Micha

Mitglied
Teammitglied
Deutsche Ermittler können einen großen Erfolg gegen illegale Geschäfte im Darknet für sich verbuchen. Die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz teilte am Dienstag mit, dass die Ermittler den sogenannten „DarkMarket“ ausgehoben haben und den mutmaßlichen Betreiber festnehmen konnten. Laut Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft handelte es sich um den größten illegalen Darknet-Marktplatz der Welt und wurde mutmaßlich von einem Australier betrieben.
„DarkMarket“ mit mehr als 500.000 Nutzern
Der Erfolg gegen „DarkMarket“ beruht auf einer Kooperation der Landeskriminalämter Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, sowie der Landeszentralstelle Cybercrime der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz, der US-Behörden FBI, DEA und IRS und Polizeibehörden aus Australien, Großbritannien, Dänemark, Schweiz, Ukraine und Moldawien...

Lese weiter....
 

Oben