2,2 Millionen Euro für Router an Berliner Schulen

Simon

Administrator
Teammitglied
Der Berliner Senat will die Missstände an den Schulen, welche durch eine fehlende Glasfaseranbindung resultieren, mit LTE-Routern beheben. Dafür werden 2,2 Millionen Euro bereit gestellt, um 10.000 Router für 600 Schulen zu beschaffen.
Mobile Router als Zwischenlösung
Die LTE-Router für die 600 Schulen reichen dann für jeweils 16 Klassenzimmer der Schulen. Geliefert werden die Router an die Berliner Schulen von Vodafone und der deutschen Telekom. Beide Unternehmen liefern jeweils 5.000 Router mit einer unlimitierten Datennutzung. Nach der Senatsverwaltung sollen die Router erst einmal eine Art Zwischenlösung sein und gerade den aktuellen Hybridunterricht verbessern.
Der Vorsitzender des Landeselternausschusses will den Hybridunterricht dahingehend verbessern, dass auch „die Schülerinnen und Schüler, die zuhause bleiben, nicht erst mit Aufgabenblättern versorgt werden müssen, sondern wirklich am Unterrichtsgeschehen teilnehmen können“. Bildungssenatorin Sandra Scheeres sagte zur...

Lese weiter....


 
Oben