenende ohne Strom, sofern man sich auch mal zum Schlafen hinlegt. Die Zeiten beziehen sich natürlich nicht auf die volle Lautstärke, dann kann die Spielzeit auch deutlich geringer ausfallen, allerdings empfehlen wir auch keinem die Kopfhörer auf voller Lautstärke zu nutzen, denn die kleinen Dinger haben echt Power.

Apollo Bold Case

Was die Verarbeitung angeht, so passen die Kopfhörer sehr gut in das Case und fallen auch nicht ungewollt heraus. Die Passform im Case ist also kein Problem.

Die Kopfhörer sind so gefertigt, dass sich die unterschiedlich großen Aufsätze leicht gewechselt werden können, dazu aber später noch mehr. Bevor wir uns nämlich anschauen, wie sich die Kopfhörer so tragen lassen, gucken wir uns noch den Lieferumfang an.

Apollo Bold

Technische Details

Wie schon erwähnt werden die Tronsmart Apollo Bold durch eine LDS-Laserantenne mit dem Bluetooth-Signal versorgt. Dadurch soll eine stabilere Performance erreicht werden und das Signal weniger gestört werden. Zudem wird dadurch auch die Reichweite erhöht, sodass man gut und gerne durch die ganze Wohnung gehen kann, ohne dass die Verbindung abbricht.

Das Herzstück der Kopfhörer ist der Qualcomm QCC5124 Chip, der speziell für energieeffiziente Audioanwendungen konzipiert worden ist und gleichzeitig eine Vielzahl an Features mitbringt. Beispielsweise wird aptX-Audio unterstützt, das eine Übertragung fast ohne Verzögerung ermöglicht, sodass Videos auch lippensynchron angeschaut werden können.

Ein weiteres Feature ist das Active Noise Cancelling. Durch das Mikrofon, was sich unterhalb der LED befindet, werden Außengeräusche aufgenommen und diese können durch die Technologie fast vollständig herausgefiltert werden. Vollständiges herausfiltern ist bisher nur im Labor möglich, allerdings ist der Effekt deutlich spürbar, weshalb wir uns das ganze einmal in der Praxis anschauen.

1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tronsmart Apollo Bold ANC TWS Wireless Bluetooth 5.0 Kopfhörer, aktiver Geräuschunterdrückung, 30 Stunden Spielzeit, IPX45 wasserdicht, CVC 8.0 und 6 Mikrofonen, QCC5124 Chip, Touch-Steuerung im Preisvergleich


 bei Amazon kaufen
€ 84,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Jonathan Klein

Ich studiere Elektrotechnik und bin leidenschaftlicher Zocker. In meiner Freizeit bin ich im CVJM aktiv unterwegs und beschäftige mich gerne mit allem rund ums Thema Gaming und Computer.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"