News

Elex auf der gamescom 2017

Bei dem Spiel Elex handelt es sich um ein Open World RPG des Entwicklers Piranha Bytes.

In Elex wurde der gesamte Planet von einem Meteoriteneinschlag verwüstet. In den Meteoriten fand man ein neues Element: Elex. Man kann sich in der Welt, mit Hilfe eines Jetpacks, frei bewegen und sie wurde so entworfen, dass es keine Ladebildschirme gibt. In der Spielwelt von Elex existieren mehrere Fraktionen, die Outlaws, die Kleriker und die Berserker. Am Anfang des Spiels muss man sich zwischen einer dieser Fraktionen entscheiden, wobei jede ihren eigenen individuellen Fertigkeitsbaum besitzt. Jede dieser Fraktionen ist den anderen feindlich gesinnt, wodurch sich manche Quests sehr stark unterscheiden. Muss man als Berserker in eine Stadt der Kleriker, ist es schwieriger hinein zu gelangen, als wenn man selbst ein Kleriker ist.

Die Outlaws befinden sich in der Wüste und benutzen im Kampf Waffen wie Schrotflinten, Armbrüste, Kettensägenschwerter und Granaten. Schwere Waffen wie Raketen- und Granatwerfer nutzen sie ebenso, sie verursachen großen Schaden, verkürzen aber die Dauer des Jetpacks und verhindern die Nutzung einer Ausweichrolle. Zusätzlich nutzen die Outlaws aber auch Injektionen, welche kurzzeitige Boni auf Attribute gewähren, oder die Widerstände gegen Schaden und Strahlung erhöhen.

Die Kleriker hingegen findet man in den Bergen. Sie nutzen Waffen, die auf einer höheren Technologie basiert, dazu nutzen sich mächtige Psi-Fähigkeiten und Mechs, welche mit großen Waffen ausgestattet sind.

Die Berserker findet man in den Wäldern. Diese Kämpfen mit Schild, Schwert, Axt und Bogen. Zusätzlich nutzen sich aber auch Zaubersprüche, mit denen sie Dinge beschwören und Schaden anrichten können. Jede Fraktion hat auch eigene NPC-Follower, die euch auf der Reise durch die Welt begleiten tun.

In Elex ist auch wichtig zu überlegen, was man tut. Tötet man einfach NPCs in einer Stadt, können einige Quest einen anderen Verlauf haben, als es am Anfang vorgesehen war – oder sie verschwinden ganz. Das Töten der NPCs hat ebenfalls zur Folge, dass Kopfgeldjäger geschickt werden. Die NPCs haben ebenfalls ein Haus, oder es gibt Gebiete, in denen man sich nicht aufhalten darf. Läuft man zum Beispiel in ein Haus eines NPCs, wird dieser dir Folgen und dich hinaus schicken. Ignoriert man das, wird der NPC die Wachen rufen, oder selbst angreifen. Falls man beim Stehlen erwischt wird, hat es die gleichen Folgen.

Das Spielkonzept gefällt mir sehr, da ich die ersten drei Gothic-Teile schon gerne gespielt habe. Ich habe mir immer ein Spiel in einer fortgeschrittenen Zeit, aber im Stil von Gothic, gewünscht. Ebenso gefiel mir die Fraktion der Berserker sehr, da diese mit Schwert und Bogen kämpft.

Das Spiel erscheint am 27. Oktober für PS4, Xbox One und PC.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close