Jens

Mitglied
Teammitglied
Letzte Woche kam es zum Eklat zwischen Facebook und der Regierung Australiens. Das soziale Netzwerk blockierte die inländischen Nachrichteninhalte. Grund für die Blockade war das neu eingeführte Mediengesetz des Landes. Nun hat die Strategie des Unternehmens von CEO Mark Zuckerberg Früchte getragen. Die Regierungsvertreter haben eine Änderung des Gesetzes angekündigt. Hierüber freut sich auch die australische Journaille. Schließlich kehren Nachrichteninhalte auf Facebook zurück – ein Teil zumindest.
Erfreuliche Einigung
Knapp eine Woche ist es her, seitdem der Streit zwischen Facebook und der australischen Regierung eskaliert ist. Nun haben sich die Wogen geglättet. Beide Parteien haben sich auf einen Kompromiss geeinigt. Eine Änderung des Mediengesetzes ist die Folge der Einigung. Das soziale Netzwerk zeigt sich sehr erfreut über den gefundenen Kompromiss. So sagte William Easton, Zuständiger für Facebook Australien und Neuseeland, dass die Änderungen nun auch den Wert...

Lese weiter....


 
Oben