News

Facebook-Design erobert Android-Oberfläche

Viele Gerüchte kursierten rund um Facebook und das Smartphone Geschäft, doch nun wurde Facebook Home vorgestellt. Anders als viele dachten ist es nun ein neues Design für die Android-Oberfläche statt ein eigenständiges Smartphone, welches von Mark Zuckerberg stets dementiert wurde. Das Release Datum ist für den 12.04.2013 angegeben und kann schon bald von aller Welt begutachtet werden.

„Menschen statt Applikationen“ so lautet das Motto von Facebook. Mit diesem Motto wird „Facebook Home“ auf dem Smartphone überall präsent sein. So ersetzt der Launcher von Facebook Home den Startbildschirm komplett mit Updates von Facebook-Kontakten in Form von Bildern und Statusmeldungen, von wo aus man auch direkt Statusmeldungen Liken und Kommentieren kann. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch Werbung integriert werden gab Marc Zuckerberg bekannt.

Sobald man sich auf der Smartphone Oberfläche befindet, wird man auf den ersten Blick feststellen, dass die Übersicht der installierten Programme fehlt. Diese erreicht man erst über Halten und Ziehen des eigenen Profilbilds am unteren Rand. Auch WLAN und Akkustand sind auf den ersten Blick nicht zu sehen, sondern erst wenn eine App gestartet wird.

Auch wenn man in einer Anwendung ist werden von Facebook-Home Benachrichtigungen in Form von kleinen Sprechblasen mit dem Bild des Kontaktes auf dem Bildschirm angezeigt. So kann direkt geantwortet werden während die vorherige Anwendung im Hintergrund weiter läuft. Die Sprechblasen bleiben so lange auf dem Bildschirm bis man sie per „Wischgeste“ berührt.

So hat sich Facebook gekonnt in den Mittelpunkt von Facebook-Home gesetzt und wird damit später große Anzeigeerlöse einfahren. Momentan benutzt über die Hälfte aller Facebook User ein mobiles Gerät zum Aufrufen der Seite und der durchschnittliche Nutzer verbringt 20% seiner Zeit auf dem Smartphone bereits jetzt mit Facebook. Allerdings kommen bis jetzt nur ca. 23% der Erlöse aus dem Smartphone Sektor, was mit Facebook-Home nun ansteigen wird.

Passend dazu wird noch mit einem Smartphone geworben, das HTC First für 99 US-Dollar kann vorbestellt werden, dies ist auch ab dem 12.04.2013 in den USA erhältlich. Das in schwarz, weiß, rot und hellblau verfügbare Smartphone mit einem 4,3 Zoll großen Display wird direkt mit Facebook-Home ausgestattet sein. Zum Start wird Facebook-Home nur auf den folgenden Geräten unterstützt: “HTC First,HTC One X, One X+, Samsung Galaxy S III und das Galaxy Note II“. Geplant ist auch eine Tablet Version, welche etwas später erscheinen soll. Allerdings wird Facebook-Home nur für Android verfügbar sein.

 

Quellen: Heise.de / Facebook-Home

Tags

Thorsten

Dieser Autor hat leider noch keine biographischen Angaben gemacht.

Related Articles

3 Comments

  1. Facebook Home ist ja wohl der allergrößte Scheiß den es gibt ;D Wieviel mehr Daten will den Facebook noch von uns? Sobald es nur noch dieses blöde Facebook Home gibt werde ich entgültig aus diesem Verein austreten =D Google Plus soll auch eine gute Alternative sein

    1. So viel wie möglich wollen die natürlich. ;) Google ist da aber noch schlimmer finde ich. Ich werde nicht zu Google Plus gehen…und Facebook Home ist ja eine freiwillige App, muss ja keiner nutzen. Ich stimme dir aber zu, das ist einfach zu viel des Guten.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close