Pressemitteilung

ExOne hält alle 3D-Druck-Anlagen in Betrieb, um wesentliche Fertigungsbedürfnisse und Geschäftskontinuität zu unterstützen

  • Das Commonwealth von Pennsylvania erteilte ExOne eine Sonderfreigabe für die Fortsetzung wesentlicher Produktionsprozesse an seinem Hauptsitz und Produktionsstandort Pittsburgh
  • Andere US-Betriebe in Ohio und Michigan bleiben gemäß den Leitlinien für wesentliche Infrastruktur von der US-Behörde für Cybersicherheit und Infrastruktursicherheit offen
  • ExOne-Anlagen in Gersthofen, Deutschland, und Kanagawa, Japan, bleiben ebenfalls offen

NORTH HUNTINGDON, Pennsylvania (USA)–(BUSINESS WIRE)–Das Unternehmen ExOne (Nasdaq: XONE), der weltweit führende Hersteller von industriellen 3D-Druckern für Sand und Metall mithilfe der Binder-Jetting-Technologie, gab heute bekannt, dass seine fünf globalen Produktionsstandorte offen bleiben, um die Fertigung für den wesentlichen Infrastruktur- und Notbedarf im Kampf gegen die andauernde COVID-19-Pandemie zu unterstützen.

Am Montag wurde der Hauptsitz und Produktionsstandort von ExOne von der Verfügung des Commonwealth von Pennsylvania, alle nicht lebensnotwendigen Unternehmen zu schließen, freigestellt.

Die industriellen 3D-Drucker und Kapazitäten von ExOne unterstützen regelmäßig wesentliche Produktionsprozesse in Industrien wie Landwirtschaft, Luftfahrt, Verteidigung und Energie. Die 3D-Drucker des Unternehmens sind ein wesentlicher Teil von Lieferketten, die die Kontinuität von sauberem Wasser, Öl und Gas, die medizinische Forschung sowie die Versorgung von Astronauten an der internationalen Raumstation und anderen entscheidenden Verteidigungsfunktionen sichern.

„Wir sind dem Commonwealth von Pennsylvania für die Erteilung einer Sonderfreigabe dankbar, damit ExOne weiterhin Produktionsprozesse unterstützen kann, die jetzt kritischer als je zuvor sind“, so John Hartner, CEO von ExOne. „Während die COVID-19-Pandemie anhält, bemühen wir uns weiterhin, für unsere Kunden und Partner, die wesentliche Dienste bereitstellen, die Kontinuität von Leistungen sicherzustellen, während wir unsere Mitarbeiter und Gemeinschaften schützen.“

Die Anlagen von ExOne werden momentan nur mit dem notwendigen Personal betrieben, wobei die meisten Mitarbeiter aus der Ferne arbeiten. Zudem wurden eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen getroffen, darunter soziale Distanzierung und andere Maßnahmen, die das Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention (Center for Disease Control and Prevention, CDC) zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden empfohlen hat.

Wesentliche Produktionsdienste

Die unternehmenseigene Binder-Jetting-Technologie von ExOne verwandelt in kürzester Zeit Pulvermaterialien – einschließlich Metalle, Keramiken, Verbundstoffe und Sand – zu Präzisionsteilen, Metallgussformen und -kernen und anderen innovativen Werkzeuglösungen. Zu den druckbaren Materialien gehören 10 Einzelmetalllegierungen, sechs Keramiken und fünf Verbundstoffe, einschließlich 316L, 304L, Kupfer, Titan und Inconel 625.

An den Produktionsstätten von ExOne werden sowohl industrielle 3D-Drucker hergestellt als auch im 3D-Druck-Verfahren hergestellte Teile. Unsere Mitarbeiter verfügen über das Know-how zur Umgestaltung von Teilen für die schnelle 3D-Produktion sowie zur Lösung von anderen Problemen im Bereich 3D-Druck. Weitere Informationen über die schnelle Produktion von Metallen, Keramiken und Verbundteilen finden Sie unter www.exone.com/covid19response oder 1-877-773-9663.

