Spiele Testberichte

Empyrion – Galactic Survival Test (Early Access)

Nach rund zwei Jahren Entwicklung hat nun das von Eleon Game Studios entwickelte Spiel Empyrion Galactic Surival den Weg auf die Gaming-Plattform Steam gefunden. Das deutsche Entwickler Studio entschied sich für einen Early Access Start auf Steam, um sowohl das Spiel mit Hilfe der Einnahmen fertig zu stellen, als auch den Wünschen der Community und den Käufern nachzugehen.

Story

Empyrion bietet keine Story. Man ist sein eigener Herr und entscheidet, wann man sein persönliches Ziel erreicht möchte. Der Spieler “strandet“ mit einer kleinen Kapsel auf einem von mehreren Planeten. Von diesem Punkt aus kann der Spieler selbst entscheiden, ob er sich eine riesige Basis aufbaut oder mit den gesammelten Ressourcen ein Raumschiff baut um das Weltall und weitere Planeten zu besuchen. Empyrion bietet aktuell 4 Planeten, einen Mond und eine sehr umfangreiche Weltraumstation, welche sich im sogenannte “Omicon Orbit“ befindet. Alle Stationen und Planeten kann man bereisen.

2015-09-30_00007

Planeten

Akua_Planet

Akua

Akua ist ein gemäßigter Planet mit riesen Ozeanen, vulkanischen Aktivitäten und riesigen Bergketten. Er ist aktuell der einzige Planet auf dem eine atembare Atmosphäre herrscht. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 20 und 25 °C.

Omicron

Omicron_PlanetOmicron ist ein weitläufiger Wüstenplanet mit kleinen Seen und felsigen Gebieten. Da die Atmosphäre relativ dünn ist, gibt es auf dem Planeten keinen Sauerstoff. Der Sauerstoff kann allerdings leicht aus den zahlreichen Seen gewonnen werden. Die Durchschnittstemperatur auf Omicron liegt zwischen 30 und 35 °C.

Aestus

Aestus_PlanetAestus ist ein Lavaplanet, von dem Anfänger vorerst Abstand nehmen sollten. Da die Oberfläche meist nur aus Lava besteht, ist es sehr schwer sich dort etwas zu errichten. Da auf dem Planet eine dichte Atmosphäre herrscht, gibt es auf der Oberfläche keinen Sauerstoff. Wer sich auf den Planet wagt, kann Sauerstoff jedoch auf dem grünlichen, fremdartigen Gebiet gewonnen werden. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 50 und 55 °C. Auf dem Planeten kann aber das seltene vorkommende “Zascosium-Erz“ gewonnen werden.

Ningues

Ningues_PlanetNingues ist ein Eisplanet mit hohen Bergketten und kleinen heißen Quellen. Es gibt auf diesem Planet ebenfalls keine atembare Atmosphäre. Sauerstoff kann aus dem Schnee entnommen werden. Die Durchschnittstemperatur liegt bei -35 und -40 °C. Hier kann das seltene “Erestrum-Erz“ gefunden werden.

Gameplay

Wie der Name des Spiels uns schon verrät, handelt es sich bei Empyrion um ein Weltraum-Survival-Spiel. Dabei bietet Empyrion dem Spieler ein frisches Setting und aktuell einiges an Möglichkeiten, wie das Bereisen anderer Planeten ohne Ladezeiten, das Bauen von Basen oder das Erstellen von verschiedenen Fahrzeugen. Das Bauen einer Basis und die verschiedenen Ausrüstungen, wie Waffen oder automatische Geschütze, sollten jedoch an erster Stelle stehen, da es eine Vielzahl an Gegnertypen gibt, die zu Land oder in der Luft den Spieler angreifen können.

2015-09-30_00009

Multiplayer

Im Multiplayer von Empyrion ist das gleiche Erlebnis wie im Singleplayer auch, jedoch können mit bis zu 20 Spielern das System bereist und Basen errichtet werden. Den Multiplayer kann man über LAN oder durch das Freigeben des PC-Ports eröffnen. Anfangs spielt er sich jedoch sehr langsam, da nur eine Person die jeweiligen Geräte nutzen kann.

1 2Nächste Seite

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close