Valentin

Mitglied
Teammitglied
2017 veröffentlichte Corsair mit dem T1 Rush den ersten eigenen Gaming-Chair. 2018 folgte dann der T2 Rush, und auch 2019 gibt es in Form des T3 Rush ein weiteres Mal ein neues Modell aus dem Hause Corsair.
Im Gegensatz zu den beiden bisherigen Gaming-Chairs von Corsair setzt der T3 Rush auf einen Stoffbezug anstelle von Kunstleder. Passend dazu wirbt das Unternehmen mit einer besonders geringen Wärmeentwicklung: Diese soll beim T3 Rush kein Problem darstellen. Eine weitere Besonderheit sollen die hochwertigen Fußrollen sein – abseits davon bietet Corsair das übliche Gesamtpaket aus zahlreichen Anpassungsoptionen und 4D-Armlehnen.
Der T3 Rush kostet zum Start 280 Euro und ist damit der aktuell günstigste Gaming-Chair aus dem Hause Corsair: Der T1 kostet laut 300 Euro, der T2 340 Euro. Die realen Preise bewegen sich dabei inzwischen meistens etwas unter der Empfehlung von Corsair.
Beim T2 Rush hat man dabei die Wahl zwischen den Farbvarianten Charcoal, Charcoal/Gray und Gray/White...
Lese weiter....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Highjack

Neues Mitglied
Mit Stoffbezug sehen die Gaming-Chair besser aus finde ich.
Hat beides seine vor und nachteile, ich finde Kunstleder ist leichter zu reinigen, Stoff ist robuster, mein Fazit ist das sie wenn man viel Zeit am Rechner also ca 6 H Pro Tag drauf sitzt in Etwa 3/4 Jahre halten bis sie fertig aussehen oder beschädigungen am stoff oder Leder haben.
 

Simon

Administrator
Teammitglied
Hat beides seine vor und nachteile, ich finde Kunstleder ist leichter zu reinigen, Stoff ist robuster, mein Fazit ist das sie wenn man viel Zeit am Rechner also ca 6 H Pro Tag drauf sitzt in Etwa 3/4 Jahre halten bis sie fertig aussehen oder beschädigungen am stoff oder Leder haben.
Das hängt aber auch stark von der Qualität des Stuhls ab. Bei einem <200€ Modell durchaus, darüber eher nicht. Mein noblechairs wird seit 3 Jahren täglich gequält und sieht noch wie am ersten Tag aus.
 

Oben