Lesertest: 3x be quiet! Silent Loop 2 in freier Größenwahl

Basic Tutorials

Neues Mitglied
Normalerweise testen wir neue Geräte auf Herz und Nieren. Diesmal möchten wir diese Aufgabe jedoch euch überlassen und stellen euch drei Testgeräte zur Verfügung, die ihr genauestens unter die Lupe nehmen dürft. Wir bieten euch damit nicht nur die Möglichkeit, einmal einen vertieften Einblick in unsere Arbeit zu erhalten und selbst einen Testbericht zu verfassen, … (Weiterlesen...)
 

swedeken

Neues Mitglied
Moin,
erst mal ein großes Dankeschön an euch und beQuiet für diese Testaktion!

Kurz zu mir: Ich bin 49 Jahre jung und schon seit dem Commodore VC20 eingefleischter Computer-Junkie. Inzwischen verdiene ich als Medizininformatiker und Systementwickler meine Brötchen (und PC Teile) mit den elektronischen Zeitfressern. Ich zocke gerne mal 'ne Runde, erwische mich aber häufig auch beim PC Basteln als "Just for fun" Tätigkeit. Meine PCs stelle ich grundsätzlich selbst zusammen und helfe da auch bei Freunden und Bekannten. Auch in PC Hardware Foren wie PCHMG bin ich regelmäßig aktiv, so weit die Zeit es halt zulässt.
Hobbymäßig schreibe ich ab und an Hardware-Tests und Reviews für verschiedene Online-Foren, so z.B. ocinside.de, hardwareinside.de, im MSI Forum und auch bei einigen Gewinnen&Testen Aktionen habe ich schon mal Glück gehabt.

Die beQuiet Silent Loop 2 - ich würde mir da die 360er wünschen - würde bei mir in einem Showcase Azza Cast 808W einziehen und dort auf einem mit MSI MPG Z590 Gaming Force einen i5 10600KF auch unter Stress (hoffentlich) kühl halten. Weitere Komponenten wären eine EVGA RTX 2070 Super XC Ultra, Seasonic GX 550W PSU, Samsung EVO 970 m.2 NVME und ein wenig RGBunt. :)
In Einbaufreundlichkeit, Performance, Lautstärke und Optik muss sich die Silent Loop 2 dann dem Vergleich mit der vorhandenen Artic Liquid Freezer II stellen.

Liebe Grüße,
Sven
 

Ozzy

Mitglied
Auswahl der drei Tester und Versand der Gaming-Headsets ab 16. Juli 2021 🤣 ich dachte es geht um die beQuiet Silent Loop 2 wovon ich die 240 er testen würde😎

 

Inkie

Neues Mitglied
Das wäre eine gelegen heit mal zu testen wie gut sie ist habe leider von anderen gehört das sie laut sein soll würde sie aber gerne selber testen und da mein pc sowieso die ganzezeit läuft ist das eine gute gelegen heit weil mit der jetzigen Ibuypower 240 wird mein pc zu warm weil im Desktop mit 90°C und einer 3080 und einem i5 9600k ist das nicht normal danke noch mal für die gelegen heit Basic Tutorials
 

Computerguy

Neues Mitglied
Ich würde die Wakü sehr gerne testen. Ich habe einen PC mit Ryzen 5 1600 der trotz Kühlung schon sehr warm werden kann, deshalb wäre eine neue Kühlung genau das richtige. Ich würde die Wasserkühlung mal genauer unter die Lupe nehmen und mal gucken ob sie wirklich so gut ist wie sie verspricht. Ich finde es toll, dass Ihr wieder eine solche Aktion startet.
 

