Jens

Mitglied
Teammitglied
Londoner Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben einen neuen Rekord im Glasfasernetz gemeldet. Hier sollen sie eine Datenrate von beeindruckenden 178,08 Terabit pro Sekunde erreicht haben.
Zusammenarbeit zwischen Japan und England
Mit der immens hohen Datenrate hat das University College of London (UCL) die Geschwindigkeit der bislang schnellsten Internetverbindung der Welt verdoppelt. Außerdem konnten sie den bisherigen Weltrekord in den Schatten stellen. Dieser war ein Fünftel langsamer. Versuchsobjekt war ein 40 km langes Glasfasernetz.  Das Experiment war eine Zusammenarbeit zwischen einem japanischen Telekommunikationsbetreiber und dem UCL.
Verschiedene Verstärkertechnologien
Doch wie erreichten die Wissenschaftler diese hohen Datenübertragungsraten? Der Schlüssel zum Erfolg war wohl eine Kombination aus mehreren unterschiedlichen Verstärkertechnologien. Diese steigerten in ihrem Zusammenwirken das Signal. Dabei verwendeten die Forscher sogenannte selbstentwickelte...

Lese weiter....


 

Oben