News

Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S10 mit schwerer Sicherheitslücke

Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters liegt beim Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S10 eine schwere Sicherheitslücke vor, die es ermöglicht, dass beliebige Personen das High-End-Smartphone entsperren können. Auch das südkoreanische Unternehmen hat dies inzwischen über eine Pressemitteilung bestätigt und bekanntgegeben, dass derzeit an einem Update gearbeitet wird.

Entdeckt wurde die Sicherheitslücke laut der britischen Zeitung Sun zufällig, als eine Nutzerin versehentlich ihr Smartphone mit dem linken statt dem zuvor gespeicherten rechten Daumen entsperrt hat. Anschließend konnte auch der Ehemann, dessen Fingerabdrücke nicht im System des Samsung Galaxy S10 hinterlegt waren, das Smartphone bei einem Test entsperren.

Displayschutzfolie täuscht Fingerabdrucksensor

Im Gegensatz zur Konkurrenz, die überwiegend auf optischen Fingerabdrucksensoren setzt, hat Samsung beim S10 und S10+ unter dem Display der Smartphones einen Ultraschallsensor verbaut. Durch die zusätzliche Displayschutzfolie kam es sehr wahrscheinlich dazu, dass dieser Sensor den Fingerabdruck nicht mehr klar erkennen konnte. Trotzdem bleibt unklar, wieso eine erfolgreiche Authentifizierung am Smartphone dann mit beliebigen Fingern möglich war, anstatt die Anmeldung zu verweigern.

Samsung selbst empfiehlt derzeit auf ihrer Supportseite darauf zu achten, dass die Schutzfolie oder der Bildschirm im Bereich des Fingerabdruckscanners nicht zerkratzt oder beschädigt ist. Außerdem wird empfohlen nur Schutzfolien und anderes Zubehör von Samsung und nicht von Drittherstellern zu nutzen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close