Darensdium

Neues Mitglied
Hey,
Ersteinmal coole Aktion 👍
Zu mir:
Ich habe mir meinen ersten Pc vor etwas mehr als einem Jahr selber zusammengebaut. Und aus dieser anfangs budget situation mit der zeit einen wirklich dezenten Rechner gemacht. Momentan mit einem 3600x und einer rx 6700xt
Da ich mir ohnehin eine aio mal zulegen wollte habe ich nach einer Aio mit einer dezenten netten Argb beleuchtung gesucht, und guter Leistung. Ich schiele also schon seit geraumer Zeit auf die aktuelle Be Quiet generation:)
Aus diesem Grund finde ich diese Gelegenheit toll und würde gerne eine testen.
Mein Case ist ein Corsair 5000D Airflow, da passt also denke ich so gut wie jede rein. Da würde ich die Wahl doch glatt euch überlassen 👍Da ich aber auf einen 3800 aufrüsten mag würde ich gerne ein bisschen in die Zukunft schauen, weswegen evtl eine 120er zu wenig Power hat. Damit habe ich mich aber noch nicht so auseinandergesetzt. Da könnt ihr das vermutlich besser einschätzen:) Darum würde ich die Wahl euch überlassen.
Testen würde ich sie in meinen manchmal doch etwas längeren Gamingsessions, wo mein pc dann doch mal 5-8 stunden am Stück gestresst wird. Unter anderem in Cyberpunk, Borderlands 3, Gta V sowie rdr 2 und Call of Duty.
In meinem Zimmer sind aufgrund eines Dachgeschosses ab und zu ordentliche Temperaturen, weswegen das auf jeden fall eine Art Stresstest werden könnte. Aber ich vertraue da auf Be Quiet.

Einen schönen Tag und allem viel Glück.

Leander
 
Zuletzt bearbeitet:

Ngameing

Neues Mitglied
Normalerweise testen wir neue Geräte auf Herz und Nieren. Diesmal möchten wir diese Aufgabe jedoch euch überlassen und stellen euch drei Testgeräte zur Verfügung, die ihr genauestens unter die Lupe nehmen dürft. Wir bieten euch damit nicht nur die Möglichkeit, einmal einen vertieften Einblick in unsere Arbeit zu erhalten und selbst einen Testbericht zu verfassen, … (Weiterlesen...)
ich habe mir gerade erst einen neuen PC mit einem i9 10850k gekauft doch kann ich mit meiner aktuellen Kühlung nicht besonders gut übertakten daher würde ich gerne beim testen der Produkte helfen und dabei gucken wie sehr ich meinen Prozessor herausholen kann ohne dass er zu heiß wird. Zudem kann ich ebenfalls 7-10 Std. Langzeit Tests durchführen, da ich sehr gerne und vielleicht sogar ein bisschen zu viel zockt. Ich kann allerdings auch normale Benchmarks wie Cinebench machen und diese dann mit meinem aktuellen kühler vergleichen. mein Gehäuse ist das BitFenix Dawn GT ATX Mid Tower Case und mein cpu kühler ist der ARCTIC Freezer 34 eSports Duo cpu cooler und ich habe 32 gb Corsair RAM. zudem würde ich sagen, dass der aktuelle kühler sehr klobig aussieht und ich daher ein deutlich kleineres kühler Modul sehr mögen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Niccolo_Nirhall

Neues Mitglied
Hallo,
und danke für diese Chance.
Ich habe derzeit einen Ryzen 9 3900X, welcher mit einer Corsair H150 Pro gekühlt wird. Bei dieser AIO gab es ein paar Probleme und ich würde gerne testen ob BeQuiet diese Dinge besser gemacht hat. In mein Gehäuse passen alle der vier AIO-Größen, aber aufgrund der Potenz dieser CPU wäre die 360mm Variante schon angebracht. Ich baue meine PCs seit vielen Jahren selber.
Liebe Grüße,
Nico
 

Jiko

Neues Mitglied
Joa, coole Sache!

Da ich meinen Haupt-Rechner sowieso eher dezent dunkel halte und kein großes RGB-Feuerwerk starte, würde diese AIO vermutlich sehr gut in mein System passen! Bin generell schon ein Fan von be Quiet! und habe hier in jedem meiner Rechner ein Netzteil von be Quiet! sitzen. "In jedem meiner Rechner" = Ja, ich bastle gerne an Computern und habe einige Erfahrung, was das angeht und habe an verschiedenen Stellen im Haus Rechner stehen.

