News

Facebook: Keine Privatsphäre mehr?

Ein weiteres Mal ändert Facebook seine Privatsphäre-Einstellungen: Jeder kann nun über die Suchfunktion von Facebook gefunden werden.

Bis vor kurzem konnte man sein Profil noch schützen indem man „Wer kann deine Chronik über deinen Namen finden?“ konfigurierte. Da diese Einstellung aber nur wenige Leute nutzten und es auch „verschiedene Wege“ gibt andere Nutzer zu finden, wurde die Funktion nun deaktiviert.

Es hat sich herausgestellt, dass diese Einstellung nicht mehr hilfreich war, da die Chronik eines Nutzers nicht nur über den Namen, sondern über verschiedene Wege gefunden werden kann.

Entfernt wurde die Funktion, bei denen die diese Funktion nicht genutzt hatten, sogar schon vor einigen Monaten . Angekündigt wurde das ganze im Dezember 2012.
(Also ich lese die News-Seite von Facebook nicht.)

Auch wenn man nicht mehr die Möglichkeit hat, sich vor anderen zu verstecken, bedeutet das nicht, dass der Inhalt des Profils automatisch öffentlich ist. Facebook weißt ausdrücklich daraufhin, dass im Aktivitätenprotokoll zu kontrollieren ist, für wen welche Beiträge zu sehen sind. Außerdem soll in Zukunft auch jeder Nutzer gewarnt werden, wenn er etwas öffentlich postet.

Im Januar dieses Jahres wurde von Facebook die sogenannte „Graph Search“-Funktion eingebaut. Mit der Funktion ist es Nutzern erlaubt, andere Nutzer, Bilder und Orte zu suchen, indem sie Textbausteine in das Suchfeld eingeben. Wie so oft ist diese Funktion aber nur Mitgliedern verfügbar, die als Sprache US-Englisch aktiviert haben.

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

5 Comments

  1. Man kann zwar auf verschiedenen Wegen unter Facebook jemanden finden, aber die normale Suchfunktion ist sicher der einfachste Weg. Aber solange man sein Profil immernoch für die Öffentlichkeit sperren kann, wird der Aufschrei wohl nicht allzu groß ausfallen.

    1. Hallo Jörg,

      vielleicht ist das nicht so ganz aus dem Artikel hervorgegangen, aber genau das ist nicht mehr möglich. Du kannst jetzt jeden User finden, natürlich ist Vorausgesetzt, dass du seinen Namen kennst.

      Vorher war es ja noch möglich sich sozusagen zu verstecken vor der Suchfunktion.

    2. Ich glaube Jörg meint, dass man einstellen kann was für die Öffentlichkeit auf der eigenen Pinnwand und eben im Profil sichtbar ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Back to top button