Simon

Administrator
Teammitglied
Wer Amazons Sprachassistentin Alexa nutzt, möchte vielleicht nicht unbedingt in jeder Situation seines Alltags belauscht werden. Bisher ist das laut Amazon auch nicht der Fall – die Sprachassistent hört erst aktiv zu, wenn der Begriff „Alexa“ fällt. Vorher nimmt sie nicht auf, sondern lauscht nur nach dem Aktivierungsbefehl. Nun soll sich das ändern.
Ein nun veröffentlichtes Patent belegt, dass Amazons Sprachassistentin technisch durchaus in der Lage ist, rund um die Uhr aktiv zuzuhören. Ermöglicht werden soll dadurch das Beantworten von vor dem Aktivierungsbefehl gestellten Fragen. Wer nach der Uhrzeit fragen will muss bisher sagen „Alexa, wie spät ist es?“. Mit der Dauerlauschtechnik könnte Alexa auch die Frage „Wie spät ist es, Alexa?“ beantworten.
Das mag zwar bequem sein, schürt jedoch Datenschutzbedenken. Amazon verspricht zwar, die gemachten Aufnahmen umgehend zu löschen, hat in der Vergangenheit jedoch bereits bewiesen, dass der Datenschutz keinesfalls sonderlich...


Lese weiter....



 

Oben