Simon

Administrator
Teammitglied
Auch wenn bereits mit dem Aufbau des nächsten Mobilfunkstandards 5G begonnen wurde, so gibt es immer noch viele Lücken in der Versorgung mit 4G. Die Mobilfunkbetreiber sollten bis Ende 2019 98 Prozent der Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s versorgen, Autobahnen sollten zu 97 Prozent abgedeckt werden, Schienenwege zu 96 Prozent. Keiner der deutschen Mobilfunker hat das Ziel erreicht, besonders Telefónica (O2) hat versagt, gibt sich aber zuversichtlich die Nachbesserungsfristen zu erfüllen. Ab Sommer drohen Bußgelder des Bundesnetzagentur.
Während Telekom und Vodafone bereits sehr gut dastehen und nur wenige kleine Lücken aufweisen, sieht es bei O2 deutlich schlimmer aus. O2 hat das Abdeckungsziel mit einer Abdeckung von 84 Prozent deutlich verfehlt. Telekom und Vodafone kommen bereits auf 98 Prozent.
Die Telekom hat noch Versorgungslücken an Autobahnen, Schienen und in drei Bundesländern, in denen nur 97 Prozent der Haushalte entsprechend der Vorgaben versorgt wurden. Im Saarland...
Lese weiter....


 

Greeny

Mitglied
96% der Schienenwege? Wenn da die Tunnel mit eingerechnet sind, dürfte das ja schwierig werden...
Und was passiert, wenn Telefonica die Ziele nicht erfüllt? Noch mehr Zwangs- oder/und Bußgelder? Dann ist noch weniger Kohle für den eh schon miserablen Service da und der Laden geht noch mehr den Bach runter. Ich sehe für O2 ehrlich gesagt schwarz.
 

Oben