Grob gesagt stehen aktuell drei Rechner zur Verfügung, in die ich die AIO einbauen könnte:

Mein Hauptsystem steckt in einem Fractal Design ARC XL (Big Tower, 552x572x232 mm LxHxB) und bietet für jede Größe die Möglichkeit eines Einbaus, egal, ob 120, 240, 280 oder 360mm. Der zu kühlende Prozessor, der auf einem X570-Board steckt, ist hier ein AMD Ryzen 9 5950X (AM4), welcher allerdings inzwischen auch von einer 360mm-AIO gekühlt wird, einem Aorus Liquid Cooler 360, was wohl ein Asetek-System ist.

Mein Zweitsystem ist erst kürzlich entstanden, als das Prozessorupgrade im Hauptrechner kam und dort ist dann mein ehemaliger Prozessor mit einem neuen B450-Mainboard und ein paar freien Teilen und Lüftern kombiniert worden. Das ist also ein AMD Ryzen 3600X (AM4) und das System steckt in einem AeroCool Cylon Pro (Midi Tower, 434x491x219 mm LxHxB), welches AIOs in den Größen 120, 240 und 280 unterstützt. Theoretisch sollte in der Front auch eine 360mm-AIO möglich sein; bin mir da aber nicht ganz sicher und würde eher auf Nummer sicher gehen und eine Zwei-Lüfter-Variante nehmen. Die aktuelle Prozessorkühlung ist hier ein be Quiet! Pure Rock, den ich vor der AIO zusammen mit dem 3600X in meinem Hauptrechner im Einsatz hatte. Das System läuft übrigens auf Linux, nachdem ich Linux bisher nur als "Lebenserhaltungsmaßnahme" für wirklich schwache Rechner oder auf einem Stick zum Notfall-Zugriff genutzt hatte. Erstmals ein Linux-Rechner auf recht aktueller Technik!

Mein Drittsystem ist quasi mein Retro-System. Das ist der erste Rechner, den ich mir Ende 2010 komplett im Neuzustand zusammengestellt hatte und der nicht auf der Basis der Resthardware meiner Geschwister oder meines Vaters entstanden ist. Der Prozessor ist ein AMD Phenom II X4 965 (AM3), gekühlt von einem Arctic Freezer 13. Das alles steckt in einem Xigmatek Asgard (Midi-Tower, 475x408x185 mm LxHxB) , welches ein interessantes Gehäuse für eine AIO wäre, da entsprechende Hardware in der damaligen Zeit noch nicht so wirklich verbreitet war und die Montage an diesem Gehäuse an der geschlossenen Seitenwand möglich wäre, die Lufteinlässe für zwei 120mm-Lüfter bietet, was die Möglichkeit gäbe, einen 120mm- oder 240mm-Radiator zu verbauen - allerdings dann nur mit von außen befestigten Lüftern, wenn man der Grafikkarte nicht in die Quere kommen will. Ergo eine interessante Bastelaktion abseits des aktuellen Mainstreams.

Falls ich gewählt werde, lasse ich gerne die Wahl, welches System für einen Test am interessantesten wäre. Für meinen Hauptrechner würde ich die 280mm-Version nehmen, da das optisch passender aussehen würde zu den sonstigen 140mm-Lüftern im Gehäuse als die aktuelle 360mm-AIO, welche dazu noch die oberen beiden 5,25"-Slots blockiert. Für den Zweitrechner würde ich ebenfalls die 280mm-Version wählen, da das die Fläche besser nutzt und für eine bessere Kühlung sorgen dürfte als die 240mm-Variante. Die 240mm-Version wäre die sinnvollste Lösung für den Retro-Rechner, der damit fast schon einen Hauch Steampunk-Charakter erhalten würde. Falls sich das als unpraktikabel herausstellen würde, würde ich auf das Zweitsystem wechseln. Für einen vollkommenen Test mit der RGB-Beleuuchtung auf der Pumpeneinheit wäre der Einsatz im Haupt- oder Zweitrechner nötig.


