News

Facebook kauft Oculus VR für 2 Millarden US-Dollar

Facebook macht nach dem Kauf von WhatsApp schon wieder mit einem großen Deal auf sich aufmerksam. Dieses mal wurde der Oculus Rift Hersteller Oculus VR für 2 Milliarden US-Dollar gekauft.

Auf dem unternehmenseigenen Blog hat Facebook bekannt gegeben, dass man nun die Zustimmung von Oculus VR erhalten habe und das Unternehmen übernehme. Insgesamt wandern dafür 2 Milliarden US-Dollar über den Tisch, die sich in 400 Millionen Bargeld und 1,6 Milliarden (23,1 Millionen FB-Aktien) Aktien aufteilen.

Oculus VR steht hinter der Virtual Reality-Brille Oculus Rift, die zwar noch nicht auf dem Markt ist, diesen Sommer es jedoch endlich schaffen soll.

Laut Zuckerberg wolle man Oculus VR bei der Erschaffung einer virtuellen Realität unterstützen und die Entwicklung beschleunigen. Dabei soll die Firma jedoch unabhängig und eigenständig bleiben.

Ich bin gespannt, was dabei raus kommt. Sicherlich ist das eine große Chance für das über Kickstarter gestartete Projekt, da Facebook sowohl Finanzen als auch Kontakte mitbringen, doch wie das ganze ausgeht steht noch in den Sternen.

Es gibt auch deutsche Entwickler, die bereits an Projekten für Oculus Rift arbeiten. Eines davon haben wir schon einmal vorgestellt: Darkfield Alpha.

Was denkst du über den Kauf von Oculus VR durch Facebook? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"