News

Facebook löscht Corona-Video von Trump

Nachdem US-Präsident Donald Trump auf seinem Facebook-Kanal im Rahmen eines Videos verkündete, dass Kinder angeblich nahezu immun gegen das Coronavirus seien, intervenierte das Soziale Netzwerk. Es löschte kurzerhand das Video aufgrund von Falschinformationen.

Donald Trump vs. Social Media

Waren die sozialen Medien zu Beginn der Amtszeit Donald Trumps noch seine „besten Freunde“, wendet sich das Blatt nun stetig. Im Zuge der Corona-Krise sowie der Black Lifes Matter Bewegung hatte der US-Präsident bereits eine Menge Ärger mit Twitter und YouTube. Hier wurden bereits mehrere Beiträge aufgrund von Falschinformationen oder Gewaltverherrlichung gelöscht. Doch zunächst versuchte Facebook diesbezüglich neutral zu bleiben. Da Donald Trump nun auch auf dem von Mark Zuckerberg gegründeten Sozialen Netzwerk Falschinformationen verbreitet, kann Facebook nicht mehr neutral bleiben. Sie haben kurzerhand ein Video Trumps gelöscht.

Schwerwiegende Falschinformationen

Das Video musste gelöscht werden, da es gemäß Angaben des Unternehmens Falschinformationen zum Inhalt hatte. Dies erklärte ein Sprecher des Unternehmens. Im Video war Donald Trump in einem Interview mit dem TV-Sender Fox News zu sehen. Auf die Frage hin, was mit den Schulen in den USA passieren würde, sprach Trump davon, diese im Anschluss an die Sommerferien regulär zu öffnen. Sein Vorhaben begründete er dabei mit der These, dass Kindern in Bezug auf den Coronavirus ohnehin „fast immun“ seien. Die Kernaussage des Videos verstößt gegen die Regeln, welche Facebook zu Corona-Falschinformationen herausgegeben hat. Schließlich sei es nach Angaben des Sprechers eine „falsche Behauptung, wonach eine Bevölkerungsgruppe immun ist“.  Kinder können sich sehr wohl mit dem grassierenden Virus infizieren. Deren Symptome fallen nur in der Regel weit milder aus als bei älteren Menschen.

Zwischen Twitter und Trump besteht mittlerweile eine waschechte Fehde.

Das Video war nicht nur auf Facebook zu sehen. Auch der Social Media Dienst Twitter blieb von Trumps Falschinformation nicht verschont. Doch auch hier reagierte man anscheinend sehr schnell. So war der besagte Interview-Schnipsel bereits Mittwoch Abend auf Twitter nicht mehr zu finden. Wie eine Sprecherin des Unternehmens verlautbaren ließ, habe der Kurznachrichtendienst die Löschung des Videos schlichtweg verlangt.

Trump relativiert Aussage

Wie so oft versucht der amtierende US-Präsident auch dieses mal, seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen. Bei einer seiner regelmäßigen Pressekonferenzen betonte Trump, dass man seine Aussagen relativieren müsse. Er habe lediglich darauf hinweisen wollen, dass die Mehrheit der Kinder bei einer Covid 19 Erkrankung milde Verläufe hätten. Dennoch bekräftigte er noch einmal, dass er die Schulen im Anschluss an die großen Ferien wieder öffnen möchte. Allerdings hat der US-Präsident hierauf keinen Einfluss. Es liegt vielmehr in der Hand der Schulbezirke, wie sie die Neuöffnung gestalten möchten. Bereits jetzt haben viele Schulbezirke angekündigt, dass ein Regelbetrieb bei ihnen vorerst nicht stattfinden werde.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"