Warum ich?
Naja - Ich habe Erfahrungen mit einigen Systemen und hatte bereits Kühler im Einsatz von Cooler Master, Raijintek, be Quiet!, Enermax, Aorus, Arctic, Dell, HP und Xilence, sodass ich auf eine gewisse Erfahrung zurückgreifen kann und vergleichen kann (Leistung, Lautstärke, Einbau-Mechanismus). Dazu bin ich als Designer mit einem fotografischen Schwerpunkt dazu fähig, den Test hochwertig zu bebildern und besitze auch die Ausrüstung, um ein Video mit passender Bild- und Soundqualität dazu zu drehen. Außerdem habe ich tagtäglich im Arbeitsalltag mit der Korrektur von Texten zu tun und bekomme daher den Testbericht ohne sonderliche Rechtschreibe- oder Zeichenfehler hin.

Aber ich will fair sein, daher dieser Punkt: Klar, mit dem Aorus Liquid Cooler 360 im Hauptsystem, dem be Quiet! Pure Rock im Zweitsystem und dem Arctic Freezer 13 im alten System stehe ich keinenfalls unter Zugzwang: Die CPU-Kühlung meiner Rechner ist ausreichend (nirgends eine ernsthafte Überschreitung der 70°C) und ich könnte nicht behaupten, dass ich das Upgrade brauche. Es wäre mehr ein Wollen. Der Drang zum Computer-Basteln. Das Ausleben meines Hobbys und auch eine gewisse Begeisterung gegenüber der Marke be Quiet!. Ich würde mich also ausgesprochen freuen, den Test machen zu dürfen, kann aber durchaus vollkommen nachvollziehen, wenn Bewerber gewählt werden, die einen praktischeren Bedarf haben.

Danke auf jeden Fall für die coole Aktion!
 

darkgizi

Mitglied
Wow, super Aktion von Euch.

Da ich derzeit auf der Suche nach einer AiO für mein 3950x bin, trifft sich Eure Aktion super.

Durch die jetzigen Temperaturen läuft er leider doch recht heiß, da ein Low Profil Lüfter sein werk tuen muss. Dieses eigentlich nur, da meine Systeme alle auf ITX Basis laufen.

Nebenbei bin ich noch auf der Suche nach ein passendes Gehäuse, da es doch sehr minimalistisch sein soll, aber den kleinen Hitzkopf zähmen soll.

Ich drücke mir die Daumen und bleibt gesund!
 

Mario

Neues Mitglied
Super Aktion bei der ich gerne mitmachen möchte.

Ich bin fast 42 Jahre alt und seid ca. 1998 beschäftige ich mich mit Hardware habe aber bis dato noch keinen Test geschrieben.
Einbauen würde ich die 360mm Variante was vorne in meinem Fractal Design Meshify 2 Compact Gehäuse Platz hat.
CPU ist ein AMD Ryzen 3700x übertaktet gekühlt von einem be quiet! Dark Rock Pro 4.

Ich drücke allen die Daumen und mir natürlich auch.
 

Hujo12

Neues Mitglied
Hallo,

Würde gerne eine der AiOs testen. Ich habe mir im Februar zum ersten mal einen PC selbst zusammengebaut mit einem Ryzen 5 3600. Dieser steckt in einem Pure Base 500 und es hätten theoretisch alle Größen Platz. Ich würde aber gerne den Laufwerkskäfig behalten, daher scheidet die 360er wohl aus. Ob die AiO dann in den Deckel oder die Front kommt, müsste ich austesten, wie es mit dem Abstand zum Mainboard aussieht. Also wird es vermutlich die 240er (oder die 280er für die Front), da die am flexibelsten in meinem Gehäuse einsetzbar wäre. Überlege auch derzeit, alles doch in ein ITX-Case umzubauen, da würde auch die 240er besser reinpassen.

