News

Endlich da: Mirror’s Edge Catalyst (Gamescom 2015)

Wir haben uns auf der Gamescom bei Electronic Arts umgesehen. Der Publisher präsentiert dieses Jahr ein beeindruckendes Line-Up. Unter dem Namen Mirror’s Edge – Catalyst erscheint der lang erwartete nächste Teil der Reihe und setzt die Geschichte um Heldin Faith fort. Zu den interessantesten Neuerungen gehört unter anderem das neue „Open-World“-Design des Spiels. Während der Vorgänger noch streng linear aufgebaut war und wir stehts von einem Level zum nächsten „teleportiert“ wurden, werden Missionen nun auf einer 3D-Karte angezeigt und können fußläufig erreicht werden. Für ungeduldige Spieler ist jedoch auch ein Schnellreisesystem vorhanden. Glücklicherweise kommt das Spiel grundsätzlich ohne, den Spielfluß unterbrechende, Ladesequenzen aus.

Obwohl das Spiel an vielen Stellen weiterentwickelt wurde, verdeutlichen die gezeigten Szenen, dass die Entwickler dem Original treu geblieben sind. Schon in den ersten Sekunden, über den Dächern der Stadt ist klar, worum es geht. Wir beobachten Faith, wie Sie über Zäune klettert und waghalsige Sprünge absolviert. Nach kurzer Zeit werden wir von Icarus, einem Mitstreiter, kontaktiert und erhalten eine Mission. Wir müssen in ein Bürogebäude einbrechen und Informationen stehlen. Natürlich können wir nicht einfach durch die Vordertür, daher suchen wir uns ein offenes Fenster und gelangen so schließlich in das innere des Hochhauses.

Grade hier zeigt die Grafikengine des Titels, was sie kann, Die Umgebung ist weitläufig und detailliert. Tolle Lichteffekte sorgen für Atmosphäre, lediglich die „Lens-Flare“-Flut weckt Erinnerungen an die letzten beiden Star-Trek Verfilmungen.

MirrorsEdgeCatalst_GC_Web_Screen_07_Icarus_WMKaum haben wir es also durch das Fenster geschafft, werden wir über Funk vor anrückenden Wachen gewarnt. Es heißt keine Zeit zu verlieren. Wir arbeiten uns zu den höheren Stockwerken vor und  nutzen dabei alles, was die Umgebung zu bieten hat, das schließt Säulen, Geländer und Blumenkästen als Absprunghilfe ein. An dieser Stelle weisen die Entwickler darauf hin, dass man den flüssigen Bewegungsabläufen besondere Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Als wir unser Ziel erreichen, stehen wir vor einem weiteren Problem – die Tür ist verschlossen. Nach einigen weiteren irwitzigen Klettereinlagen haben wir Erfolg. Wir sind jedoch nicht die Einzigen, eine unbekannte Person ist bereits im Raum. Wir verstecken uns und das ist gut so, denn 3 weitere Personen betreten den Raum und strecken den Unbekannten nach einem kurzen Kampf nieder. Aus unserem Versteck beobachten wir, wie er abgeführt wird. Nachdem wir wieder alleine sind erledigen wir endlich unseren Auftrag und stehlen einige Dateien aus dem Computersystemen.

MirrorsEdgeCatalst_GC_Web_Screen_05_SentinelGuard_WMDamit ist es jedoch noch nicht vorbei, denn jetzt müssen wir mit der Beute entkommen. Auf unserem Weg begegnen wir einigen bewaffneten Wachen, welche wir mit gezielten Schlägen oder Tritten ausschalten, selber können wir nur zurück feuern, falls wir einem Gegner die Waffe abnehmen können. Letzendlich ist der Kampf jedoch aussichtslos, da die Gegner in klarer Überzahl sind. Und als ein Hubschrauber erscheint und uns durch die Glasfenster des Gebäudes unter Beschuss nimmt ergreifen wir die Chance. Durch das zerbrochene Glas springen wir ins freie und gleiten an einem langen Seil davon. Damit endet die Demonstration.

Mirror’s Edge hinterlässt einen guten Eindruck und wird voraussichtlich am 26.1.2015 erscheinen. Wir freuen uns auf das fertige Spiel.

Tags

Milan Stuhlsatz

Ich bin Milan und seit Anfang 2015 bei Basic-Tutorials. Wie die meisten hier interessieren mich Technik, Hardware, Software und Gaming. Daher auch meine Entscheidung Informatik zu studieren. Ich bin gebürtiger Kölner, lebe jedoch momentan in Lübeck und genieße das Studentenleben.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close