Lukas

Administrator
Mitarbeiter
Von unterwegs aus mal eben eine Runde zocken, wird bei Gamern immer interessanter. Gaming-Notebooks sind da die Wahl der Spieler, bei der es auch reichlich Auswahl gibt. Acer bietet das Predator Helios 300 schon seit einigen Jahren an und aktualisiert durchgehend im Bereich der Hardware mit den neusten Komponenten. Wir durften die aktuelle Konfiguration auf den Prüfstand schicken. Für was reicht die Leistung und was macht der Gaming-Bolide sonst so her?
Design und Verarbeitung
Ein Design für anspruchsvolle Gamer zu entwerfen ist nicht immer leicht. Bei einem Preis von rund 2.000 Euro soll das Gerät auch nach etwas aussehen. Ein schnödes, schlicht gehaltenes Gehäuse, wie es bei Ultrabooks gerne zum Einsatz kommt, wäre hier sicherlich die falsche Wahl gewesen. Farbliche Akzente setzt das ansonsten in schwarz gehaltene Helios 300 mit zwei blauen Streifen und dem Predator-Logo auf der Rückseite des Displays. Auch aufgeklappt sieht das Notebook nicht langweilig aus. Blaue Akzente um das...
Weiterlesen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :

Oben