robert

Öfters hier
Google hat erstmals seit der 2005 erfolgten Einführung des Link-Attributs „Nofollow“ (rel=“nofollow“) neue Link-Attribute vorgestellt. Die Einführung von Nofollow erfolgte, um Webseitenbetreibern eine Möglichkeit zu geben Links zu kennzeichnen, die die Suchmaschine nicht zur Berechnung des Webseitenrankings nutzen soll. Dies betrifft zum Beispiel gekaufte Links oder Links aus werblichen Artikeln.
Das nun eingeführte Link-Attribut „Sponsored“ soll ebenfalls dazu dienen Werbelinks zu kennzeichnen. „UGC“ (User Generated Content) betrifft Inhalte, die von Nutzern und nicht den Betreibern der Webseite erstellt wurde wie zum Beispiel Kommentare oder Forenposts, die ebenfalls Links enthalten können.
Laut einer Mitteilung von Google sollen die beiden neuen Linkauszeichnung im Gegensatz zu Nofollow-Links vom Google Algorithmus bei der Erstellung der Suchergebnisse berücksichtigt werden. Genutzt...
Weiterlesen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :

Oben