Die langfristige Veränderung von Lieferketten

Es erfüllt ExOne mit Stolz, mit den medizinischen, verarbeitenden und amtlichen Gemeinden bei der historischen Reaktion auf kritische Lieferkettenherausforderungen in dieser Krise zusammenarbeiten zu dürfen.

„Diese Krise veranschaulicht, dass der 3D-Druck eine entscheidende Rolle spielen sollte, wenn es darum geht, Lieferketten risikofrei zu halten und eine Strategie der verteilten Fertigung nahe der Anwendungsstelle zu ermöglichen“, erklärte Hartner. „In dieser schwierigen Zeit fühlen wir uns durch das hohe Interesse an 3D-Druck, einen Rekordauftragsüberhang und ausreichend Liquidität und Disziplin ermutigt, diese Krise zu überstehen.“

Über ExOne

ExOne ist der Pionier und global führende Anbieter von Binder-Jet-3D-Drucktechnologie. Seit 1995 verfolgen wir unentwegt das Ziel, leistungsstarke 3D-Drucker zu liefern, die die schwierigsten Probleme lösen helfen und weltbewegende Innovationen ermöglichen. Unsere 3D-Drucksysteme verwandeln in kürzester Zeit Pulvermaterialien – einschließlich Metalle, Keramiken, Verbundstoffe und Sand – zu Präzisionsteilen, Metallgussformen und -kernen und innovativen Werkzeuglösungen. Industriekunden nutzen unsere Technologie, um Zeit und Geld zu sparen, Abfall zu reduzieren, ihre Fertigungsflexibilität zu verbessern sowie Designs und Produkte zu liefern, die früher unmöglich waren. ExOne unterhält ein weltweit führendes Team von Binder-Jetting-Experten und bietet spezialisierte 3D-Druckdienste an, darunter die Produktion auf Nachfrage von geschäftsentscheidenden Teilen, sowie Engineering- und Design-Beratungsleistungen. Weitere Informationen zu ExOne unter www.exone.com oder auf Twitter unter @ExOneCo. Wir laden Sie ein, sich unserer Bewegung #MakeMetalGreen™ anzuschließen.

Safe-Harbor-Erklärung zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act in Bezug auf die zukünftige finanzielle oder geschäftliche Leistung, den Strategien oder Erwartungen des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Aussagen erkennt man generell an Wörtern und Ausdrücken wie „Trend“, „Potenzial“, „Gelegenheit“, „Pipeline“, „glauben“, „komfortabel“, „erwarten“, „ahnen“, „aktuell“, „Absicht“, „schätzen“, „Position“, „annehmen“, „Prognose“, „fortfahren“, „bleiben“, „aufrechterhalten“, „andauern“, „suchen“, „erreichen“, neben anderen ähnlichen Ausdrücken oder Zukunfts- und Konditionalverben wie „werden“, „würden“, „sollten“, „könnten“ und „können“.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen mit zahlreichen Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, die sich im Lauf der Zeit ändern können, behaftet sind. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten nur zu dem Zeitpunkt, zu dem sie gemacht wurden, und das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung und beabsichtigt nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Tatsächliche Ergebnisse können wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen und zukünftige Ergebnisse können wesentlich von der historischen Leistung abweichen.

