hauke

Neues Mitglied
ROCCAT ist im Bereich der Gaming-Peripherie eine etablierte Größe. Bei den Gaming-Mäusen reicht das Sortiment des Hamburger Unternehmens von Einsteigermodellen ab zirka 35 Euro bis hin zum High-End-Segment bis ca. 150 €. Die Kova befindet sich ziemlich genau in der Mitte dieser Preisspanne und ist sowohl für Links- als auch Rechtshänder geeignet. Die 12 programmierbaren Tasten lassen sich bequem über die gute Software einstellen und auch die RGB-LED-Beleuchtung wird über die „Swarm“-Software gesteuert.
Der Pro Optic Sensor R6 der ROCCAT Kova bietet eine Auflösung von bis zu 7.000 DPI, kann aber auch in insgesamt fünf Stufen angepasst werden. Als Prozessor kommt ein 50 MHz Turbo Core V2 32-bit Arm zum Einsatz, die Abfragerate (Polling-Rate) beträgt 1.000 MHz und der interne Speicher ist 512 kB groß.
Wie gut die ROCCAT Kova wirklich ist, erfahrt ihr hier in diesem Test...

Lese weiter....



 
Oben