Zu mir als Person: Ich bin 34 und arbeite im öffentlichen Dienst in der IT einer Behörde. Texte schreiben und dokumentieren ist also Alltag. ;-)
 

Chris

Neues Mitglied
Normalerweise testen wir neue Geräte auf Herz und Nieren. Diesmal möchten wir diese Aufgabe jedoch euch überlassen und stellen euch drei Testgeräte zur Verfügung, die ihr genauestens unter die Lupe nehmen dürft. Wir bieten euch damit nicht nur die Möglichkeit, einmal einen vertieften Einblick in unsere Arbeit zu erhalten und selbst einen Testbericht zu verfassen, … (Weiterlesen...)
Moin Moin,
ich bin 54 Jahre jung und habe mit der Bastelei/dem Modding schon beim C64 angefangen. Der Weg ging dann weiter über den Amiga 500 und Atari ST zum PC. Mein erster PC war dann ein 386 SX 25 bzw. etwas später ein 486er. Irgendwann bin ich dann kühlungstechnisch bei meinen ersten selbstgebauten Wasserkühlungen gelandet und seit dem waren und sind meine Rechenknechte eigentlich immer irgendwie Flüssigkeits gekühlt gewesen.
Ich würde die Be Quiet Silent Loop auf 2 verschiedenen Ryzen Systemen testen (5900x auf Asus ROG Crosshair VIII Dark Hero & 3900XT auf Asus ROG Crosshair VIII Impact) sowie evtl. auf einem Intel HEDT System (Core I9 7960x bzw Core I9 10940x auf einem Asus ROG Rampage VI Apex). Bei dem HEDT System ist das Testen allerdings noch nicht ganz sichergestellt weil die CPU's zur Zeit bei einem Freund sind der sie zur Zeit für sich testet.
liebe Grüße
Christian
 

schussnuss

Neues Mitglied
Moin, bin Sebastian, 24, Informatik Student.
ich würde die 120er oder 240er nehmen, da ich das ganze vorwiegend in einem Mini ITX Gehäuse testen würde.
Ich könnte ebenfalls Vergleiche zur meiner aktuellen Wasserkühlung ziehen und das ganze mit einem 3700x sowie einem 5900x testen aber natürlich auch allgemein Feedback zu diversen Punkten geben. Berichte schreiben ist auch kein Ding für mich und Technik auspacken und testen ist sowieso mein Hobby :D
 

Jnike

Neues Mitglied
Hey,
ich bin Jannik und 19 Jahre alt. Ich habe eine Silent Loop 240 mm, welche allerlei Probleme in der Vergangenheit gezeigt hat. Ich würde auf jeden Fall mit dem Mainboard Tray außerhalb des Gehäuses (auf einer Testbench quasi) einmal mit der instandgehaltenen Silent Loop (1) 240mm testen und anschließend dasselbe mit der 2nd Gen. Ich kann definitiv Pumpengeräusch, Installation etc. 1:1 vergleichen und eventuell Blickwinkel aufzeigen, die man ohne die Erfahrung der 1st Gen nicht hätte. Ich habe schon bei Tim Hardwarerat PCs zusammengebaut, was genug Qualifikation sein sollte.

Mein Setup:
2600X (AMD)
1070 Windforce OC (Gigabyte)
B350 Gaming Pro Carbon (MSI)
16 GB Trident Z RGB 3000 MHz (G.Skill)
Silent Loop 240 mm (be quite!)
Dark Base Pro 900

