Simon

Administrator
Teammitglied
Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat sich für eine Rekordsumme von 40 Milliarden US-Dollar den britischen Chipentwickler ARM gesichert und wird deren Geschäftsmodell beibehalten.
Details ARM-Übernahme
Wie Nvidia selbst berichtet, sei der Grafikkarten- und Prozessorhersteller ARM von der japanischen Beteiligungsgesellschaft Softbank für 40 Milliarden US-Dollar gekauft worden, womit das Unternehmen Spekulationen vom Wochenende bestätigt. Nach dem Kauf wird Softbank mit weniger als zehn Prozent an ARM beteiligt sein. Vor vier Jahren hatte der Konzern den Chipentwickler für 32 Milliarden US-Dollar erworben.
Die Übernahme muss noch von den Behörden der Länder USA, China, Großbritannien und der EU genehmigt werden. Nvidia erwartet eine Zustimmung in den nächsten 1,5 Jahren. Softbank erhält 21,5 Milliarden...

Lese weiter....


 

Oben