News

Entwicklerkonferenz F8: Instagram wird sich verändern

Instagram ist längst keine App mehr, in der nur nette Schnappschüsse geteilt werden. Mit den nun angekündigten Änderungen wird der Dienst sich noch weiter vom Idealbild einer solchen Anwendung entfernen.

Neu eingeführt werden unter anderem Spenden-Sticker. Über diese Sticker wird es möglich, in Instagram-Stories Spenden für ausgewählte Organisationen zu sammeln. Die Stories unterscheiden sich ansonsten nicht von den bisher bekannten – der Spendenaufruf verschwindet also nach 24 Stunden wieder. Laut Facebook sollen die auf diesem Wege gesammelten Spenden ohne Abzüge an die jeweils begünstigte Organisation weitergeleitet werden.

Ebenfalls neu ist der Gestaltungsmodus, der es ermöglicht, beliebte interaktive Elemente und Effekte zu nutzen, ohne Fotos oder Videos hochzuladen. Instagram wird damit zu einer Art Fotobearbeitungsprogramm.

Außerdem neu – und ganz im Fokus der weiteren Entwicklung – ist die Möglichkeit, direkt in der App Produkte zu erwerben. Im Laufe der Jahre ist Instagram immer stärker zu einer Werbe- und Verkaufsplattform geworden. Immer mehr Unternehmen präsentieren ihre Produkte über Instagram. Bisher mussten die Nutzer die App für einen Kauf jedoch verlassen. Mit dem neuen Update soll das unnötig werden. Konsumiert werden kann demnächst direkt in der Instagram-App: Per Fingertipp werden auf Fotos oder in Videos gezeigte Produkte dann gekauft.

Ferner wird eine Quer-Verknüpfung mit WhatsApp und Facebook eingeführt werden. Über die Instagram-App kann dann auch mit WhatsApp- und Facebook-Nutzern kommuniziert werden.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"