Lukas

Administrator
Teammitglied
Wir haben für euch das Alienware Area-51m getestet. Ein Gaming-Notebook der Oberklasse mit ordentlich Power im Hintergrund. Das sehen wir schon an der verwendeten CPU. Kein mobiler 45-W-Prozessor, sondern ein vollwertiger, wie er zum Beispiel in Desktop-Rechner steckt. Die Besonderheit daran: Für die volle Leistung sind zwei Netzteile notwendig.
Design und Verarbeitung
Alienware ist bekannt für außergewöhnliche Designs, dass hat den Hersteller schon immer ausgemacht. Und beim 51m ist das selbstverständlich nicht anders. Ein klobiges Design muss bei so einer Leistung schon sein, es muss immerhin genug Platz für zwei Netzteile sein. Aber auch hier wurde stylistisch angesetzt. Das Ende ist komplett mit einem LED-Ring eingefasst. Ein weiteres, besonderes Merkmal ist das mit LEDs beleuchtete Touchpad. Auch mit der matten Farbe kann Alienware überzeugen, auf ihr sind keine Fingerabdrücke sichtbar...
Weiterlesen...


 

Oben