PC-Komponenten

Exceria Plus 2 TB – Kioxias High-End-SSD im Test

Bereits seit vergangenem Jahr sind die neuen Exceria-SSDs des japanischen Herstellers Kioxia im Handel erhältlich. Einigen Lesern wird der Name Kioxia vielleicht noch neu sein, es handelt sich hierbei aber um die ausgegliederte Speichersparte von Toshiba und damit um ein Unternehmen, das bereits jahrelange Erfahrung mit SSDs hat und sogar eigenen Flash-Speicher produziert.

Die aktuelle Produktpalette umfasst die Exceria im 2,5″-Format sowie die Exceria und die Exceria Plus im M.2-Format. Letztere stellt das High-End-Modell dar und zählt mit bis zu 3400 MB/s beim Lesen und 3200 MB/s beim Schreiben zur Spitzengruppe der PCIe-Gen3-SSDs. Die Exceria Plus ist mit den Kapazitäten 500 GB, 1 TB und 2 TB erhältlich, für unseren Test steht uns die 2 TB-Version der ersten Generation zur Verfügung. Seit kurzem ist die zweite Generation der Exceria Plus im Handel erhältlich. Im Fall der 2 TB-Version sind beide Modelle baugleich, die Performance ist demnach gleich.

Technische Daten

Kapazität 2 TB
Schnittstelle PCIe Gen3x4
Formfaktor M.2 2280
Flash-Typ 4. Generation Kioxia BiCS (96-Layer 3D TLC)
Cache 2 GB DRAM (SK Hynix), SLC-Cache
max. Lese-/Schreibgeschwindigkeit (MB/s) 3400/3200
max. zufällige Lese-/Schreibgeschwindigkeit (IOPS) 680000/620000
MTBF 1,5 Millionen Stunden
TBW 800 TB
Garantie 5 Jahre
Preis € 267,99*

Wie bereits anfangs angesprochen handelt es sich bei der Exceria Plus um Kioxias High-End-SSD. Diese kommt im M.2-Format mit den üblichen Maßen 22×80 mm und ist mittels PCIe Gen3x4 angebunden. Als Protokoll kommt NVMe 1.3c zum Einsatz. Auch wenn das Angebot an PCIe-Gen4-SSDs stetig weiter zunimmt ist Gen3 in den meisten Anwendungsfällen vollkommen ausreichend und überzeugt zudem oft mit einem deutlich niedrigeren Preis, weshalb sich der Blick auf diese auch weiterhin lohnt. Kioxia verspricht bis zu 3400 MB/s bzw. 3200 MB/s beim sequenziellen Lesen und Schreiben, sowie bis zu 680000 IOPS beim Lesen bzw. 620000 IOPS beim Schreiben. Mit diesen Transferraten zählt die Exceria Plus zu den schnellsten verfügbaren PCIe-Gen3-SSDs.

Die SSD kommt in einem schlichten Karton in Größe einer 2,5″-SSD oder HDD. Neben der M.2-SSD ist nur eine Anleitung enthalten.

Kioxia setzt auf ein blaues, beidseitig bestücktes, PCB. Auf der Vorderseite ist ein schwarzer Kioxia-Aufkleber angebracht, der auf das Modell Exceria Plus hinweist, auf der Rückseite finden wir einen weiteren Aufkleber, mit Angaben zu Kapazität, Seriennummer und weiteren Infos, vor. Auf einen Kühlkörper oder andere Besonderheiten verzichtet Kioxia.

1 2 3Nächste Seite

KIOXIA EXCERIA+ G2 NVME M.2 2280 2TB im Preisvergleich



€ 267,99
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,707 Beiträge 946 Likes

Bereits seit vergangenem Jahr sind die neuen Exceria-SSDs des japanischen Herstellers Kioxia im Handel erhältlich. Einigen Lesern wird der Name Kioxia vielleicht noch neu sein, es handelt sich hierbei aber um die ausgegliederte Speichersparte von Toshiba und damit um ein Unternehmen, das bereits jahrelange Erfahrung mit SSDs hat und sogar eigenen Flash-Speicher produziert. Die aktuelle … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"