jonas

Mitglied
Teammitglied
Es ist nun bereits mehr als ein Jahr her, dass der Hersteller Lian Li die Marke LANCOOL in Form des LANCOOL ONE wiederbelebt hat. Das LANCOOL One hatte in unserem Test bereits gut abgeschnitten, hatte aber ein paar Punkte die uns nicht so gut gefallen haben. Ende November 2019 hat der Hersteller nun die zweite Generation des LANCOOL gebrandeteten Gehäuses vorgestellt. Die zweite Version hört auf den Namen Lian Li LANCOOL II und verzichtet im Vergleich zum Vorgänger nun komplett auf Aluminium-Elemente. Dadurch gibt es mehr Spielraum für andere Features wie zum Beispiel beidseitige Glaselemente, spezielle Kabelmanagement-Vorrichtungen oder drei vorinstallierte Gehäuselüfter.
Das hier getestete Lian Li LANCOOL II ist schwarz lackiert und liegt preislich bei € 109,90 (UVP: 90 €). Neben der schwarzen Variante hat Lian Li auch noch eine 10 € teurere weiße Version im Produktportfolio. Ob sich ein Kauf des LANCOOL II...
Weiterlesen...
 

garfield36

Neues Mitglied
Im Artikel steht, dass man den Festplatten-Käfig aus bauen kann. Hat das der Tester überhaupt probiert? Da ich keine herkömmlichen Festplatten verwende, brauche ich ihn nicht. Daher habe ich den Käfig ausbaut, damit ein unten montierter Lüfter in Richtung des passiven Netzteils Luft blasen kann. Den HD-Käfig zu entfernen ist etwas tricky. Man muss nämlich die Abdeckung des NT-Tunnels (im Frontbereich) abnehmen, um den Käfig rausnehmen zu können. So habe ich das noch nicht gesehen.
 

jonas

Mitglied
Teammitglied
Ja habe ich getestet, hatte es aber nicht per Foto dokumentiert.

Im Vergleich zu anderen Gehäusen ist es wirklich etwas umständlich. Aber es ist gut das man den Käfig überhaupt verschieben oder ausbauen kann.
 

Oben