Außer den Risikofaktoren, die in den Einreichungen des Unternehmens bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC), einschließlich des Jahresberichts auf Formular 10-K, offengelegt wurden, können die folgenden Faktoren dazu führen, dass Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen oder der historischen Leistung abweichen: die Fähigkeit des Unternehmens, laufend Betriebsgewinne zu erwirtschaften; Fluktuationen beim Umsatz und Betriebsgewinn des Unternehmens; das Wettbewerbsumfeld und die Wettbewerbsposition des Unternehmens; die Fähigkeit von ExOne, die derzeitigen dreidimensionalen (3D) Druckmaschinen und die Technologie zu verbessern und neue 3D-Druckmaschinen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen; die Fähigkeit des Unternehmens, mehr industrielle druckfähige Materialien zu bestimmen; die Nachfrage nach den Produkten von ExOne; die Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal; die Auswirkungen des Verlusts von wichtigen Führungskräften; die Auswirkungen von Marktbedingungen und anderen Faktoren auf den Wert von langlebigen Vermögenswerten; die Fähigkeit des Unternehmens als laufendes Unternehmen zu bestehen; die Auswirkungen von kundenspezifischen Bedingungen in Maschinenverkaufsverträgen auf die Periode, in der das Unternehmen Umsatz geltend macht; Risiken im Zusammenhang mit dem globalen Betrieb einschließlich den Folgen der Coronavirus-Epidemie COVID-19; Wechselkurse; die Angemessenheit von Liquiditätsquellen; der Betrag und die Zulänglichkeit von finanziellen Mitteln für erforderliche Kapitalausgaben, Betriebskapital und Schuldentilgung; Abhängigkeit von bestimmten entscheidenden Lieferanten; die Art und Auswirkungen von Partnerschaften und strategischen Investitionen; Abhängigkeit von kritischen Informationstechnologiesystemen; die Auswirkungen von Rechtsstreiten, Eventualverbindlichkeiten und Garantieansprüchen; die Haftung gemäß den Gesetzen und Verordnungen zum Umweltschutz; die Auswirkungen von staatlichen Gesetzen und Verordnungen; Betriebsgefahren, Krieg, Terrorismus und Kündigung oder Nichtverfügbarkeit von Versicherungsschutz; die Auswirkungen von Unterbrechungen in den Produktionsstätten des Unternehmens oder ExOne Adoption Centers („EACs“); die Angemessenheit des Schutzes des geistigen Eigentums von ExOne; und Erwartungen hinsichtlich der Nachfrage nach den industriellen Produkten des Unternehmens, Betriebsgewinnen, Betriebs- und Wartungskosten, Versicherungskosten und -rabatten, Zinsausgaben, Schuldenstand und anderen die Prognose betreffenden Belangen.

Diese und andere wichtige Faktoren, einschließlich jener, die unter dem Punkt 1A, „Risikofaktoren“ und Punkt 7, „Erörterung und Analyse des Managements der finanziellen Bedingungen und Betriebsergebnisse“ im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K erörtert werden, können dazu führen, dass die tatsächlichen Betriebsergebnisse wesentlich von den zukünftigen Betriebsergebnissen, wie sie durch die zukunftsgerichteten Aussagen im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Bevor Sie sich entscheiden, Aktien von ExOne zu kaufen, sollten sie alle im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K genannten Faktoren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sorgfältig abwägen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien:
Sarah Webster

Global Marketing Director

724-516-2336

sarah.webster@exone.com

Kunden/Lieferanten:
Charlie Grace

Chief Customer Officer

+1 724 820-1582

Charlie.grace@exone.com

ExOne-Investoren:
Deborah K. Pawlowski / Karen L. Howard

Kei Advisors LLC

+1 716 843-3908 / +1 716 843-3942

dpawlowski@keiadvisors.com / khoward@keiadvisors.com

Business Wire

Business Wire, ein Unternehmen des Warren Buffett-Konzerns Berkshire Hathaway Inc., ist seit 1961 weltweit führender Anbieter für die Verbreitung von Unternehmensmitteilungen, Multimediainhalten und Finanznachrichten im Originaltext an globale Medien. Als Ergänzung zur Kommunikationsarbeit bieten wir zudem Online Newsrooms, Content-Marketing-, Multimedia-, und Mediendatenbank-Services an. Tag für Tag arbeiten wir ununterbrochen an unserem Mediennetzwerk und sind stolz darauf, heute eine unanfechtbare globale Reichweitebieten zu können.

Related Articles

Back to top button
Close