Simon

Administrator
Mitarbeiter
Für ein Verzeichnis, welches nicht über eine Datei „index.html“ oder „index.php“ verfügt, liefert der Apache-Webserver in der Regel eine Fehlermeldung. Unter Umständen ist dies jedoch nicht der Fall, was dazu führt, dass der Server den Verzeichnisinhalt anzeigt. Bei öffentlichen Servern ist dies ungewünscht und recht ärgerlich. Glücklicherweise existieren drei simple Wege, das Anzeigen des Verzeichnisses, im Englischen „Directory Listing“, zu verhindern.
Weg Nr. 1: Die Konfiguration des Apache-Webservers anpassen
Über die Konfiguration des Apache-Webservers ist das Abstellen des Verzeichnis-Listings sehr einfach. Die Konfiguration ist in der Regel in der Datei „httpd.conf“ zu finden. Bei Linux kann die Bezeichnung der Datei abweichen – als Administrator solltest du den Namen deiner Konfigurationsdatei jedoch kennen und sie entsprechend schnell finden können.
In die Datei muss der folgende Code eingefügt werden:

Options -Indexes
Order allow,deny
Allow from all

Durch das Minus...
Weiterlesen...
 
Zuletzt bearbeitet :

Oben