Edit: Bitte die 240mm, sonst ist das mit dem 1:1 schwierig
 

BackofenBoy

Neues Mitglied
Hey,

Thomas mein Name, 21 Jahre alt und komme aus dem schönen Bayern. Warum ich der Ideale Tester für das Produkt bin? Seit meiner Kindheit arbeite ich leidenschaftlich mit dem Pc. Egal ob zocken, Bild- und Videobearbeitung oder der Zusammenbau von Pc's. Durch meine akribischen Recherchen kenne ich mich meist sehr gut auf dem Markt aus und weiß, worauf es bei einzelnen Produkten ankommt. Leider kam ich noch nie in den Genuss, eine Wasserkühlung zu nutzen.
Es würde mich daher sehr freuen, diese für euch umfangreich testen und meine Meinung dazu abgeben zu dürfen. Vor allem, da es sich um so ein Premium-Produkt handelt und es mein Build optisch um einigen aufwerten würde. :D
Ich konnte bereits durch einen anderen Produkttest Erfahrung auf dieseM Gebiet sammeln und weiß daher genau worauf es bei einem Test ankommt und wie man diesen angehen muss. Ebenso bewerte auch sonst gerne Pc Komponenten für Freunde und Bekannte.
Testen würde ich die Kühlung auf meinen aktuellen Ryzen 7 3700X. Welche anderen Komponenten ich nutze, seht ihr weiter unten. Ich bräuchte die 240mm Variante für mein Fractal Design Meshify C.

Setup:
CPU: Ryzen 7 3700X
GPU: Geforce RTX 2060Super
Mainboard: MSI B450 Tomahawk
RAM: 4x8GB G.Skill RipJaws V
Kühler: Cooler Master MasterAir MA620M
Netzteil: 600W be quiet! Pure Power 11
Gehäuse: Fractal Design Meshify C

Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und wünsche noch einen angenehmen Tag!

Grüße :)
 

Nitey

Neues Mitglied
Hallo!
Mein Name ist Nico, ich bin 20 Jahre alt und mache derzeit eine Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement. Ich bin sehr technikbegeistert und verbringe viel Zeit in meinem Beruf wie auch in meiner Freizeit damit mich mit dem neusten Stand der Technik zu beschäftigen.
Ich habe bereits durch andere Produkttests und Produktrezensionen viel an Erfahrung sammeln können, um ausführliche, ehrliche und ins Detail gehende Bewertungen verfassen zu können! Ich hoffe natürlich, dass ich ein wenig Interesse geweckt habe und bedanke mich dafür, dass Sie sich die Zeit nehmen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund, Nico Teichmann
 

Aspec

Mitglied
Mahlzeit :)

Mein Name ist Alex und ich bin 26 Jahre jung. Derzeit bin ich leider Krankgeschrieben, die Situation wird sich auch in den nächsten 12-16 Wochen für mich nicht ändern - daher bringe ich schon einmal genug Zeit mit die ich der AiO widmen könnte😅. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Technik / PC's seitdem ich 13 bin. Aktuell bin ich dabei mir mein neues System nach und nach aufzubauen, daher würde die 360er AiO wie gerufen kommen. Testen würde ich die AiO vorerst in meinem Alten System, würde den Test wenn der neue Rechner steht dann erweitern.


Mein Aktuelles Test-Setup:
Mainboard : z270-K
CPU : i5-7600k (oc 4,3ghz)
GPU : GTX 1650 Dual oc
Ram: 32gb HyperxFury 3200 mhz
Kühler: LC-Power Lico 120mm
Netzteil: 600w Corsair
Gehäuse: Kolink Void X

Die 360er würde im Kolink in der Front verbaut werden, auch wenn der 7600k kein 'Gegner' für die 360er AiO ist, ist der Blick auch eher auf das künftige System gerichtet:

Neues Setup:
Mainboard: z590-e Gaming Wifi
CPU : i7-11700k
GPU : RTX 3060
RAM : 32gb Hyperxfury
Kühler : Hatte mehrere AiO's im Auge: NZXT z73(schönes Display :eek:) , Silent loop, h115i
Netzteil : Seasonic Focus 750w Gold
Gehäuse : Lian Li o11 Dynamic

Wäre mir eine Freude die AiO für euch testen zu dürfen.

beste Grüße,
Alex
 
Oben